18 °C Fr, 10. Juli 2020 Uhr
Prinz.de  ›  Regional  ›  Synchronsprecher in Stuttgart werden

Synchronsprecher in Stuttgart werden

Wie wird man Synchronsprecher in Stuttgart? Diese Frage stellen sich viele, denn während der Coronakrise haben einige Menschen ein neues Hobby gefunden, welches wohl durch Plattformen wie LipSync und TikTok gestärkt worden sind. Synchronsprecher werden jedenfalls gesucht, denn die Branche lebt von neuen und außergewöhnlichen Stimmen. PRINZ sagt dir wie das geht:

PRINZ Tweet

Die Voraussetzungen für Synchronsprecher

Synchronsprecher ist kein Ausbildungsberuf, weshalb eine Ausbildung entsprechend nicht benötigt wird. Für gewöhnlich sind Sprecher aber Schauspieler, denn sie können sich besser in die jeweilige Rolle hineinversetzen und vielleicht auch authentischer eine Rolle sprechen. So wird nicht selten zuvor eine Schauspielausbildung absolviert.

Zu den Voraussetzungen zählen aber hervorragende Deutschkenntnisse und ein akzentfreies Deutsch, denn dies ist zum Beispiel bei Hörbuch-Projekten häufiger gefragt. Zudem sollte man sich in die Rolle hineinversetzen können und eine gute Auffassungsgabe und ein Gefühl für das richtige Timing besitzen. Je nach Projekt könnten weitere Voraussetzungen entstehen.

Wie suchen Agenturen einen Synchronsprecher?

Agenturen suchen zuerst bei Plattformen wie Synchronsprecher.de, denn hier kann sich eine Agentur sicher sein, dass es sich um einen Experten handelt. Vorkenntnisse sind nämlich ebenfalls gefragt, denn eine Schulung während das Filmprojekt abgeschlossen wird, liegt immerhin nicht im zeitlichen Rahmen. Eine Agentur hat hier auch die Möglichkeit, den jeweiligen Sprecher zu sehen und eine Audio-Probe anzuhören.

Ein Sprecher kann aber auch durch Mitwirken in anderen Projekten entdeckt werden. Ein Podcast zu starten oder Hörbücher zu erstellen kann sich daher ebenfalls auszahlen. Einzigartige Stimmen werden wie bereits zu Beginn des Beitrags gesucht.

Wie sieht der Arbeitsalltag aus?

Die Vertonung geschieht nicht im Home-Office, denn hier fehlt es auch nicht selten an Equipment. So ist eine Reise von Tonstudio zu Tonstudio notwendig. Insbesondere wenn mehrere Kundenprojekte warten, kann es äußerst stressig werden.

Im Tonstudio geschieht die Arbeit mit Takes in einer Länge von bis zu 10 Sekunden. Der Text muss lippensynchron mit dem Darsteller eingesprochen werden, hierbei wird die entsprechende Szene eingespielt. Der Zuschauer darf auf keinen Fall das Gefühl haben, dass der Film eigentlich in einer ganz anderen Sprache aufgenommen wurde.

Die Takes werden zusammengeschnitten und dem Final-Projekt ergänzt. Bei Hörbüchern ist die Arbeit wiederum anders, denn hier dauert eine Session für gewöhnlich eine Buchseite, bevor es dann weitergeht. Die Stimme muss sich hier nämlich auf einem Level befinden und darf nicht über die Dauer nachlassen.

Weltbühne oder regionaler Beginn?

In Deutschland gibt es über 1.000 Synchronsprecher und jeder hat seine Besonderheiten. Allerdings sollte niemand direkt mit großen Plänen starten, sondern zuerst vor allem Erfahrungen sammeln. Ein regionales Projekt, wie in der eigenen Heimatstadt Stuttgart oder Umgebung, reicht meistens aus um entdeckt zu werden. Der Beginn in der Region ist generell ein Muss, denn keine Firma engagiert bei großen Projekten mit engem Zeitplan einen Amateur.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.