Die Stadt gehört UNS.

Jedermann

JEDERMANN
Das Spiel vom Sterben des reichen Mannes
von Hugo von Hofmannsthal

Jedermann genießt sein Leben – er hat eine Geliebte, Angestellte, Freunde und keine finanziellen Sorgen. Als ihm unvermittelt der Tod verkündet, sein Leben sei jetzt vorbei, reißt ihn das aus seinem von Dekadenz und Vergnügen geprägten Alltag. Hätte er besser auf seine Mutter gehört, die ihm schon lange ein „pietistisches“ Leben ans Herz legt. Trotz seiner verzweifelten Suche will ihm in der letzten Stunde seines Lebens niemand beistehen – weder seine Geliebte, noch seine Verwandten, Freunde, Angestellten oder sein Reichtum sind bereit, ihn auf dem letzten Weg zu begleiten. So erkennt er, dass im Angesicht des Todes nur zwei Dinge zählen: die eigenen Werke und der Glaube.

Im Mittelpunkt des Stückes von Hugo von Hofmannsthal stehen Fragen nach Glaubens-Realität, Sinnverlust und Hoffnungslosigkeit in einem säkularisierten Leben, das sich vor allem an Wachstum, Wohlstand und Zerstreuung orientiert. Diese Fragen machen Jedermann heute so aktuell wie damals.

Eine Kooperation mit der Evangelischen Kirchengemeinde Stuttgart-West.

Die Aufführungen finden in der Johanneskirche, Gutenbergstraße 16, 70176 Stuttgart statt.

Mit Charis Hager, Susanne Heydenreich, Bernadette Hug – Lou Bertalan, Dirk Emmert, Dirk Helbig, Irfan Kars, Bernhard Linke, Ambrogio Vinella, Jens Woggon u.a.

Regie und Bühne Uwe Hoppe
Musikalische Leitung Georg Ammon
Kostüme Claudia Flasche
Dramaturgie Sandra Schumacher, Nathalie Veit
Regieassistenz Dirk Helbig

Termin

Sonntag, 29.01.2023

Beginn

17:00 Uhr
Gutenbergstr. 16
70176 Stuttgart

Anfahrt

Map data © OpenStreetMap contributors, CC-BY-SA
Teilen