Die Stadt gehört UNS.

Herzversagen beim Politischen Aschermittwoch

Ein Kabarett für Hungerleider und schlimme Finger
Herzversagen
„Die Würde des Menschen ist mehr oder weniger unantastbar und ein bissel Folter ist noch kein Beinbruch“: Peter Grohmann spendet am Aschermittwoch Trost und macht ein neues Fass voller schwarzen Humors. Sein aktuelles Zeittheater bringt die neuen Nachrichten aus einem verlorenen Paradies – begleitet von dem Einwanderer Salvatore Panunzio an Klavier und Akkordeon: Der ist ein musikalisches Naturtalent, versiert und mit Witz und Esprit auf dem Klavier, mit Akkordeon und Gitarre.
Gardinen-Predigt und Levitenlesung: Grohmanns politische Aschermittwoche sind berüchtigt – schwarzer Humor, Nonsens, Satire und manchmal leise, ganz, ganz leise Töne: Ein kabarettistischer Rundumschlag beim Politischen Aschermittwoch ist Tradition ohne Weißwurst – und einmal im Jahr Asche aufs Haupt. Was raus muss, muss raus, ob Benin-Bronzen, Asylbewerber, schwere Waffen oder Atommüll.
Na, wie wär’s? Ein Herz für Tiere, ein Herz für Kinder, kein Herz mehr für Asylbetrüger, für Leute, die uns entvolken wollen: Thüringen muss deutsch bleiben, wenigstens bis Ende 2023.
Aber wohin mit den Herzen von Netanjahu, Putin, Erdogan, Trump, Orban, Selenski, Puschkin, Höcke und Grohmann?

Nächster Termin

Mittwoch, 22.02.2023

Beginn

19:30 Uhr
Siemensstr. 11
70469 Stuttgart

Eintritt Hinweise

Rollstuhlplätze sind nur über das Theaterhaus Stuttgart buchbar.Ermäßigte Karten gibt es für bestimmte Veranstaltungen (siehe Programm) gegen Vorlage eines gültigen Ausweises für: Schüler, Studenten, Azubis, Menschen mit Behinderung und Arbeitslose.Bitte beachten Sie, dass nicht für jede Veranstaltung Ermäßigungen möglich sind.Im Theaterhaus ist kein Umtausch von Normalpreiskarten in ermäßigte Karten möglich!

Anfahrt

Map data © OpenStreetMap contributors, CC-BY-SA
Teilen