-Bewertung

Zitrone

Außen blau, innen grün, von Gelb keine Spur. Warum das rustikale Restaurant im Graefekiez Zitrone heißt, bleibt ein Rätsel. Vielleicht assoziiert der Hausherr seine sommerlich mediterrane Küche ja mit der gelben Zitrusfrucht. Bevor das Lokal Einzug in die Räume hielt, gab es früher Damenwäsche, später Eisenwaren zu kaufen. Erst in den letzten Jahren entwickelte sich hier eine kleine Ausgehmeile, manche nennen sie auch "Toscana von Berlin". Trotz großzügiger Außenterrasse entscheiden wir uns für einen der rustikalen Tische im Inneren, weil die Atmosphäre mit den vielen Grünpflanzen so schön behaglich ist. Die Auswahl der Gerichte ist übersichtlich: europäisch mit einem Hauch Exotik. Die Rotbarbenfilets mit Garnelen und Gemüse-Safransauce und Basmatireis (14 Euro) sprachen Auge und Geschmackssinn an. Der Fisch war auf den Punkt gebraten, die drei großen Garnelen waren knackig, die Portion war groß, die Sauce schön vollmundig. Die hausgemachten Kartoffelgnocchi mit Tomatensauce und geschmolzenem Mozzarella (8,50 Euro) überzeugten dagegen nicht wirklich. Die Gnocchi waren zu weich gekocht, der Sauce fehlte der Pfiff. Wettmachen konnte das allerdings der Nachtisch, auf den wir zwar eine Weile warten mussten, aber das hat sich gelohnt: Das hausgemachte Zitronen- und Orangenparfait mit Mangocarpaccio und Erdbeerragout war ein großartiges Geschmackserlebnis - und das für 4 Euro. Da kann man wirklich nicht meckern


Adresse
Zitrone
Graefestr. 20
10967 Berlin
Google Maps
Telefon
+493061626556
Webseite
Öffnungszeiten
tgl. ab 9 Uhr
Öffentliche Verkehrsmittel
U8 Schönleinstr