Die kahlen Bäume und Sträucher spiegeln wider, was schon seit Langem in einer Seitenstraße von Dresdens Boutiquenmeile vor sich geht: nach außen hin nicht viel, im Stillen eine Menge. Die Prisco-Passage ist aus dem Dornröschenschlaf erwacht und hat nach langem Leerstand eines Großteils der Ladenflächen nun mit einem durchdachten Konzept wieder eine Zukunft. 1631 versuchten 500 kroatische Reiter, Altendresden - die heutige Innere Neustadt - zu erobern. Nachdem die nördliche Elbseite nach dem Frauenkirchen-Hype, der Neumarkt-Euphorie und der Eröffnung der Weißen Gasse sowie der Altmarkt-Galerie zuletzt jahrelang ins Hintertreffen geraten war, marschieren Kroaten und andere Touristen diesmal mit einem weit größeren Heer über die Augustusbrücke ein, denn sie haben die oberen Zehntausend von Dresden im Schlepptau.

Peer Anders, Inhaber des Fashion-Stores Exx, erklärt mir, dass die Mieter der Prisco-Passage ihr Areal selbst als "Lifestyle Lab" von Dresden bezeichnen, also als bessere Shopping- Gegend für den anspruchsvollen Konsumenten. Durch die unmittelbare Nachbarschaft zur Königstraße mit ihren Restaurants und Boutiquen ergänze man sich da hervorragend. Fast alle Ladenflächen sind in zwischen wieder an namhafte Unternehmen im Hochpreissegment vermietet - von der Sushi-Bar über den Mode-Tempel bis zum Visagisten. Die Prisco-Passage fügt sich dabei gut ins Gesamtbild des Viertels ein, wo viel am Entstehen beziehungsweise am Wiederentstehen ist, besonders was die Renovierungen und Bauvorhaben in der Königstraße und ihren exklusiven Seitenstraßen betrifft.

Man könnte ohne Weiteres einen ganzen Tag hier verbringen, der mit einem Friseurbesuch bei BrockmannundKnoedler beginnt, sich bei einem Cappuccino im Restaurant Borgo Antico fortsetzt und in einem Besuch im Golfladen Golf & More seinen mondänen Abschluss findet. Golf-Lehrer Rithe Sapkota zeigt mir die Indoor-Trainingsanlage im Untergeschoss, in der vier Leute gleichzeitig trainieren können - ich bin begeistert. Der Laden des Nepalesen ist vor rund drei Monaten in die Geschäftspassage umgezogen. Kurz darauf werde ich im Verlauf meiner Recherchen vom Geschäftsführer des Restaurants Borgo Antico, Nino Russo, auf einen Espresso hereingebeten. Für die Speisen werden hier nur Saisonprodukte verwendet, und es gibt keine Pizza, keine Lasagne und keine Tortellini - schließlich hat die italienische Küche darüber hinaus eine Menge zu bieten, wovon sich die Gäste unter anderem in den Kochkursen des Hauses sowie bei Weinproben überzeugen können.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Wem die Passage überhaupt ihren Namen verdankt. Plus: Die besten Tipps zum Shoppen, Schlemmen und Entspannen.

Investor Arturo Prisco, der der Geschäftspassage seinen Namen verliehen hat, ist ein italienischer Geschäftsmann, der in München wohnt und mit Tuchhandel reich wurde. Seit 1995 investiert er auch in Dresden und haucht nun neben anderen Projekten wie dem Quartier F dem fast schon wieder vergessenen Stück des Barock-Viertels neues Leben ein - der Frühlingsbeginn wird auch das Wallgässchen noch mehr aufblühen lassen.
Martin Bach

WO WIR GEGESSEN HABEN
Cuchi
Tel. 862 75 80, Mo-Do 12-15 und 17.30-24, Fr-So 12-24 Uhr, cuchi-dresden.de

Fernöstlich schlemmen - im Sommer auch im großen Freiluft-Sitzbereich.

WO WIR SHOPPEN WAREN
Golf & More
Tel. 216 74 32, Mo-Fr 10-19, Sa 10- 14 Uhr, proshop-dresden.de

Die Trainingsanlage im Untergeschoss lockt zum Indoor-Training.

Exx
Tel. 658 87 71, Di-Fr 10- 19, Sa 10-18 Uhr, exx-dresden.de

Gleich zwei Mal in Dresden gibt es hier eine Auswahl hochwertiger Designerware.

WO WIR VERSCHÖNERT WURDEN
Ronald Brendler Cosmetic
Tel. 801 00 32, Mo-Sa 8-20, Sa 8-16.30 Uhr, ronald-brendler.de

Star-Visagist Ronald Brendler weiß, was schön macht.

BrockmannundKnoedler
Tel. 44 55 55, Di-Sa 10-19 Uhr, brockmannundknoedler.de

Friseursalon und Business - Academy in einem!