Museumsladen GmbH

, Prinz

Erdbeeren mit Champagner im Zwinger oder Walzer im modernen Foyer des Albertinums - für zahlungskräftige Kunstliebhaber ist das jetzt möglich. Denn nach Museumsschluss öffnen sich seit Kurzem die schönsten Museen Dresdens exklusiv für Sommerfeste, Empfänge, Konzerte, Tagungen oder Galadinner. Und mit Dürer, Rubens, Tizian oder Rodin ist die Prominenz für jede Veranstaltung schon vor dem Schreiben der Gästeliste gesichert. Doch solch eine exklusive Location erfordert einen tiefen Griff ins Portemonnaie: Wer zum Beispiel zum Speisen inmitten prunkvoller Preziosen laden möchte, muss dafür 4 500 Euro einplanen. Mit 8 000 Euro ist ein Empfang oder Dinner unter der "Arche" im Foyer des Albertinums das teuerste Vergnügen in den historischen Gemäuern Dresdens. Dafür kann der Gastgeber dann auch bis zu 1000 Gäste zu der sicherlich unvergesslichen Feierlichkeit einladen. Die günstigere Variante: Ein Privatbesuch samt Führung durch Gemäldegalerie, Porzellansammlung, Rüstkammer oder Kunsthalle kostet jeweils 950 Euro. Ein ungestörter Gang mit 20 Freunden durch die barocke Schatzkammer der sächsischen Kurfürsten und Könige, das His - torische Grüne Gewölbe, ist da schon wieder etwas preisintensiver und schlägt mit 1 200 Euro je Führung zu Buche. So könne man Menschen auch Kunst nahebringen, "selbst wenn sie mit Champagnerglas und dem Rücken zum Bild stehen", so Kunstsammlungs- Generaldirektor Martin Roth.


Adresse
Museumsladen GmbH
Taschenberg 2
01067 Dresden
Google Maps
Telefon
+4935149142360
Webseite