Frankfurt hat musikalisch so einiges auf Lager. International bekannte Veranstaltungsorte wie die Jahrhunderthalle, der Palmengarten, die Oper oder die Festhalle der Messe locken regelmäßig jede Menge Besucher nach Frankfurt. Ob swingender Jazz, rockige Bandwettbewerbe oder Theater untermalt mit Musik - in Frankfurt ist für jeden Musik-Geschmack das Richtige dabei. PRINZ verrät euch, welche größeren und kleineren Veranstaltungsorte ihr in Frankfurt kennen solltet, um kein Konzert-Highlight des Jahres zu verpassen.

 

Die Klassiker: Jahrhunderthalle, Batschkapp, Festhalle und Oper

Frankfurts Jahrhunderthalle hat sich längst als internationaler Treffpunkt für geschäftliche und kulturelle Interessen etabliert. Auf der Bühne finden die schönsten Ballettensembles, fetzige Rockkonzerte, witzige Comedy-Auftritte und emotionale Musicals statt. Hier sind bereits Größen wie Frank Sinatra, Janis Joplin und Jimi Hendrix aufgetreten. Die Batschkapp hingegen, ist eher der alternativen Musik verschrieben, und nach seinem Umzug in neue, sehr viel größere Räumlichkeiten nach Seckbach kann das Kulturzentrum nun auch stark nachgefragte, größere Konzerte stattfinden lassen. Regelmäßig finden hier nun weiterhin neben Konzerten auch Clubnächte und Bandwettbewerbe statt. 

Die Batschkapp, Dialektbezeichnung für die Schiebermütze, ist vor allem wegen ihrer langen Geschichte und ihrem Status als Konzerthalle für Künstler wie Nirvana, Lenny Kravitz, Die Toten Hosen und R.E.M auch über die Region hinaus ein überaus bekannter und beliebter Rockclub. Mit ihren über 100 Jahren ist die Festhalle der berühmteste Veranstaltungsort Frankfurts: jährlich finden Tausende ihren Weg zu internationalen Messen und Events aller Art. Bekannt ist die Festhalle zwar vor allem für die vielen Größen des Musikgeschäftes, die hier bereits die Bühne gerockt haben, aber auch Autoshows, Reitturniere und Sportereignisse finden hier regelmässig statt. Die international bekanntesten sind Messen wie die IAA, die Frankfurter Buchmesse und die weltgrößte Chemiemesse Achema. Das Musiktheater der Städtischen Bühnen, die Frankfurter Oper, zählt zu den bedeutendsten Opernbühnen Europas. Ihre Spielstätte liegt seit 1951 am Willy-Brandt-Platz, dem früheren Theaterplatz, und wird vom festen Orchester des Hauses, dem Frankfurter Opern- und Museumsorchester, begleitet. Die Oper Frankfurt bietet Besuchern zurzeit 1369 Sitzplätze und weist pro Saison im Durchschnitt meist 170 bis 180 Aufführungen auf. 

 

Der künstlerische Westen Frankfurts: die Brotfabrik und das Papageno Musiktheater im Palmengarten

Verschiedene Initiativen und Projekte nutzen gemeinsam ein fast 1500qm großes Gelände der ehemaligen Brotfabrik im Stadtteil Hausen. Da die Förderung der Frankfurter Musikszene den Veranstaltern besonders am Herzen liegt, veranstaltet der gemeinnützige Verein hier in einem großen Veranstaltungsraum und auf zwei zusätzlichen Bühnen regelmäßig verschiedene Konzerte mit Singer-Songwritern aus dem In- und Ausland. Aber auch bereits bekannte Popmusiker treten hier genau so auf wie international bekannte Künstler der Weltmusik und des modernen Jazz. Abgerundet wird das Programm durch Lesungen und beliebte Clubnächte: so wird hier jeden Mittwoch Salsa getanzt, aber auch Tango, Joydance und eine minus50plus-Disco erfreuen sich großer Beliebtheit. 

Der im Westend liegende Palmengarten ist einer von zwei botanischen Gärten in Frankfurt und mit einer stattlichen Größe von 22 Hektar einer der größten Gärten dieser Art deutschlandweit. Mitten im Palmengarten befindet sich das Papageno - ein Musiktheater, das Musik mit Schauspiel vereint und jährlich bis zu 55.000 Zuschauer anlockt. Kleine und große Besucher bestaunen gebannt, wie die Stimmungen eines Schauspiels, einer Oper, eines dramatisierten Märchens oder eines Prosatextes mit Musik unterlegt und dargestellt werden. Das Besondere: das regelmäßige Abendprogramm für Erwachsene wird nicht als große Oper inszeniert. Der Opernstoff konzentriert sich vielmehr auf das Wesentliche und die schönsten Musikstücke werden mit einem professionellen Kammermusik-Ensemble aufgeführt. Seit 1959 findet die Reihe „Jazz im Palmengarten“, die mit 6 Open Air Konzerten als älteste kontinuierliche Jazz Open Air Reihe gilt, regelmäßig jeden Sommer statt. 

  

Avantgardistischer Osten: das Künstlerhaus Mousonturm und die Romanfabrik

Als eines der ersten Freien Produktionshäuser in Deutschland ist das Künstlerhaus Mousonturm auch heute noch eines der wichtigsten und erfolgreichsten internationalen Produktionszentren. Auf über 4000 Quadratmetern im denkmalgeschützten Turm der ehemaligen Mouson-Seifenfabrik bieten der Theatersaal, die zwei Studiobühnen, Probebühnen, Ateliers, Künstlerwohnungen und die Bühnenwerkstatt genügend Platz für zeitgenössischen Tanz und Choreografien, Formate internationaler Theaterarbeit, Filme, Konzerte und viele weitere Installationen aus dem deutschsprachigen, europäischen und auch außereuropäischen Raum. Die Frankfurter Romanfabrik bezeichnet sich selbst als einen Ort der Begegnung und ständig wandelnder ästhetischer Erfahrung. Hier wird man durch Jazzkonzerte, Gedicht- und Prosalesungen und Auftritte der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst bereichert und hat die Gelegenheit neue Erkenntnisse zu sammeln. 

 

Nicht zu vergessen: das Nachtleben und das Elfer

Oben im Café werden gemütlich warme Getränke geschlürft, eine Etage untendrunter werden Rock, Pop, Indie- und Underground-Partys gefeiert. Auf der kleinen Bühne treten außerdem auch regelmäßig aufstrebende Pop- und Rock-Bands auf – die Rede ist vom Nachtleben. Die Ehre gaben dem Nachtleben am Anfang ihrer Karriere unter anderem Sportfreunde Stiller und Rammstein. Im Elfer im Stadtteil Sachsenhausen kommen jedes Jahr die coolsten Bands der Region zusammen, um beim SPH Bandcontest, inzwischen einer der größten Bandwettbewerbe in Deutschland, gegeneinander anzutreten. 2014 wurden mehr als 2500 Bewerbungen eingereicht und die besten Bands ausgesucht, die sich dann live beweisen durften. Auf die Gewinner warten Fördermittel, Festivalauftritte, CD-Produktionen, Touren, Equipment und vieles mehr. Ansonsten ist der gemütliche Gastraum mit Tisch-Kicker und Fernseher des Elfer eine ideale Anlaufstelle für Livebands und DJs des Rock, Indie, Metal und vieler anderer Musikrichtungen. 

 

Fotos: Messe Frankfurt GmbH (4), stocksnap, miappv (2), Henning Besser, Wendy Wilson