Zoo Frankfurt

Bereits 1858 wurde der Zoo gegründet, seit 1874 befindet er sich am heutigen Standort. Nach dem Zweiten Weltkrieg baute der langjährige Direktor, Professor Grzimek, bekannt durch seine Fernsehsendung 'Ein Platz für Tiere', den Zoo zumindest für die meisten der heute 6.500 Bewohner artgerecht um. Weitere Neuerungen sind in Planung. Besonders sehenswert sind das Grzimek-Haus mit den künstlich produzierten Lebensbedingungen für nachtaktive Tiere und das Exotarium, komplett mit Polarlandschaft und Tropengewitter für die recht zufrieden wirkenden Krokodile. Was wie ein Neo-Renaissance-Luxushotel am Eingang wirkt, ist das Zoo-Gesellschaftshaus mit einem Theater, Konzertsaal und Restaurant.

Besondere Angebote für Kinder:
Ein absolutes Highlight ist der Borgori-Wald, das neue Zuhause der Menschenaffen, in dem ein Dschungel mitsamt Wasserfall nachgebildet wurde. Zu bestimmten Zeiten kann man dabei zusehen, wie verschiedene Tiere gefüttert werden. Im Streichelzoo wird deutlich, wie sich die Felle von Tier zu Tier unterscheiden. Wer selbst mal wie ein Affe herumtoben will, der hat auf dem 2009 neu gestalteten Spielplatz ausreichend Gelegenheit dazu. Unter anderem gibt es hier Kletteranlagen, Netzbrücken und einen großen Sandsee.
Eintritt: 4 Euro (Kinder von 6-17 Jahren), 8 Euro (Erwachsene)

Tierpatenschaft: Tiere wie Seestern und Strandkrabbe liefern uns im Badeurlaub eine tolle Sommerkulisse. Dafür kann man sich ruhig mal bedanken. Zum Beispiel mit einer Tierpatenschaft im Zoo. 25 Euro/Jahr, Zoo Frankfurt, Tel. 21 25 30 80


Adresse
Zoo Frankfurt
Bernhard-Grzimek-Allee 1
60316 Frankfurt
Google Maps
Telefon
+496921233735
Webseite
Öffnungszeiten
tgl. 9-19 Uhr
Öffentliche Verkehrsmittel
U6/7 Zoo

Magazin-Artikel über Zoo Frankfurt 1


Events in Zoo Frankfurt 20