Alt Köln

Wer im lebensfrohen Köln 'Kölschen Kaviar' auf der Speisekarte entdeckt, hat keinen Fischrogen zu erwarten, sondern Blutwurst mit Zwiebeln, Senf und Gewürzgurke, dazu wird meist ein Roggenbrötchen gereicht. Ganz hervorragend passt zu dieser und anderen rustikalen Speisen das berühmte 'Kölsch' - ein helles obergäriges Bier, welches nur in Köln gebraut werden darf. Kölsch wird in schlanken 0,2- Liter-Stangen serviert, da es wenig Kohlensäure besitzt und nur frisch vom Hahn getrunken schmeckt. Auch der 'Rievkooche' (Reibekuchen) ist nicht für zarte Mägen gedacht. Man kombiniert ihn mit Apfelkompott, Tatar oder Lachs. Wer Köln zur Karnevalszeit besucht, genießt die 'Muzen', die den österreichischen Krapfen ähnlich sind - und natürlich den Wein, der dann in Mengen fließt ...


Adresse
Alt Köln
Bahnhofsvorplatz -
50667 Köln
Google Maps