Ringlers Grill

Ringlers Grill

Und wie das Ringlers Abhilfe schafft: Im superurbanen und minimalistischen Deli-Look des Imbisses und Grills überrascht der Blick auf die Karte nicht schlecht: Drei im Weggla, der typische Nürnberg-Snack prangt da neben einem mediterranen Grillsandwich, das mit Salsiccia, Rucola und Tomate um die Gunst der Hungrigen wirbt. Weil der PRINZ-Test aber nicht allzu weit vom bayerischen Traditionsimbiss wegführen soll, kommt das Ox Grill Sandwich in den Zeugenstand. Die Fetzen vom mageren und saftigen Ochsenfleisch werden vor den Augen gegrillt, um anschließend samt Tomatenstücken und einer überirdischen Spezialsenfsauce in der dunklen aber herrlich luftigen Semmel zu verschwinden. Ein dahin gehauchtes „Ahhh“ lässt sich nicht unterdrücken, wenn die Sauce zum ersten Mal über die Zunge streicht. Diese Sauce steht sinnbildlich für die komplette Semmelmahlzeit: Denn die 4,80€ Kaufpreis rechtfertigen sich nicht nur in Menge und Frische der Produkte, sondern auch in deren absolut perfekter Geschmacksharmonie.

Präsentiert wird all das von einem morgens schon liebevoll lächelnden Tresenservice. Der Blick auf den Grill wird flankiert von hausbefüllten Einweckgläsern. Der Kühlschrank zur Rechten mit den Pausenbroten ist früh am Morgen noch Appetit übermannend bestückt. In der Auswahl finden sich diverse frisch verpackte Münchner Krusten mit unterschiedlichen Belagsvarianten. Der Stückpreis von 2,80€ macht Mutti wirklich überflüssig.

Fazit: Unsere liebste Innenstadtadresse für Frühstück, Mittag oder Brunch to go.

Bewertung: 5/5 (5 von 5 möglichen Sternen)