München liebt Konzerte

Das Freizeitangebot in München ist grenzenlos. Dazu zählen natürlich auch die unzähligen Konzerte, welche ihr euch in der Stadt ansehen könnt. Egal ob in der Olympiahalle, in der Kultfabrik (noch bis 31.12.2016), der Philharmonie, im Backstage Club oder auch im Bayerischen Hof. Die Vielfalt ist groß: Klassiche Konzerte im deutschen Theater, Orgelkonzerte in Kirchen, Freiluftkonzerte im Olympiapark oder auf dem Tollwood, aber auch Rock Pop Konzerte im Feierwerk, auf dem Königsplatz und Co. Auch kleinere Konzerte sind sehr beliebt. So muss es nicht immer unbedingt die große oder auch kleine Olympiahalle sein. Die Muffathalle, die Pasinger Fabrik und viele kleinere Anbieter sind ebenfalls regelmäßig für Newcomer-Konzerte und Co ausgebucht. Welche Konzert-Highlights ihr nicht verpassen solltet, verrät euch PRINZ.

 

Um euch einen Überblick zu verschaffen haben wir uns ein wenig schlau gemacht, was die verschiedenen Konzertlocations und die besten Konzerte der Stadt München angeht. 

 

Olympiahalle & Co. - die wichtigsten Konzertlocations

Sehr bekannt und in München für die Konzertszene kaum wegzudenken ist natürlich die Münchner Olympiahalle - gelegen im beliebten Münchner Olympiapark bzw. dem Oberwiesenfeld. Die Halle wurde 1972 für die Olympischen Spiele und deren Austragung errichtet , seither wird sie für diverse Sportevents und zahlreiche Konzerte mit nationalen und internationalen Stars genutzt. Beinahe 12.500 Personen finden bei Vollbesetzung in der riesigen Halle mit großzügiger Bühne und stets kreativer Bühnenshow und imposanten Bühnenbildern Platz. Von Rolling Stones, über Herbert Grönemeyer, Justin Bieber und Pink, bis hin zu Legenden wie Barry White, Whitney Houston und Co - alle waren sie da und kommen auch immer wieder. In der Olympiahalle stand so gut wie jeder Weltstar schon einmal auf der Bühne, um die Münchner mit seinen Gesängen, fetziger Rockmusik oder auch hartem Metal (Slipknot, Metallica, etc.) zu bespaßen. 

 

Für die etwas kleineren Konzerte gibt es die "kleine Schwester" der Olympiahalle, nämlich die "kleine Olympiahalle" seit 2011. Mittlerweile hat sich auch dieses als beliebte Veranstaltungslocation inmitten des Münchner Olympiaparks einen Platz erobert. Insgesamt passen ca. 3.600 Personen in die kleine Halle. Es finden sowohl bestuhlte als auch unbestuhlte Konzerte und Veranstaltungen statt. Hier waren ebenfalls schon zahlreiche Veranstaltungen und natürlich auch Konzerte von unterschiedlichen Stars und Sternchen. 2014 beispielsweise strömten insgesamt über 300.000 Menschen in die kleine Olympiahalle um die weltweit bekannten "Körperwelten" zu bestaunen. Doch auch musikallisch ist natürlich vieles hier geboten. 

 

Die Muffathalle 

Mindestens genauso bekannt für Konzerte ist die nahe des Münchner Volksbad gelegene Muffathalle des Muffatwerks. Sie verfügt über 650 m2 Fläche und ist zugleich der größte Teil des gesamten Werks. Ehemals war die Muffathalle mit ihrer imposanten Räumhöhe ein Turbinen Raum und verfügt noch heute über einen offenen Dachstuhl, ausgestattet mit zahlreichen Scheinwerfern, Lautsprechern und eben dem ganzen Equipment, was für klasse Konzerte in toller Stimmung benötigt wird. Da die Fläche natürlich überschaubarer ist als beispielsweise die Olympiahallen gibt es hier sogar eine über die komplette Stirnseite der Konzerthalle entlanggezogene Bar. Hier herrscht mal die Atmosphäre von pulsierender Begeisterung bei restlos ausverkauften Konzerten, jedoch auch entspannende und stille Konzentraltion bei Kunst- und Kulturaufführungen. Die Konzerthalle kann sich aber auch ganz schnell in eine Halle mit Galabestuhlung, Kronleuchtern und eingedeckten Tischen verändern - je nach Event bzw. Konzert. Max Giesinger, Hans Söllner, Pohlmann und Ben Caplan sind nur einige der Musiker, welche ihre Konzerte in der Muffathalle aufführen.

 

Der Königsplatz

Für atemberaubend, stimmungsgeladene und unversgessliche Konzerte unter freiem Himmel sorgt in München ganz klar der Königsplatz. Man steht auf dem für Konzerte abgesperrten Königsplatz, lauscht den Gesängen von Helene Fischer, Herbert Grönemeyer, Xavier Naidoo und Co. Durch die riesige Fläche und die imposanten Bauten im Stil des europäischen Klassizismus gibt es kaum eine Konzertlocation, welche mit einem solch atemberaumenden Flair wie der Münchner Königsplatz für Konzerte überzeugt. Um das Gelände herum stehen dann Streetfood-Stände, Getränke- uns Snack-Stationen, welche euch während des Konzerts kulinarisch versorgen. 

 

Philharmonie am Gasteig

Fehlen darf natürlich auch nicht die Philharmonie am Gasteig. Hier gehts nie all zu wild zu, aber immer besonders. Die Räume der Philharmonie bieten für knapp 2.400 Personen Platz und sind Veranstaltungsfläche und Konzertsaal in einem. Hier sind bekannte Größen wie beispielsweise The Harlem Gospel Singers, die Münchner Philharmoniker oder das London Philharmonic Orchestra anzutreffen. Auch klassische Konzerte von Beethoven, Bach und weiteren Weltkomponisten oder aber andere populäre Konzerte können in der Philharmonie am Gaststeig (Nähe Rosenheimer Platz) bestaunt werden. Zugleich ist die Münchner Philharmonie der größte Konzertsall Münchens. Hier seid ihr für tolles Konzertfeeling in angenehmem Ambiente mit bestuhltem Konzertraum auf jeden Fall gut aufgehoben.

 

Wie alles begann....

Konzerte feiern wir schon seit dem 18. Jahundert. Damals war das Ganze aber mehr aus einem religiösen Aspekt heraus entstanden, bzw. warten sogenannte Konzerte eher mit Zeremonie oder Bankett verbunden. Das Konzert an sich wurde dann immer öfter und überwiegend dafür verwendet, Rituale ohne religiösen Hintergrund ausleben zu können und ihnen dennoch den "nötigen Glanz" verleihen zu können. Konzerte rein instrumentaler Natur, wie wir sie heute kennen, auf denen durchgehend ein und der selbe Interpret sang und die Bühne besetzte, waren bis ins 20. Jahrhundert eher selten. Viel mehr entstanden "bunte Abende" und eine klare Grenze zu gängigen Tanzabende wurde lange nicht erkennbar. Ender der 60ger Jahre des 20. Jahrhundersts lösten sich dann Tanzveranstaltungen endgültig von der gezwungenen Kombination Pop- und Rock-Musik und es wurden die klassichen - uns heute bekannten - Konzerte ins Leben gerufen.