-Bewertung

Gaststätte Feringasee

Der Feringasee gilt nicht nur unter FKK-Anhängern als geliebter Rückzugsort. Immerhin finden die Nackedeis eine komplette Halbinsel für sich reserviert. - Es sind auch Familien mit Kindern und junge Paare anzutreffen, die sich zur Abendzeit gerne mal vom Duft des frischen Steckerlfisches in das idyllisch gelegene Gasthaus direkt am See locken lassen. Obwohl die Auswahl an typisch bayerischen Gasthaus-Speisen ohnehin als vielfältig und familienfreundlich gelten darf, reichen die Köche saisonal bedingt Sonderkarten an den Service, der damit auf Empfehlungskurs geht. In unserem Fall mit Pfifferlingen in unterschiedlichsten Zubereitungsformen. Wir nehmen sie einmal als Ragout mit Semmelknödeln (10,50 Euro) und zum Zweiten als frisch angebratene Variante auf Berner Rösti (Foto, 10,80 Euro). Eine lohnende Entscheidung, denn beide Gerichte erweisen sich als äußerst erntenah, knackige Variation der feinen Pilze. Das Gröstl bildet eine ebenso aromareiche Unterlage wie der Semmelknödel eine saugstarke Beilage abgibt. Die bekömmliche und leichte Zubereitung erlaubt nach dem Schlemmen auch noch das Schwimmen im herrlich weichen Wasser des Sees. Im SB-Bereich hatten wir dann noch Spare Ribs (9 Euro) mit einer vorzüglichen hausgemachten BBQ-Sauce und megaknackige Pommes (2,50 Euro), die allesamt ein Bad darin nehmen dürfen.


Adresse
Gaststätte Feringasee
Am Feringasee 1
85774 Unterföhring
Google Maps
Telefon
+49899505375
Webseite
Öffnungszeiten
Mo-So durchgehend warme Küche von 11:30-21:30 Uhr