-Bewertung

Terrine

, Gourmet Picture Guide

Seit Jakob Stüttgen seinen Stern besitzt, wagt er sich in kulinarisch noch experimentellere Gefilde vor und prägt eine Autorenküche, die bei aller Außergewöhnlichkeit stets verständlich bleibt. Das zeigt auch und vor allem die überragende Weinkarte dieses hübsch eingerichteten, in der Amalienpassage aber etwas verloren wirkenden Restaurants. Sommelier Matthias Götz hat Weine fernab des Mainstreams zu den Menüs komponiert, die den Gaumen fordern und damit ideale Begleiter zu den anspruchsvollen Kreationen des Chefs sind. Zum Beispiel die Bäckchen vom Iberico-Schwein mit Sherry-Linsen, Morcheln und Bärlauch. Das Fleisch ist eine Sensation, der Bärlauch-Sud verleiht dem Aroma eine herzhafte Dringlichkeit. Einzig die Linsen überzeugen nicht ganz, sie scheinen ein wenig zu lange in Sherry gebadet zu haben. Angesichts der Preise und des Niveaus der Konzeption leider einen Hauch zu unpräzise in der Zubereitung. Beim Seeteufel mit Tomatenkruste, Pörnbacher Spargel und Sauce Rouille begeistert mich die Produktqualität ebenso wie die selig stimmende Tomatenkruste. Vollendet durch einen im Glas gebackenen Kaiserschmarrn, zeigt das Menü, wie sexy moderne Haute Cuisine sein kann.


Adresse
Terrine
Amalienstr. 89
80799 München
Google Maps
Telefon
+4989281780
Webseite
Öffnungszeiten
Di-Fr 12- 14 und 18.30-1, Sa 18-1 Uhr
Öffentliche Verkehrsmittel
U Universität, Parkplätze vorhanden