6 °C So, 17. November 2019 Uhr
Prinz.de  ›  Gastro  ›  Das etwas andere Dinner: Erlebnisgastronomie in Berlin

Das etwas andere Dinner: Erlebnisgastronomie in Berlin

Ihr wolltet schon immer mal wie die Ritter der Tafelrunde mit Fingern und Dolch dinieren oder die Köstlichkeiten aus dem Morgenland probieren? Hier findet ihr die spannendsten Erlebnis-Restaurants Berlins.



Ihr wolltet schon immer mal wie die Ritter der Tafelrunde mit Fingern und Dolch dinieren oder die Köstlichkeiten aus dem Morgenland probieren? Hier findet ihr die spannendsten Erlebnis-Restaurants Berlins.

MADI – Zelt der Sinne

„Salam Aleikum“ heißt es im MADI – Zelt der Sinne. Hier erwartet euch der Zauber aus 1000 und einer Nacht. Kulinarische Köstlichkeiten aus dem Morgenland werden hier mit verschiedenen Shows kombiniert. Aktuell wird sonntags der orientalische Märchenbrunch als besonderes Erlebnis für die ganze Familie angeboten. Aber auch die Dinnershow „Diwans“ könnte mit Tanz und Artistik eure Sinne verzaubern. Noch prachtvoller geht es in der Dinnershow „Asrar“ zu: Hier geht es um die Geschichte einer Jahrtausende überdauernden Liebe, die Eifersucht und Streit besiegt. Tickets könnt ihr online bestellen.

  

Nocti Vagus

Schon seit über zehn Jahren könnt ihr im Nocti Vagus in einer ganz besonderen Atmosphäre dinieren. Denn in Berlin erstem Dunkelrestaurant könnt ihr nicht sehen, was da auf euren Tellern liegt. Zusätzlich zum Dinner in the Dark gibt es ein besonderes Kulturprogramm: Ihr könnt zwischen Krimi Dinner, Gruseldinner, Konzerten, Erlebnisabenden, erotischen Dinnern, Lesungen, Dunkeltheater und vielem mehr wählen. Hier findet ihr das aktuelle Programm.

Kriminalmenü 

Das ist wirklich die kriminellste Art zu essen. Beim Kriminalmenü erlebt ihr ein mordsvergnügliches Verwirr- und Kombinationsspiel aus Indizien und falschen Fährten. Während eines leckeren Dinners wird euch ein realistisch inszenierter Krimi geboten, bei dem sich nicht nur die Frage stellt, wer der Mörder, sondern wer eigentlich Schauspieler und wer Gast ist. Das Kriminalmenü findet in unterschiedlichen Locations statt. Hier findet ihr die aktuellen Termine.

Piratenrestaurant

Mit einem Dschungelraum mit Spielecken, einer zünftige und gruselige Piratengruft, Massaker-Klos, einem Sarg-Zimmer und einer Folterkammer entführt euch das Piratenrestaurant in die Welt der Schurken und Banditen. Die aktuelle Speisekarte findet ihr online. Eine Reservierung empfiehlt sich.

   

Sixties Diner

Essen wie Marylin, Elvis und Co: 4 original American 60’s Diner gibt es mittlerweile in Berlin. In Jukebox-Atmosphäre werden euch amerikanisches Essen und Tex Mex angeboten. Außerdem lädt das Diner regelmäßig zu Bundesliga-Konferenzen und anderen wechselnden Events ein. Hier geht’s zur Speisekarte.

Thyme Supperclub

Supperclubs – kleine Piratenrestaurants ohne Lizenz in Privatwohnungen – sind in Berlin der letzte Schrei. Im Thyme Supperclub könnt ihr in der Wohnung eines jungen europäischen Paars speisen und im privaten Rahmen interessante Leute kennenlernen. Abhängig von der Saison und Stimmung der Betreiber werden wechselnde Menüs angeboten. Die Dinner finden nur einmal im Monat statt!

Restaurant Sphere

Hier bekommt ihr eine Stadtrundfahrt und ein leckeres Essen auf einmal. Dabei befindet ihr euch in einem der Berliner Wahrzeichen schlechthin: Im Fernsehturm dreht sich das Restaurant Sphere innerhalb einer halben Stunde um seine eigene Achse. Hier geht’s zur Speisekarte.

Tafelrunde

Hier geht’s deftig ohne Schnick Schnack zu – genau das, was richtige Ritter brauchen. Drei Stunden lang wird hier mit den Fingern und Dolch gespeist. Jeder darf so viel essen, wie er kann. Es gibt verschiedene Events wie das Faßweingelage, das Gastmahl Spanferkel oder die Bauernernte.

DDR-Restaurant Domklause 

Hier gibt es Geschichte zum Genießen. Das Restaurant im alten Palasthotel, dem exklusivsten Hotel der DDR, serviert euch unbekannte und in Vergessenheit geratene Speisen aus der DDR. Das Essen genießt ihr zwischen verwitternden Parolen der sozialistischen Gesellschaft und Ronald Paris‘ Wandbild „Lob des Kommunismus“. Hier geht’s zur Speisekarte. Das Restaurant liegt übrigens direkt neben dem DDR-Museum.

Restaurantschiff Patio 

Am 18. März beginnt auf dem eleganten Restaurantschiff Patio der Sommer mit einer neuen Karte, längeren Öffnungszeiten und einer Showküche auf dem Oberdeck bei gutem Wetter. An Deck des Restaurantschiffs fühlt man sich wie auf einer schwimmenden Terrasse. Aber auch an kälteren Tagen ist es durch den knisternden Kamin sehr gemütlich auf dem Schiff. Hier geht’s zur Speisekarte.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.