13 °C Di, 29. September 2020 Uhr
Prinz.de  ›  Gastro  ›  Snacks aus der spanischen Küche: Tapas-Bars in Berlin

Snacks aus der spanischen Küche: Tapas-Bars in Berlin

Ein bisschen spanischen Sommer gefällig? Macht euch in die Sonne und geht in einer der vielen Tapas-Lokale und genießt das Beste aus Spaniens Küche. PRINZ hat für euch die leckersten Tapas-Bars entdeckt und nimmt euch mit auf eine Rundreise durch Spaniens Küchen!

PRINZ Tweet

Tres Tapas

Ein kleines Fleckchen Spanien mitten in Berlin. Hier könnt ihr euch ganz dem Urlaubsfeeling überlassen und einige der vielen spanischen Köstlichkeiten probieren. Wie der Name des Restaurants schon andeutet, gibt es hier unter anderem Tapas und das nicht nur tres (drei), sondern so viele, dass sie eine riesengroße Speisekarte vollmachen. Wählen könnt ihr zwischen Leckereien wie beispielsweise „codornices al ajillo“ (Wachteln in Knoblauch), „pimientos de padrón“ (Galizische Minipaprika mit Meersalz) oder „datiles con bacon“ (Datteln im Speckmantel). Ein Glück, dass ihr im „Tres Tapas“ auch halbe Portionen bestellen könnt, da bleibt Platz für mehr.

Für Fans von: vielen halben Portionen

Meliá Berlin Tapas

Sucht euch ein schönes Plätzchen mit Spreeblick und stimmt euch schon mal auf die nachfolgende kulinarische Rundreise durch Spanien ein. Denn die ist im Meliá Tapas garantiert. Dank der sehr zuvorkommenden Bedienung werdet ihr schnell Teller vor euch stehen haben, auf denen sich die jeweiligen Tapas-Spezialitäten aus den unterschiedlichen Regionen Spaniens vereinen. Zwar bewegt sich die Tapasbar eher in der höheren Preisklasse, aber ist definitiv die günstigere Variante eines Spanienurlaubs.

Für Fans von: kulinarischen Rundreisen

Bar Raval

Im Wrangelkiez gibt es die wohl erste Berliner Bar, die zugleich Tapas- als auch Szenebar ist. Danke dafür Daniel Brühl, dem Besitzer dieses tollen Ortes. Aufgetischt bekommt ihr hier die Klassiker der spanischen Häppchen, wie zum Beispiel „albóndigas“ (Fleischbällchen) oder „patatas bravas“ („teuflische“ Kartoffeln), dennoch lohnt es sich immer nach den wechselnden Spezialitäten zu fragen. Für alle Paella-Fans unter euch ist übrigens der erste Montag im Monat sehr zu empfehlen, denn dann kreieren die Köche kreative Varianten des spanischen Traditionsgerichts. Wer bei einem Besuch die Variation eines spanischen Wohnzimmers erwartet, dürfte enttäuscht werden, denn die Bar ist in einem sehr entspannten, eher minimalistischen Stil eingerichtet, der eine sehr lockere Atmosphäre schafft.

Für Fans von: Daniel Brühl

Yosoy

Ein kulinarischer Kurzurlaub in Spanien gefällig? Dann seid ihr im „Yosoy“ genau am richtigen Ort, denn was hier aufgetischt wird, sind authentische Tapas in allen Variationen. Ob kalt oder warm, vegetarisch oder fleischlastig: hier wird garantiert jeder von euch eine neue, spanische Lieblingsspeise für sich entdecken. Um wirklich alle Köstlichkeiten zu probieren, solltet ihr am besten zwischen 11 und 16 Uhr erscheinen (außer samstags), damit ihr euch beim „All you can eat“ alle Tapas auf eurem Teller auftürmen könnt. Dazu einen der ausgezeichneten Weine und es fehlt nur noch die spanische Sonne. Olé!

Für Fans von: alternativen Kurzurlauben

Mariona

Im süßen Lokal in Kreuzberg geht Qualität eindeutig vor Quantität, denn die Auswahl der Tapas ist eher klein, aber sehr, sehr fein. Konfitierte Birne mit Gänse-Portwein-Pate und Parmesan-Krokant gefällig? Oder darf es doch lieber frischer Thunfisch in Salzkruste auf Safran-Mayonnaise sein? Ihr merkt schon, die Köche verstehen eindeutig ihr Handwerk. Hin und wieder wechselt das Angebot und das „Mariona“ glänzt durch neue kreative Variationen der Tapas, aber eines ist sicher: frisch zubereitet und unglaublich lecker sind sie immer!

Für Fans von: katalanischer Küche


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.