Der verschneite Winter lässt zwar dieses Jahr etwas auf sich warten, aber das ist kein Grund, die Skier oder die Schlittschuhe noch im Schrank zu lassen. In Berlin gibt es zahlreiche Möglichkeiten euch sowohl draußen, als auch drinnen auf dem Eis oder im (Kunst)Schnee auszutoben und da es bestimmt auch bald endlich schneien wird, verrät PRINZ euch jetzt schon mal, wo sich Berlins beste Rodelbahn befindet.

Eisstadion Neukölln

Neukölln, Oderstraße 182, 12051 Berlin
Tel: 030 62804403
Öffnungszeiten: Mo-Sa 9-12 Uhr, 15-18 Uhr, 19-21.30 Uhr, So 9-13, 14-17 Uhr

Das Neuköllner Eisstadion begeistert seit längerer Zeit jung und alt, und das jeden Winter wieder aufs Neue. Viele liebe das nostalgische oder auch rustikale Ambiente und wenn ihr noch nie einen Fuß auf dieses Eis gesetzt habt, dann solltet ihr das schleunigst ändern. Dreimal am Tag bereiten die freundlichen Mitarbeiter das Eis neu auf und wenn ihr auf der Suche nach einem günstigen, winterlichen Zeitvertreib seid, dann seid ihr im Eisstadion genau richtig. Ermäßigte Einzelkarten kosten 1,60€, die Standartkarte 3,30€. Dazu könnt ihr euch natürlich auch vor Ort die passenden Schlittschuhe ausleihen. Noch bis zum 08.03.2015 könnt ihr hier übrigens über das Eis schweben.

Für Fans von: rustikalen Eislaufbahnen


Skihalle „Snowtropolis“

Tropolis 1, 01968 Hörlitz
Tel: 03573 363700
Öffnungszeiten: Mi-So 10-21 Uhr
www.snowtropolis.de

Es ist noch kein Schnee in Sicht, die Pisten Österreichs sind euch zu weit weg und ihr möchtet trotzdem endlich den Winter einläuten und auf Brettern den Abhang runtersausen? Alles kein Hindernis, denn in der Lausitz gibt es die Skihalle „Snowtropolis“. Diese punktet mit einer 130m langen Abfahrt, die von Anfängern bis Fortgeschrittene alle glücklich macht. Liftpässe gibt es ab 10€, die Preise variieren je nach Dauer und für Kinder gibt es sogar einen extra Rodelpass. Super ist auch der Leihservice vor Ort, damit ihr ohne viel Gepäck in den Miniurlaub starten könnt.

Für Fans von: Kunstschneelandschaften


Eisbahn am Neptunbrunnen

Mitte, Karl-Liebknecht-Straße 8, 10178 Berlin
Tel: 0163 4814842
Öffnungszeiten: Mo-Fr 12-21.30, Sa-So 11.15-21.30 Uhr

Direkt vor dem Roten Rathaus in Mitte weihnachtet es sehr. Es gibt einen großen Weihnachtsmarkt und einmal um den Neptunbrunnen herum gebaut, befindet sich eine Eisbahn. Mit gebrannten Mandeln in der Hand und einem Lebkuchenherz um den Hals, könnt ihr hier elegant über das Eis schweben und die Weihnachtszeit in vollen Zügen genießen. Der Eintritt ist frei und ihr müsst euch eigene Schlittschuhe mitbringen. Noch bis zum 28.10.14 steht euch die Eisbahn zur Verfügung.

Für Fans von: Weihnachtsmark inklusive Schlittschuhfahren


Teufelsberg

Berlin ist eher weniger bekannt für seine hohen Berge, denn der größte Hügel der Hauptstadt gehört mit seinen 120m wohl kaum zu nennenswerten Giganten. Und trotzdem ist er in verschneiten Wintertagen eines der beliebtesten Ziele für Berliner. Ganz besonders bei Schlittenbesitzern jeden Alters, denn der lange, seichte Abhang ist eine Top-Rodelbahn! Zwar gibt es keinen Aufzug, der euch nach der Abfahrt hilft, schnell wieder oben anzukommen, aber die Abfahrt macht jeden anstrengenden Aufstieg allemal wieder wett.

Für Fans von: perfekten Rodelbergen


Erika-Heß-Eisstadion

Wedding, Müllerstraße 185, 13353 Berlin
Tel: 030 46907955
Öffnungszeiten: Mo-So 9-12 Uhr und 15-17.30 Uhr, Mi-Sa 19.30-21.30 Uhr

Die Mehrzweckhalle „Erika Heß“, wie sie liebevoll genannt wird, ist unter anderem ein beliebtes Eisstadion, in dem regelmäßig bis zu 2800 Zuschauer Platz finden, um ein Eishockeymatch, eine Eiskunstlaufperformance oder aber auch ein Theater-On-Ice zu verfolgen. Es gibt im Eisstadion jedoch noch eine kleinere Eisfläche, auf der ihr euch mit den Kufen unter den Füßen austoben könnt. Es ist euch überlassen, ob ihr zusammen mit Freunden den Berliner Eisbären nacheifert oder neue Pirouetten erfindet, eins aber ist sicher: Spaß werdet ihr hier sowohl auf der Tribüne als auch auf dem Eis haben!

Für Fans von: großen Eisstadien