3 °C Do, 14. November 2019 Uhr
Prinz.de  ›  Regional  ›  Tipps gegen Muskelverspannungen, die man auch in Berlin kennen sollte

Tipps gegen Muskelverspannungen, die man auch in Berlin kennen sollte

Muskelverspannungen können schmerzhaft sein und den Alltag erheblich erschweren. Zu Verspannungen der Muskeln kommt es häufig durch eine ungünstige Sitzhaltung, bei zu langem Sitzen vor dem Computer, durch Bewegungsmangel oder Stress. PRINZ zeigt euch, wie man mit einfachen Maßnahmen Muskelverspannungen rasch lindert. 

Leichte sportliche Aktivitäten gegen verspannte Muskeln

Wenn Muskelverspannungen regelmäßig auftreten, sollte ärztlicher Rat gesucht werden. Bei starken Schmerzen ist immer ein Arztbesuch notwendig. Meist sind verspannte Muskeln jedoch die Folge von übermäßigem Training, Haltungsfehlern oder Überlastungen bestimmter Muskelgruppen durch das Heben schwerer Lasten. Manchmal treten neben Verspannungen vorübergehend auch Bewegungseinschränkungen auf. Bei Muskelverspannungen sind Schonhaltungen unbedingt zu vermeiden. Gegen Verspannungen der Muskeln helfen Bewegung und leichte sportliche Aktivitäten. Bei Sportlern, die täglich trainieren, treten Muskelverspannungen relativ häufig auf. In diesem Fall empfiehlt es sich, das Training zu reduzieren, bis die Muskelverspannungen wieder abgeklungen sind. Auch Stress kann ein Auslöser für Verspannungen der Muskeln sein, die stressbedingt vor allem im Nackenbereich auftreten. 
Arbeitsüberlastung, zu wenige Ruhepausen, Probleme und Sorgen belasten die Psyche und den Körper und können auch Muskelverspannungen auslösen oder verstärken. Meist beginnen Nackenverspannungen mit leichten Schmerzen, die bei jeder Bewegung des Kopfes spürbar sind. Oft machen sich Muskelverspannungen im Nackenbereich durch ein ständiges Ziehen zwischen Genick und Schulterblättern bemerkbar. Stressbedingte Verspannungen können durch effizientes Zeitmanagement und der Vermeidung von Stress gebessert werden. Gegen Muskelverspannungen helfen vor allem Massagen, die durchblutungsfördernd und lockernd auf das Muskelgewebe wirken. 

Muskelverspannungen mit Massagen lindern

Bei einer Massage werden die Schmerzpunkte gezielt bearbeitet, sodass die Schmerzen bereits innerhalb kurzer Zeit zurückgehen. Darüber hinaus werden Massagen als entspannend und Stress-abbauend empfunden. Vom Arzt verordnete Massagen werden meist von einem Physiotherapeuten durchgeführt. Ein Massagesessel, der bequem zu Hause eingesetzt wird, kann ebenfalls helfen, die Muskulatur zu lockern und Muskelverspannungen zu lösen. Bei handelsüblichen Massagesesseln handelt es sich um bequeme Sessel, die zusätzlich mit Massagefunktionen ausgerüstet sind. Der Vorteil dieser Massagesessel besteht darin, dass mithilfe unterschiedlicher Massageprogramme eine ähnlich positive Wirkung erzielt wird wie bei einer professionellen Massage. Nach Aktivierung der Massagefunktion können unangenehme Verspannungen der Muskulatur in sitzender oder liegender Position gelockert werden. In der Regel kann die Stärke der Massagesitzung selbst bestimmt werden. Bei hochwertigen Massagesesseln, die mit Rückennavigation, Wärmefunktion und Sensor Scan ausgestattet sind, kann zwischen manueller oder automatischer Massage ausgewählt werden. Es empfiehlt sich, darauf zu achten, dass die Neigungsverstellung der Rückenlehne stufenlos möglich ist und der Massagesessel über Fußstützen verfügt, damit die Füße bequem gelagert werden können. Da im Handel Massagesessel mit unterschiedlichen Funktionen zu finden sich, ist es sinnvoll, verschiedene Modelle miteinander zu vergleichen. Die Experten rund um´ s Thema beraten individuell und bieten ausführliche Tests und Vergleiche an, sodass eine objektive Einschätzung möglich ist. Massagesessel oder Relaxsessel namhafter europäischer Hersteller sind auch online zu finden. Einfache Modelle werden meist zu günstigen Konditionen angeboten. Allerdings erzeugen diese Massagesessel in der Regel nur Vibrationen im Bereich der Rückenpartie. Damit verschiedene Körperstellen massiert werden können, sollte darauf geachtet werden, dass eine Auswahlmöglichkeit zwischen verschiedenen Massageprogrammen besteht. Bei hochwertigen und gut ausgestatteten Massagesesseln kann zwischen Massagemethoden, die speziell auf den Rückenbereich oder die Schulterpartie abgestimmt sind, ausgewählt werden. 

Welche Massagetechniken helfen bei verspannten Muskeln?

Idealerweise sollte die Massage alle Körperstellen von den Schultern bis zu den Füßen umfassen. Bei Massagesesseln namhafter Hersteller besteht meist die Möglichkeit, die Intensität von Massagen individuell einzustellen. Hochwertige Modelle ermöglichen Massagetechniken wie die Rollenmassage, Klopfmassage, Knetmassage und Shiatsumassage. 
Die Shiatsumassage zielt im Wesentlichen auf die Lösung von Energieblockanden ab. Bei Massagesesseln, die mit Sensoren arbeiten, wird vor jeder Anwendung ein Scan durchgeführt. Mithilfe der Scan-Technologie werden zunächst Körperform, Körpergewicht und Körpergröße gemessen, sodass ein geeignetes Massageprogramm für eine bedarfsgerechte Massage ausgewählt werden kann. Grundsätzlich sind Massagesessel für alle Personen geeignet, die sich entspannen und dabei massieren lassen wollen. Das funktionale Möbelstück kann auch als komfortabler Fernsehsessel genutzt werden. Es empfiehlt sich, bei Massagesesseln auf einige wichtige Kriterien zu achten. Der Sessel sollte aus einem Material bestehen, das bequemes Liegen und Sitzen ermöglicht und sich individuell einstellen lassen. Ein guter Massagesessel sollte über verschiedene Funktionen verfügen und eine Auswahl zwischen mehreren Massagearten ermöglichen. Gegen Muskelverspannungen helfen tägliche Massagen. Die entspannende Wirkung einer Massage trägt ebenfalls zum Stressabbau bei. Muskelverspannungen sollten möglichst frühzeitig behandelt werden. Ein Massagesessel, der zu Hause zur Verfügung steht, kann eventuell den Gang zum Physiotherapeuten ersparen. Hilfreich gegen Muskelverspannungen sind auch Wärmeanwendungen in Form von Bestrahlungen mit einer Infrarotlampe oder ein heißes Wannenbad. In der Badewanne kann bei Wassertemperaturen zwischen 36 und 38 Grad Celsius Wärme getankt werden. Durch die Wärme erweitern sich die Gefäße und die Durchblutung wird gefördert. Auf diese Weise kann die Muskulatur bei einem warmen Bad gelockert werden. Wer sich nach einem anstrengenden Tag in der Badewanne entspannen möchte, kann aromatische Badezusätze wie Lavendel, Eukalyptus oder Rosmarin verwenden, die einen positiven Einfluss auf die verspannte Muskulatur besitzen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.