2 °C Do, 14. November 2019 Uhr
Prinz.de  ›  Regional  ›  PRINZ-Test: Geschmackvoll – Baumstriezel Manufaktur

PRINZ-Test: Geschmackvoll – Baumstriezel Manufaktur

Das leckere Gebäck vom Weihnachtsmarkt gibt es jetzt das ganze Jahr über in der Neustadt. PRINZ hat die Striezel der Manufaktur getestet.



Beim Gang durch die Neustadt fällt einem der an der Fassade hängende stilisierte Baumstriezel sofort ins Auge und lässt einen verwundert Verweilen. Unweit des Albertplatzes bekommen alle Fans des Hefegbeäcks von der Holzrolle nun ganzjährig die warmen Leckerbissen angeboten. In Nachbarschaft von Dönerläden, Asiaten und Co. hat es sich die Geschmackvoll – Baumstriezel Manufaktur in der Alaunstraße gemütlich gemacht.

Gemütlich ist es auch im Innenenbereich. Grün- und Brauntöne dominieren den kleinen Laden und auf einem alten Sofa könnt ihr es euch herrlich bequem machen. Die Theke ist offen und ihr schaut direkt auf den Striezelofen – das erfüllt den Raum mit köstlichem Duft, der die Vorfreude steigert.

Die Damen hinter der Theke empfangen euch mit einem netten Lächeln und empfehlen sofort die verschiedenen süßen und herzhaften Gebäckvariationen. Der Platz im Innen- und Außenbereich ist jedoch begrenzt. Wer mal keine Sitzgelegenheit mehr abbekommt, kann sich die Striezel aber auch To-Go schmecken lassen und damit durch die Neustadt flanieren. 

Neben den süßen Varianten mit Zimt, Kokos, Mohn und Co., die jeder vom Weihnachtsmarklt kennt, werden auch herzhafte Gebäckrollen angeboten. Auch vegane Varianten stehen vor allem donnerstags in der Baumstriezel Manufaktur auf der Tafel – hier werden täglich mit Kreide die aktuellen Angebote vermerkt. 

Wer das Gebäck nicht sofort verzehren möchte, bekommt den Striezel auch in Folie umwickelt und kann ihn sich Zuhause wieder aufwärmen – allen anderen wird das dampfende Hefegebäck auf einem Teller serviert oder klassisch in einer Brottüte zum Mitnehmen.

Wir entscheiden uns für „Mokos“, also einen süßen Striezel mit Kokos und Mohn, und bezahlen 3,50€. Nach ca. 10 Minuten Wartezeit erreicht uns der Striezel frisch aus dem Ofen. Die verschiedenen Teigstreifen lassen sich wie eine Spirale abziehen, wodurch man das Gebäck auch warm problemlos mit den Händen essen kann. Das Mokos Topping wird reichhaltig und gleichmäßig durch Rollen in einer Schale auf dem Striezel verteilt. Der Mohn nimmt dem Snack etwas die Süße, was sehr angenehm ist. Wer es sehr süß mag, kann beispielsweise zu der Variante mit Zimt und Zucker greifen. 

Als herzhafte Alternative stehen beispielsweise Gebäckvariationen mit Pinienkern-Frischkäse und Ruccola oder mit Meerettich und Räucherlachs für je 5€ auf der Karte. 

Der Teig der Striezel ist außen kross, innen noch saftig und wird mehrmals täglich frisch hergestellt – das schmeckt man auch. Wir finden: Ein super Neustadt-Snack, wenn euch der kleine Hunger packt!

Einziger Wermutstropfen: Am Sonntag bleibt die Manufaktur geschlossen! 

PRINZ Bewertung: 5/5


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.