19 °C Mi, 27. Mai 2020 Uhr
Prinz.de  ›  Regional  ›  „Haus des Geldes“ Staffel 4 und spannende Facts für echte Fans

„Haus des Geldes“ Staffel 4 und spannende Facts für echte Fans

Quarantäne und Ausgangssperren aufgrund von Corona haben dafür gesorgt, dass die Nutzerzahlen von Streaming-Anbietern weltweit enorm angestiegen sind. Natürlich auch bei Netflix. Und jetzt werden die Zugriffe vermutlich noch weiter in die Höhe schnellen, denn endlich ist Staffel 4 von „Haus des Geldes“ draußen. Zeit für dich, es sich mit Popcorn und Chips Zuhause auf dem Sofa gemütlich zu machen! Viele Alternativen hast du zurzeit ja sowieso nicht. Als Einstieg auf die neuen Folgen haben wir hier für dich hier noch ein paar spannende Fakten zu den „Haus des Geldes“-Drehorten aus Staffel 1, 2 und 3. Außerdem verraten wir dir, wie es in Staffel 4 weitergeht, ohne zu viel zu spoilern!

Drehorte auf der halben Welt

Am 3. April 2020 startete die vierte Staffel der Erfolgsserie um die Bankräuber auf der Streamingplattform Netflix. In den vorigen Staffeln jagten die spanischen Ermittler die Bankräuber mit den verheißungsvollen Decknamen Rio, Tokio, Berlin, Nairobi, Oslo, Helsinki, Denver und Moskau bereits quer über den Globus. In den ersten drei Staffeln von „Haus des Geldes“ gibt es mindestens 27 verschiedene Drehorte. Von den europäischen Metropolen Madrid, Paris und Florenz geht es bis nach Panama, Thailand und auf die Philippinen. Du willst wissen, welche Drehorte dort konkret vorkommen? Um vielleicht sogar mal eine Reise zu den „Haus des Geldes“ Spots zu machen? Hier auf dieser interaktiven Karten kannst du alle Infos zu den Drehorten aus Staffel 1, 2 und 3 von „Haus des Geldes“ entdecken.

PRINZ Spiele

Die interessantesten Facts zu den „Haus des Geldes“-Drehorten

  • Um die Banknotendruckerei in der Serie darzustellen, wurden insgesamt sechs Schauplätze als Inspiration verwendet. Gedreht wurde aber nur in vier von ihnen
  • In Staffel 3 kommt ein italienisches Kloster, das sich in der Realität nahe Madrid befindet
  • Im Casa de Toledo, dem Geheimversteck der Gruppe, können Fans im “Haus des Geldes”-Stil heiraten
  • Unter den Koordinaten 10°0′0″N 118°50′0″E aus Staffel 2 wird dir bei Google Maps ein Ort namens “El Profesor” angezeigt, der den Karteninfos zufolge eine Bank ist
  • Die Fassade des Geheimverstecks des Professors findest du in Madrid

„Haus des Geldes“ Staffel 4: So geht es weiter 

Nachdem Staffel 3 mit einem spannenden Cliffhanger endete, erfahren die Fans jetzt endlich, wie es mit der Story weitergeht. Und Fans gibt es viele. Denn „Haus des Geldes“ schlägt laut Netflix-Abrufen in der Beliebtheit sogar die Serienhighlights „Stranger Things“ und „Orange Is The New Black“. Im actionreichen Trailer bekommst du einen ersten Einblick, was in Staffel 4 von „Haus des Geldes“ alles passieren wird. So viel sei verraten: Der Professor, der die Bankräuber bisher koordinierte, hat nun den Kontakt zu ihnen verloren. Sie sind jetzt auf sich allein gestellt. Außerdem bleibt für den Professor noch die Frage um den vermeintlichen Tod seiner Freundin Raquel offen. Wir als Zuschauer wissen, dass sie nicht wirklich gestorben ist, doch der Professor geht davon aus, dass sie von der Polizei erschossen wurde. Und auch bei den Bankräubern ist die Lage alles andere als entspannt: Nairobi wurde von einem Scharfschützen lebensgefährlich verletzt. Nun muss sich das Team überlegen, wie es aus der spanischen Nationalbank entkommt. Und bleibt noch die Frage: Was steckt überhaupt hinter den Überfall aus Staffel 3? Genug Stoff also, für spannende neue Folgen!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.