3 °C Fr, 22. November 2019 Uhr
Prinz.de  ›  Regional  ›  12 Tourentipps zum Radfahren in der Region Hannover

12 Tourentipps zum Radfahren in der Region Hannover

Frühlingszeit. Fahrradzeit. Also nichts wie los! Was im Vorfeld zu organisieren ist, verrät euch PRINZ: Es braucht das passende Fahrrad-Equipment und eine Tour, die gefällt. Welche Touren rund um Hannover besonders geeignet sind, hat PRINZ für euch zusammengetragen. 



Frühlingszeit. Fahrradzeit. Also nichts wie los! Was im Vorfeld zu organisieren ist, verrät euch PRINZ: Es braucht das passende Fahrrad-Equipment und eine Tour, die gefällt. Welche Touren rund um Hannover besonders geeignet sind, hat PRINZ für euch zusammengetragen. 

Auf diese Auswahlfaktoren gilt es bei der Wahl der Radstrecke zu achten

Die Streckenlänge: Die Streckenlänge, die standardmäßig in Kilometern angegeben wird, gibt an, wie lange die Fahrtstrecke ist. Eine Entscheidung darüber, wie lange die ausgewählte Strecke sein darf, kann nur mit Blick auf die eigene Kondition fallen. Wer nur wenig Training hat oder vielleicht mit kleineren Kindern unterwegs ist, sollte auf eine kürzere Strecke (unter 30 Kilometer) setzen.

Das Höhenprofi: Auch das Höhenprofil sagt aus, wie sehr die Strecke sich auf die Muskeln schlagen wird, denn: Gibt es viele Berge und Täler, so ist die Tour natürlich anstrengender als eine Fahrradtour über das flache Land.

Die Wege: Die Wege bzw. deren Beschaffenheit entscheiden darüber, wie anstrengend es wird, zu radeln. Schotterwege sind beispielsweise doppelt anstrengend: Sie erfordern Muskelkraft und ein Höchstmaß an Konzentration. Asphaltierte Wege sind leichter zu befahren, sollten aber möglichst nicht an der Straße entlangführen. Das mindert den Fahrspaß, der idealerweise inmitten der Natur passiert, und ist für Kinder ein großer Stressfaktor, wenn sie die fahrenden Autos als Gefahr einstufen.

Mit Blick auf diese wichtigen Entscheidungsparameter ist es problemlos möglich, die individuell passende Radstrecke auszuwählen. Eine große Auswahl hält die Stadt Hannover online vor. Diese Touren starten alle am Maschsee. Ist das Wetter am geplanten Tag wider Erwarten schlecht, bieten diese Schlecht-Wetter-Tipps für Hannover eine Alternative.

Ein Tipp zum passenden Equipment:Zum Radeln braucht’s ein Fahrrad oder E-Bike, das passende Fahrradzubehör und ein Outfit, mit dem sich der passionierte Radler aufs Rad schwingen kann. Egal, ob eine Anschaffung aller Komponenten ansteht oder nur vereinzelt das Radl-Equipment auf den neuesten Stand gebracht werden soll – Fachhändler wie das Radhaus halten für jeden Bedarf die passenden Produkte parat.

Drei Radtouren bis 30 Kilometer: für Einsteiger und Untrainierte

In der Region Hannover gibt es einige Radwege, die kürzer als 30 Kilometer sind. Diese sind gut geeignet für Anfänger, Untrainierte und Familien mit Kindern.

Dazu zählen diese Routen:

22 km misst die Strecke, die vom Maschsee nach Bredenbeck führt: Die Streckentour ist gut geeignet für diejenigen, die gemütlich radeln möchten. Weite Teile der Strecke sind flach, nur an einer Stelle wird es leicht hügelig. Mit einem Naturerlebnispfad, einem Rittergut und einer Steinhütte ist diese Strecke auch für Familien gut geeignet. 

23 km misst die Strecke vom Maschsee nach Nordstemmen: Sie dient der Erholung und wartet mit einigen Highlights auf wie dem Stadtwald, dem Park der Sinne und dem Expo-Gelände. 

30 km misst die Strecke vom Maschsee nach Barsinghausen: Auch diese Route ist für Genussradler bestens geeignet, aber auch für Familien mit Kindern. Auf der Wegstrecke befinden sich ein Rittergut, ein Freibad, ein Zechenpark und viele weitere Highlights. Die Strecke ist flach und ermöglicht eine entspannte Tour.

Neun Radtouren bis 45 Kilometer. Hierfür ist mehr Kondition gefragt.

Wer bis zu 45 Kilometer am Stück zurücklegen möchte, kann aus diesen Tour-Varianten wählen:

Vom Maschsee ans Steinhuder Meer: Die Windmühle „Paula“, eine Skulpturenpromenade, Kanäle und das Steinhuder Meer, das gar kein Meer ist, sondern ein See, machen diese Route vor allem landschaftlich betrachtet sehr spannend. Wegstrecke: 39 Kilometer. 

Vom Maschsee bis zum Hämeler Wald: Schiffe, Schienen und Schleusen machen diese Tour zu einem einzigartigen Erlebnis. Auch der Waldsee, der Tiergarten und der Hermann Löns Park liegen auf der Strecke. Wegstrecke: 34 Kilometer.

Vom Maschsee nach Burgwedel: Auf grünen Wegen geht es durch den Wietzepark und die Fuhrberger Wälder. Auch der Zoo, der Stadtpark und ein Wasserlehrpfad liegen an der Wegstrecke. Wegstrecke: 35 Kilometer.

Vom Maschsee nach Burgwedel: Die Strecke ist flach und eher landschaftlich interessant als sportlich herausfordernd. Der Springhorstsee, der Parksee, die Waldstation, der Zoo und viele andere Highlights locken auf diese Route. Wegstrecke: 37 Kilometer. 

Vom Maschsee nach Nordstemmen: Diese Strecke ist die erklärte Natur-Tour, die von einem Biotop zum Nächsten führt und deswegen vor allem von Naturfreunden häufig frequentiert wird. Wegstrecke: 35 Kilometer.

Vom Maschsee nach Sehnde: Gemütlich lässt sich die Tour im Osten der Region bestreiten. Parks, Kanäle und Museen machen die Route zu einem Mix aus Wald- und Kanalansichten. Wegstrecke: 35 Kilometer. 

Vom Maschsee nach Springe: Für Ungeübte ist die Tour nichts. Landschaftlich betrachtet wartet die Strecke jedoch mit allen Highlights der Region auf – von Seen und Auen bis hin zu Feldern. Strandbäder, Freibäder, Wisentgehege und ein Saupark locken entlang der Strecke. Wegstrecke: 42 Kilometer.

Vom Maschsee nach Wennigsen: Steile Anstiege sorgen dafür, dass diese Tour richtig anstrengend wird. Dafür gibt es Wasserkunst, einen Landschaftskunstpfad, einen Naturlehrpfad, einen Wasserpark und viele weitere Sehenswürdigkeiten entlang der Wegstrecke. Wegstrecke: 38 Kilometer.

Vom Maschsee nach Wilhelmsdorf: Diese Route steht im Zeichen der Industriekultur der Region. Auch ist es möglich, die Schiffe auf dem Mittellandkanal zu beobachten. Die Wegstrecke ist gezeichnet vom Wasser: dem Lohnder Meer, dem Mittellandkanal und der Kristalltherme. Wegstrecke: 36 Kilometer.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.