12 °C Di, 26. Oktober 2021 Uhr
Prinz.de  ›  Musik an + Welt aus  ›  MUSIKER FEIERN UND UNTERSTÜTZEN HELDEN DES ALLTAGS

MUSIKER FEIERN UND UNTERSTÜTZEN HELDEN DES ALLTAGS

,

Samstag, 18.04., 20 Uhr – live auf MagentaMusik 360 

Global Citizen und die World Health Organization starten am Samstag, 18. April, zu Ehren aller Mitarbeiter im weltweiten Gesundheitswesen das Live-Event „One World: Together At Home“. In der Übertratung teilen auch Ärzte, Krankenhelfer und Familien aus der ganzen Welt ihre Erfahrungen. Unterstützung bekommen sie dabei von zahllosen Künstlern und Musikern wie Rita Ora, Lizzo, Charlie Puth, Chris Martin, Burna Boy und Anitta. Quer über alle Genregrenzen hinweg erstrecken sich dabei die Solidaritätsbekundungen – von Green Days Billie Joe Armstrong und Andra Day über Ben Platt und Jess Glynne bis hin zu Michael Bublé. Wir geben euch einen Überblick über die Highlights aus dem Hause Warner.

PRINZ Tweet

Mit ihrer neuesten Single „How To Be Lonely“ beschrieb sie gerade erst auf perfekte Art und Weise den kollektiven Gefühlszustand. Außerdem machte sie bereits mit ihrer Benefiz-Inititative „Stop The Spread – Play Your Part“ im Kampf gegen das Corona-Virus von sich reden. Natürlich ist Rita Ora auch bei „One World“ mit von der Partie.

Sie ist die Künstlerin der Stunde. Und sie hat eine Message. Lizzo will den Menschen auch in diesen schweren Zeiten ein gutes Gefühl und Kraft geben. Ihr Album „Cuz I Love You“ und die Feelgood-Hymne „Good As Hell“ (feat. Ariana Grande) werden ihrem Namen dabei alle Ehre machen.

Stets engagiert ist auch Coldplay Frontmann Chris Martin. Mit zahlreichen Initiativen und Live-Streams wirbt er seit Beginn der Pandemie für ein erhöhtes Bewusstsein für die Gefahren – dies jedoch immer auf sympatische und unterhaltende Weise. Mit „Everyday Life“ veröffentlichten Coldplay Ende letzten Jahres das Album, das den Alltag der nun gefeierten Helden bereits im Titel trägt.

Bereits im März meldete sich Charlie Puth live auf Instagram zu Wort und performete ein intimes Solidaritätskonzert. Gerade in diesen Zeiten beschwört der junge Songwriter die weltweite Einheit und versucht, unbeirrt ob der widrigen Umstände, mit seiner Musik die Menschen zu erreichen. Damit konnte er auch schon viele Musiker-Kollegen begeistern, unter ihnen Größen wie John Mayer.

In diesen Tagen der Krise steht die Welt vereint da. Eine starke Stimme für ganz Afrika ist dabei Burna Boy, dessen aktuelles Album nicht umsonst den Titel „African Giant“ trägt. Der nigerianische Superstar wird seinen „Afrofusion“-Sound auch bei „One World: Together At Home“ zum Besten geben und die Energie wird mit Sicherheit überspringen.

Mit Anitta hat auch Latein-Amerika seine Repräsentantin beim Event. Die Latin-Sensation aus Brasilien gehört in ihrer Heimat bereits zu den einflussreichsten Frauen, wie sogar das Forbes Magazin bestätigt. Nun will sie ihren Einfluss auch international geltend machen und sichert ihre Unterstützung im Kampf gegen Corona zu.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading