5 °C Mo, 16. Dezember 2019 Uhr
Prinz.de  ›  Regional  ›  So gelingen perfekte Videos für die Website

So gelingen perfekte Videos für die Website

Du möchtest selber Videos im Netz veröffentlichen? PRINZ sagt dir wie das geht.

Vor allem junge Nutzer lesen kaum noch Berichte oder wälzen Bücher. Auch für schulische Zwecke gibt es jede Menge tolle und leicht verständliche Erklärvideos, die über komplexes Sachverhalten mit unterhaltsamen Bewegtbildern informieren. Sowohl Tauschaufgaben für den Mathematikunterricht von Grundschülern als auch geschichtliche Hintergründe für die Abiturvorbereitung lassen sich mit nur wenigen Klicks im Internet finden. Was auch immer du auf deiner Seite zeigen möchtest: Mit einem kurzweiligen Video sorgst du dafür, dass sich die Internetnutzer gerne bei dir aufhalten.

VR Videos und interaktive Filme auf der Homepage

Besonders ansprechend sind moderne Technologien wie Virtual Reality Filme oder anklickbare 360° Videos. Um derartiges Videomaterial zu erstellen, werden spezielle Kameras benötigt. Für VR Filme müssen mindestens zwei Kameras aus verschiedenen Winkeln auf die Szene zeigen, diese Technik wird auch bei 3D Filmen eingesetzt. Die Auflösung muss bei Filmen für die Virtual Reality Brille möglichst hoch sein, da der Film sonst verschwommen wiedergegeben wird. Dies verursacht leicht Kopfschmerzen oder ruft Schwindel hervor. Solche Filme werden nicht bis zum Ende angeschaut und schon gar nicht auf Facebook und in anderen sozialen Netzwerken geteilt.

Interaktive 360° Videos müssen so aufgenommen werden, dass sich die Kamera um das Objekt herumbewegt. Manche Smartphones bieten diese Option bereits an, atemberaubende 360° Filme lassen sich aber auch mit Drohnen Luftaufnahmen filmen. Die interaktiven Filme können allerdings nicht auf allen Geräten wiedergegeben werden. Das Besondere an so einem Video ist, dass der Nutzer sich selbst nach Belieben um ein Objekt herumbewegen kann. Es ist auch möglich, sich virtuell durch einen Raum zu bewegen. Vor allem in der Immobilienbranche kommen derartig innovative Filme häufig zum Einsatz, da die Immobilienmakler allein durch den Einsatz moderner Filmtechnologie ihren Umsatz steigern können.

Selbst einen Film für die Webseite produzieren

Es gibt im Internet unzählige Programme, mit denen sich selbst aufgenommene Filme schneiden und bearbeiten lassen. Meist wird bei kostenlos nutzbarer Software ein Wasserzeichen über das fertige Video gelegt oder das Logo des Herstellers eingebunden. Möchtest du dies vermeiden, kannst du dir eine günstige aber umfangreiche Videobearbeitungssoftware wie zum Beispiel den Movavi Video Converter herunterladen. Das Beste an dem Programm ist, dass du eine große Auswahl an unterschiedlichen Ausgabeformaten für deine Videos auswählen kannst. Möchtest du Freunden und Verwandten deine Filme zu Hause über den Beamer auf einer Leinwand zeigen, wählst du am besten ein avi oder mpeg Format. Diese Dateien speichern möglichst viele Informationen, dadurch ist die Dateigröße aber auch sehr groß und für eine Präsentation im Internet eher ungeeignet.

Möchtest du deinen Film auf Youtube, Vimeo oder einer ähnlichen Plattform hochladen, kannst du auch eine kleine Videodatei bei guter Auflösung im flv oder swf Format speichern. Soll das Video direkt im html-Code auf deiner Webseite eingebaut werden, hast du unterschiedliche Möglichkeiten. Verwendest du Javascript, kannst du leicht einen Button erzeugen, über den dein Video gestartet werden kann. Manche Nutzer schalten Javascript allerdings aus, hier kann es Probleme geben mit der Video-Wiedergabe. 

Du kannst mit html5 auch direkt Filme abspielen, ohne dass diese über einen Player wiedergegeben werden müssen. Die Dateiendung muss in diesem Fall zwingend mp4 oder ogv sein, da über das reine Script auf der Internetseite nur diese beiden Formate abgespielt werden können. Es ist auch möglich, das Video sofort zu starten, wenn jemand deine Homepage besucht. Viele Nutzer finden dies aber lästig, vor allem, wenn du laute Musik in deinem Film verwendest. Überlasse es lieber deinen Besuchern, ob sie dein Video auch sehen wollen. Klickt jemand auf den Film, hast du auch gleich eine tolle Konversion!

Werde gesehen – zeig deinen Film!

Du kannst ein paar Zeilen Text zu deinem witzigen, kurzweiligen Video schreiben und dies auf Facebook deinen Freunden und Followern mitteilen. Hast du eine gute Idee, die du ansprechend im Film umsetzt, kann dein Video schnell viral werden. Du kannst auch Fachbegriffe erklären oder komplexe Sachverhalte leicht verständlich im Video präsentieren. Tutorials werden sehr gerne angeschaut, sehr viele Menschen streben in der heutigen Zeit nach einer permanenten Selbstoptimierung. Dabei kannst du nicht nur Schmink-Tipps geben oder über gesundes Essen informieren. Am besten drehst du einen eigenen Film für das Internet über ein Thema, mit dem du dich richtig gut auskennst. Schreiben dir andere Nutzer Fragen als Kommentar unter deinen Film, kannst du schnell antworten: Am besten mit einem neuen, selbstgedrehten Internetfilm.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.