Fr Mai 27 15°C 07:16:46
Prinz.de  ›  Event  ›  Fenster zum Turm im Juli 2014

Fenster zum Turm im Juli 2014

Das zweite Fenster zum Turm zieht nach draußen und bietet Open Air einen Querschnitt durch die Hip-Hop-Kultur – hier lest ihr, was euch am 26.07.2014 erwartet.

Im März 2014 bebte der Turm das erste Mal, als Schaufel und Spaten, das 2ZimmerGefüge und weitere Acts Salbke mit Hip-Hop–Tunes und Rap beschallten. Das zweite Fenster zum Turm zieht nach draußen und wird am Samstag, 26.07.2014 auf dem Gelände hinter dem Wasserturm einen Querschnitt durch die Sparten der Hip-Hop–Kultur bieten. 

Die Eröffnung gibt am Nachmittag der Flowjob Tribe mit einer Breakdance Cypher. Beim Live Graffiti Painting könnt ihr zudem den Entstehungsprozess der gesprayten Kunstwerke mitverfolgen. 

Das Line-up beim Open Air

Das Konzert-Line-up wird von verschiedenen lokalen und überregionalen Acts gestaltet. Slowy aus Hamburg kommt zusammen mit dem DJ und
Produzenten 12Vince nach Magdeburg. Das Duo arbeitet seit 2013 zusammen und veröffentlichte im Februar 2014 die Platte „Ultima Radio“, die 28 Tracks und verschiedene Features enthält. So wird Slowy auf dem Album beispielsweise von Funkverteidiger Pierre Sonality oder Edgar Wasser unterstützt.

Einen besonderen Mix aus klassischer Musik und Rap bieten Hashtag Proberaum aus Berlin. Seit 2000 sieht man die Sängerin und Violinistin Wanja Janeva auf den Bühnen der Welt. Im letzten Jahr entstand die Zusammenarbeit mit dem Produzenten, DJ und Rapper Simdal. Als Hashtag Proberaum konnten die beiden Musiker bereits die großen Locations der Hauptstadt für sich erobern. Das musikalische Repertoire der Berliner reicht von Funk, Soul und Hip-Hop bis zu elektronischer Musik. Mit den verschiedensten Künstlern musizierte das Duo bereits gemeinsam. Einer von ihnen ist der aus Schönebeck stammende Main Moe, der ebenfalls beim Open Air live zu sehen sein wird.

Trik17 aus Magdeburg performt zudem sein neuestes Werk „Trikfilm“. Unterstüzt wird er dabei von Oskar Hahn, dem Produzenten des Albums. Nach den Konzerten wird weiter getanzt: Dextar, Parkz, Inhale und Reinsch versorgen euch bis in die Nacht mit Black, Hip-Hop und Co. Die Platzkapazität auf dem Gelände ist begrenzt – es lohnt sich vorab Tickets im Never Ending zu sichern. Der Preis liegt bei 9 Euro, an der Abendkasse zahlt ihr 10 Euro. 

Weitere Infos: Fenster zum Turm auf Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading