16 °C Fr, 14. Mai 2021 Uhr
Prinz.de  ›  Regional  ›  Grillen in Magdeburg

Grillen in Magdeburg

Es gibt nichts Schöneres als an einem lauen Spätsommerabend eine große Grillparty mit guten Freunden zu veranstalten. Partygarant Nummer 1 ist die Location. Euch fehlt aber ein Balkon, eine Dachterasse, ein weitläufiger Garten? Dann lasst euch von den Grillplätzen in Magdeburg inspirieren! Ist das richtige Örtchen dann erstmal gefunden, geht es an’s Grill-Know-How. Hier kann die Grillakademie Magdeburg mit Tipps und Tricks zur Seite stehen. Lest selbst:

PRINZ Tweet

Top 3 Grillplätze in Magdeburg

Stadtpark

Der Stadtpark wartet gleich mit zwei Grillplätzen auf: Einerseits bietet die Grünfläche östlich des Niemeyerweges genügend Platz zum Braten und Brutzeln, andererseits wird auch gern an der Brücke am Wasserfall nördlich der Fußgängerbrücke nach Cracau gegrillt. Während die erste Location wohl die weitläufigste ist, bietet die Brücke wohl die meiste Idylle. Wer das Flair der Alten Elbe genießen will, ist hier nämlich genau richtig. Ein zusätzliches Highlight: der kleine Sandstrand in unmittelbarer Nähe. Dort gilt allerdings Grillverbot.

Nordpark

Der Nordpark am Hohenstaufenring ist der wohl beliebteste Grillplatz Magdeburgs – zumindest unter Studenten. Unmittelbar neben dem Universitätsgelände gelegen, kann es hier schonmal vorkommen, dass es die erste Grillwurst bereits zum Mittag gibt. Für die Grillerlaubnis braucht ihr aber keinen Studentenausweis. Auch ältere Semester sowie Familien brutzeln hier gern.

Herrenkrug

Auch der Herrenkrug hat mehr als einen Grillplatz zu bieten. Auf Höhe des Fitnesscenter gibt es beispielsweise eine Grünfläche, auf der gegrillt werden kann. Hier genießt ihr Natur pur! Da kann nach dem Grillen auch gleich beim Fußball, Volleyball oder anderen sportlichen Aktivitäten das Steak wieder abtrainiert werden.
Auch an der Radstation gegenüber vom Industriehafen dürft ihr nach Herzenslust brutzeln. Ein asphaltiertes Örtchen direkt an der Elbe bietet dafür genügend Platz. Hier seid ihr zwar ein bisschen abseits vom Schuss, dafür findet ihr hier auch die meiste Ruhe.

Neben den oben genannten Grill-Locations gibt es noch Brutzel-Wiesen im Glacispark, Florapark und an der Fröbelstraße. Auf der Internetseite der Stadt Magdeburg findet ihr dazu noch einmal detaillierte Infos.

Top 3 Tipps fürs Grillen

Gas- oder Holzkohlegrill?

Von welchem Grill schmecken die Würstchen am besten? Bei diesem Thema streiten sich die Experten.
Ein Gasgrill lässt sich binnen weniger Minuten anheizen und macht weniger Dreck. Er ist aber auch teuer und ihm fehlt in der Regel das Raucharoma, das Anhänger des Holzkohlegrills so schätzen.
Für den Ausflug in den Park oder den kleinen Geldbeutel bleibt der klassische Kohlegrill also die beste Wahl.

Würstchen, Fleisch und was sonst?

Grillen kann ganz schön langweilig werden, wenn nur Wurst und Steak auf den Rost kommen. Sorgt deshalb für Abwechslung! Auch Fisch kann beispielsweise gegrillt werden. Außerdem sind auch verschiedene Grillkäsesorten sehr beliebt geworden. Neben dem altbekannten Kräuterbaguette und dem Nudel- und Kartoffelsalat als Beilage können auch Folienkartoffeln oder gegrilltes Gemüse wie beispielsweise Paprika, Maiskolben, Zucchini und Champignons gereicht werden. Bei der Grillparty muss übrigens auch nicht auf ein Dessert verzichtet werden: Ananas und Bananen landen auch gern mal auf dem Rost!

Wie wird alles wieder sauber?

Nach dem Grillen ist vor dem Grillen. Deswegen solltet ihr euren Putz-Job nach der Brutzelei auch ernst nehmen. Niemand möchte sein Steak schließlich auf der Asche der letzten Grillparty schmoren. Deshalb hier ein kleiner Reinigungstrick: Legt euch eine Drahtbürste zu und säubert den Rost, solange er warm ist. Dann geht der Schmutz schneller ab.

Bitte beachtet die grundsätzlichen Pflichten, Schutz- und Hygieneregeln der aktuell gültigen Coronaschutzverordnung.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.