17 °C Mo, 26. Juli 2021 Uhr
Prinz.de  ›  Regional  ›  Vorbereitung ist alles – Richtig gepackt, auf nach München

Vorbereitung ist alles – Richtig gepackt, auf nach München

München und dessen Umgebung sind immer eine Reise wert. In der bayerischen Landeshauptstadt gibt es eine ganze Menge Kunst- und Kulturangebote, schöne Parks, wie den Englischen Garten und natürlich die bayerische Biergartenkultur zu erleben. Rundum ist die Landschaft bergig: beste Voraussetzungen für eine Wanderung. Dazu wimmelt es im Münchner Umland vor Seen, wie Ammersee oder Chiemsee. Für Fußballfans ist natürlich auch der Besuch der Allianz Arena ein besonderes Highlight in München. Ganz schön viele Möglichkeiten, für die man jeweils die passende Garderobe parat haben sollte. Was ihr in den Koffer für einen Kurztrip rund um München packen solltet, hat PRINZ hier für euch.

PRINZ Tweet

Die richtige Kofferwahl

Welche Art von Koffer ihr für den Kurztrip mitnehmt, hängt unter anderem davon ab, welches Verkehrsmittel ihr für die Reise wählt. seid ihr mit dem eigenen Auto, oder mit einem Leihwagen unterwegs, darf der Koffer gerne ein wenig größer sein. Ihr müsst in diesem Fall nicht auf eventuelle Maximalmaße achten und könnt alles einpacken. Besonders wenn viele unterschiedliche Aktivitäten geplant sind, lohnt sich die Anreise nach München mit einem Auto. So könnt ihr all eure liebsten Kleidungsstücke mit auf die Reise nach München nehmen und seid damit bestens ausgerüstet.

Bei einer Anreise mit der Bahn sieht es schon ein wenig anders aus. Hier empfiehlt sich in jedem Fall ein Koffer mit Rollen, den ihr leicht durch die Zuggänge schieben können. Auch ein stabiler Griff sollte ein jeder Reisekoffer haben.  Der Koffer sollte nicht zu breit sein, damit er nicht an den Sitzen im Zug hängen bleibt. Besser als Gepäckstücke mit Riemen und Schlaufen, die ebenfalls an Sitzen hängen bleiben können, eignen sich zudem glatte und kompakte Hartschalenkoffer. So bleibt ihr trotz Gepäckstück mobil im Zug und am Bahnhof und könnt euch bequem bewegen.

Bei der Anreise mit dem Flugzeug empfiehlt es sich einen Koffer zu wählen, der ins Handgepäck passt. Ihr spart so eine Menge Zeit, da ihr am Flughafen nicht auf die Gepäckausgabe warten müsst. Ihr könnt mit einem Handgepäckkoffer dann direkt den Ausgang ansteuern und die ersten Sehenswürdigkeiten von München ins Visier nehmen. Wie groß ein solcher Handgepäck-Trolley sein darf, richtet sich nach den Bestimmungen der Fluggesellschaft, mit der ihr anreist. Meist sind das ungefähr 55 cm × 45 cm × 25 cm. Prüft dies vor Abflug jedoch nochmals auf der Homepage der Fluggesellschaft nach. Auch das Gewicht spielt beim Handgepäck eine wichtige Rolle. Damit ihr beim Check-In keine böse Überraschung erlebt solltet ihr euch vor Flugantritt gründlich über die Handgepäckregeln eurer Fluggesellschaft informieren. In der Regel liegt das Maximalgewicht von Handgepäck in einem Bereich zwischen 5 und 12 kg. Vor der Reise solltet ihr deshalb unbedingt darauf achten euer Handgepäck zu wiegen und den Koffer nicht zu schwer zupacken.

Wie wird der Koffer richtig gepackt?

Nachdem ihr euch für das passende Gepäckstück wie den Koffer von Samsonite, entschieden habt, solltet ihr alle Kleidungsstücke – und weiteren Gegenstände, die ihr mitnehmen wollt – gesammelt herauslegen: beispielsweise auf das Bett. Dabei wird schnell offensichtlich, ob die Dinge, die ihr mitnehmen möchtet, in den gewählten Koffer passen. Denkt daran euer Gepäck eventuell auf mehrere Taschen und Koffer zu verteilen. Es empfiehlt sich, neben einem Koffer, immer noch ein kleineres Handgepäckstück – etwa eine Handtasche oder einen kleinen Rucksack – mitzunehmen, in dem ihr Wertsachen verstauen könnt. Legt die Sachen dafür extra. Bei einem Flug müssen Hygieneartikel, wie Shampoo und Zahncreme, in einem durchsichtigen Beutel verstaut werden, der bei der Gepäckkontrolle separat zur Durchleuchtung auf das Förderband aufgelegt werden muss. Dann zum Koffer: die Schuhe, und weitere schwere Sachen, kommen ganz nach unten. Nach oben hin sollte das Gewicht der Gegenstände immer leichter werden. Kleidung rollt ihr am besten. Das spart Platz. Socken eignen sich um Luftlöcher zu stopfen. Empfindliches, wie Blusen, Hemden oder Paillettenkleider, sollte ordentlich gefaltet und mit Backpapier zum Schutz eingeschlagen werden.

Welche Kleidungsstücke sollten mit?

Welche Kleidung genau ihr mitnehmt, hängt natürlich von euren Plänen ab. Bleibt ihr hauptsächlich in München, genügt grundsätzlich Alltagskleidung. Von besonders hoher Bedeutung sind auf jeden Fall für Städtetouren ein passendes Schuhwerk. Vergesst daher am besten nicht die passenden Schuhe in den Koffer zu packen. Nichts kann einen Städteausflug unangenehmer machen als das falsche Schuhwerk. Achtet also auf möglichst bequeme Schuhe, die im Sommer atmungsaktiv sind oder im Winter vor Nässe und Kälte schützen.

Falls ihr ins Theater oder in die Oper möchtet, solltet ihr auf jeden Fall auch schicke Kleidung in den Koffer verstauen. Die Bayerische Staatsoper oder das Nationaltheater sind besonders bei kulturinteressierten Besuchern sehr gefragt. So könnt ihr euch nach der Erkundungstour in München am Abend umziehen und in einem der vielen schönen Restaurants von München speisen gehen. Besonders beliebte Restaurants in München sind Wirtshäuser. In Wirtshäusern kann man die leckere Bayerische Küche genießen und dazu ein kühles Weißbier trinken. Ein Abendkleid oder ein Anzug sollte daher auf jeden Fall auch dabei sein. Für diejenigen, die nicht gerne Anzüge tragen kann natürlich auch ein Hemd mitgenommen werden. Beim Kofferpacken solltet ihr jedoch darauf achten, dass eure schicke Kleidung nicht zerknittert und unschöne Falten entstehen.  Sollte die elegante Kleidung dann doch zerknittert sein, könnt ihr auch ohne Bügeleisen die lästigen Knitterfalten beseitigen. Nutzt dazu einfach einen Haartrockner sowie eine Sprühflasche mit Wasser. Zieht das zerknitterte Kleidungsstück an, befeuchten die Knitterstellen leicht mit der Sprühflasche und trocknen die feuchten Stellen anschließend mit der warmen Luft aus dem Haartrockner. So könnt ihr auch auf Reisen eure Kleidung knitterfrei tragen und einen eleganten Abend verbringen und ein Restaurant besuchen oder ins Theater gehen.

Wollt ihr zum Wandern, oder an den See, benötigt ihr zusätzlich Wanderkleidung und Wanderschuhe sowie Badesachen. Auch beim Besuch des Münchener Tierparks Hellabrunn wird eine ähnliche Kleidung benötigt. Damit euer Koffer nicht zu eng wird solltet ihr vor der Reise genau planen, welche Aktivitäten ihr in München besonders gerne erleben möchtet. Für diese Aktivitäten kann dann euer Koffer gepackt werden. So verhindert ihr, dass der Koffer zu schwer und zu unhandlich wird.

Was ist noch zu beachten?

Überlegt vor einem Kurztrip um München, was ihr unternehmen möchtet. Nehmt lieber ein Kleidungsstück zu viel, als zu wenig, mit. Klobige Schuhe, wie Wanderschuhe, können auf der Reise getragen werden. So spart ihr Platz im Koffer. Dicke Jacken, die zum Wandern benötigt werden, könnt ihr bei der Anreise anziehen oder über den Arm legen.

Der sogenannte Zwiebellook ist ein bewährter Trick um auf Flugzeugreisen Platz im Handgepäck zu sparen. Dabei werden verschiedene Schichten Kleidung miteinander Kombiniert, um so weniger Kleidung im Koffer verstauen zu müssen. So tragt ihr eure Kleidung direkt am Körper und spart eine Menge Platz im Koffer.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.