10 °C Mo, 21. September 2020 Uhr
Prinz.de  ›  Regional  ›  Mode ab 50: Diese klassischen Basics sollten im Kleiderschrank jeder Frau liegen

Mode ab 50: Diese klassischen Basics sollten im Kleiderschrank jeder Frau liegen

Tatsächlich schon 50? Wunderbar. Es ist doch eine Freude sich auf seine Lebenserfahrung verlassen zu können. Und die Frau ab 50 weiß mittlerweile ganz genau, was ihr Geschmack in Sachen Mode ist. Sie genießt es, nicht mehr jeden Mode-Trend mitmachen zu müssen, sondern blickt ganz entspannt in ihren Kleiderschrank.

PRINZ Tweet

Dort warten Lieblingsstücke in ebensolchen Farben und sind ihrer Schlichtheit und Qualität wegen totsicher keine modischen Eintagsfliegen. Die Frau ab 50 leistet sich etwas und stellt für ihren Stil die nötigen Basics zusammen. Mithilfe dieser schlichten Must-haves gelingt ein perfektes Outfit zu vielen Anlässen.

Nachhaltige Begleiter

Beim Shoppen durch die Lieblingsboutiquen fallen zwar oft die angesagten Entwürfe aktueller Trends ins Auge und die Lust, sich solch einen Hingucker zu leisten, übertrumpft mitunter die Vernunft. Aber nicht jeder angesagte Look schmeichelt der Figur und nicht jede Farbkombi dem eigenen Hauttyp.

Nicht nur bei Oberteilen wie Tops, Shirts oder Hemdblusen ist es wichtig, auf Essentials zu setzen. Auch für die Beine sind ist die Auswahl der richtigen Basics entscheidend. Denn schlichte, unifarbene Hosen und Röcke sind garantiert nachhaltige Begleiter, die der Frau 50+ auch in der nächsten Saison gefallen. In ihrer Schlichtheit bilden sie die Grundlage eines persönlichen Stils und wirken nie überladen.

Als Klassiker stehen sie fast jedem Typ Frau. Beispielsweise lässt sich die Hemdbluse mit einem eleganten Rock kombinieren, der als Basic-Repertoire sowohl für ein stilvolles Abendessen in Frage kommt als auch im Büro stets die richtige Wahl darstellt.

Wer eher Hosen favorisiert, kann als Styling-Allrounder auch eine Marlene-Hose tragen, die – je nach Oberteil – mal elegant, mal frech rüberkommt. Dazu ein schlichter Blazer und der Modeauftritt ist perfekt.

Natürlich müssen Basic-Teile nicht nur Eleganz ausstrahlen. Zu ihnen gehören schließlich auch Jeans, Jeans und nochmals Jeans. Gerade geschnittene Formen a la Mom-Style, aber auch hüftig sitzende Varianten in dezenten Waschungen kommen infrage. Mit und ohne Gürtel vermitteln sie eine dezente Sportlichkeit und können mit Blousons, Blazern sowie Blusen lässig aufgewertet werden.

Pflegeleichte Stoffe sitzen bequem

Frauen ab 50, die es in der Freizeit etwas lockerer bzw. bequemer lieben, greifen zu T-Shirts und Strickjacken, aber gerne auch zu pflegeleichten Jersey-Kleidern. Damit vor lauter Schlichtheit keine Langeweile aufkommt, lassen sich die Lieblingsteile im Sommer zum Beispiel mit eigenwilligen Pumps oder Sandalen aufpeppen. Im Winter liefern sportliche bis elegante Lederstiefel sowie Modeschmuck ein stylisches Statement.

Auch wenn gemustertes Stoffdesign mit Streifen oder Punkten verführen, sollte Frau bei der Wahl der Basics stets unifarbene Versionen bevorzugen und sich an folgende Farben für ihren Kleiderschrank halten:

  • Weiß
  • Creme
  • Beige
  • Silbergrau
  • Dunkelgrau
  • Dunkelblau
  • Schwarz

So lassen sich Röcke, Kleider, Hosen, Blusen, Blazer und Tops untereinander immer wieder neu zusammenstellen. Dazu ein auffallendes Trendteil und schon ist ein aufsehenerregendes Outfit neu erfunden.

Klassische Schnitte schmeicheln immer

Klassisch ausfallen sollte zudem der Schnitt jener Basics: nicht zu eng, nicht zu weit und nicht zu kurz. Oberteile mit Rollkragen, Stehkragen oder V-Ausschnitt sind ebenfalls zeitlos und sehen bei jeder Frau gut aus. Wenn die ausgewählten Modelle dann auch noch von sehr guter Qualität sind, z. B. aus Baumwolle, Leinen oder gar Seide, dann wird Frau sehr lange Freude daran haben.

Manchmal ist es gar nicht so einfach, den Spagat zwischen modernem Look und klassischem Stil hinzubekommen. Mit 50 möchte man nicht altbacken aussehen, aber auch nicht zu jugendlich erscheinen. Die Spielregeln für guten Stil sind im Grunde klar: statt zu auffälligen Trendteilen zu greifen, wählen erfahrene Shopper in den Lieblingsgeschäften ihrer Stadt am besten Klassiker, die in jeder Saison neu interpretiert werden können.

Gerade bei Sommerkleidern finden sich als Favoriten immer wieder:

  • Wickelkleider
  • Hemdblusenkleider
  • Klassische Modelle in A-Form
  • Strenge Schnitte mit geometrischen Mustern
  • Etui-Kleider

Zeitlos feminin

Es gilt zwar das Motto „Mode kennt kein Alter“, denn auch Frauen ab 50 möchten beispielsweise in femininen Sommerkleidern eine super Figur hinlegen, aber auf den richtigen Schnitt kommt es natürlich schon an: Arme, Beine und Dekolleté bedürfen besonderer Achtsamkeit. Wer zum Beispiel durch häufiges Sonnenbaden schon ein paar Fältchen am Ausschnitt erkennen lässt, kann sich ganz leicht für ein eher hochgeschlossenes Modell entscheiden.

Probleme machen im reiferen Alter auch oft Besenreiser und unschöne Venen an den Beinen. Sie lassen sich mit Midi- oder Maxiröcken gut verbergen. Locker sitzende Fledermausärmel kaschieren dagegen Oberarme, die nicht mehr perfekt trainiert sind. Wenn es um Accessoires geht, hat die Frau ab 50 freie Wahl.

Schuhe und Schmuck als Statement

Sie kann Kleidungsstücke ganz klassisch mit femininen Sandalen zu einem schicken Blazer tragen. Sie kann aber auch sportliche Sneakers und eine lässige Jeansjacke wählen, um ein luftiges Midi-Kleid aufzupeppen.

Auch farbige Statements wie z. B. eine gelbe Handtasche und ebensolche Slipper schenkena einem dunkelblauen Hemdblusenkleid einen charmanten Gesamteindruck. Und um den geht es doch immer, ungeachtet des Alters, oder? Kleidung, Frisur und liebgewonnene Accessoires prägen den Stil, mit dem sich Frauen wohl fühlen!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.