Am Sonntag, dem 11. Oktober, am Weltmädchentag, werden in rund 30 deutschen Städten bekannte Wahrzeichen, Denkmäler und Gebäude in einem kräftigen Pink angeleuchtet. PRINZ verrät euch, wieso das passiert und was es mit dem Weltmädchentag auf sich hat.

 

Unter der Kampagne "Because I am a Girl", die von der Kinderhilfsorganisation Plan geleitet wird, erleuchten rund 50 Gebäude, Denkmäler und Wahrzeichen in einem kräftigen pink. Nicht nur Plan und ehrenamtliche Mitarbeiter setzten sich für die Rechte von jungen Mädchen ein, auch die beiden Schauspielerinnen Wolke Hegenbarth und Marion Kracht sind seit mehreren Jahren für die Kampagne aktiv. 

 

Wieso leuchten Wahrzeichen, Denkmäler und Gebäude pink?

 

Die Gebäude, Wahrzeichen und Denkmäler werden aus einem ganz speziellen Grund angestrahlt, denn in vielen Ländern werden junge Mädchen oft benachteiligt. Sie können nicht wie andere Mädchen in ihrem Alter die Schule besuchen, sondern werden in ihrem minderjährigen Alter verheiratet oder schwanger. Aus diesem Grund wollen die Kinderhilfsorganisation Plan und deren Mitarbeiter ein Zeichen setzten und lassen deutsche Städte pink erleuchten. 

 

Warum Pink?


Die Farbe pink wird oft mit Mädchen