Festival

Der Sommer ist da! Für viele Musik- und Konzertfans bedeutet das: Sachen packen und ab auf die zahlreichen Festivals. Doch bei den vielen Open Airs, kann man schon mal den Überblick verlieren. PRINZ verrät dir, welche Festivals sich lohnen und wo sich musikalische Highlights verstecken. Außerdem: Festival-Typen im Check und Überlebenstipps auf dem Festival.

Große und kleine Festivals: Hurricane, Melt!, Burning Eagle Festival

Ob Kultfestivals wie das Melt!, ob farbenfrohe Veranstaltungen wie das Holi Festival oder kleinere Open-Airs wie das Burning Eagle oder das Müssen Alle Mit: Die Entscheidung, zu welchem Musikereignis man geht, kann bei der Menge der Festivals in Deutschland durchaus schwer fallen. Soll die Musik eher rockig sein, braucht man Platz zum Tanzen, will man neue Klänge entdecken oder lieber die großen Headliner sehen? PRINZ empfiehlt euch im Festival-Guide für den Sommer 2017 ein paar wichtige Highlights. 

>> Diese Festivals solltest du 2017 nicht verpassen!

Was wir euch vorab verraten können: Auch in diesem Sommer werden Festivalfans garantiert nicht enttäuscht! Auf diversen Festivals sind in diesem Jahr Bands wie Deichkind, AnnenMayKantereit, Bilderbuch oder Die Höchste Eisenbahn unterwegs. Electro-Fans sind auf dem Melt! richtig. Mitte Juli könnt ihr zu der abgefahrenen Show von Die Antwoord und den Beats u.a. von M.I.A., Soulwax und Fatboy Slim abgehen. Ort des Geschehens ist das faszinierende Ferropolis in Gräfenhainichen.

Allen, denen die großen Festivals zu mainstreamig sind, legen wir gemütlich-kleine wie das Burning Eagle Festival ans Herz. Für rund 700 Leute ist auf dem Umweltbildungszentrum Listhof in Reutlingen nur Platz. Belohnt werdet ihr mit einer tollen Kulisse, handverlesenen Bands und zwei Tagen Musik pur. Auch das Heimspiel Knyphausen in Eltville ist noch ein kleiner Geheimtipp: musikalisch gesehen ein Muss für alle Festival-Liebhaber und auch die Location kann sich definitiv sehen lassen. 

Festival-Typen im Check

Soll gezeltet werden oder verbringt man nur einen Tag im Gedränge? Ist genug Platz oder ist man mehr damit beschäftigt das eigene Hab und Gut zu suchen und zu bewachen? Auch wenn das jetzt spießig klingt: Ein Festivalbesuch sollte auf jeden Fall gut geplant sein. Tipps in Sachen Verpflegung, Unterkunft und Co. sind somit die halbe Miete. Und die andere Hälfte? Zum Beispiel, dass du – bei den vielen Menschen – einschätzen kannst, mit wem du es zu tun hast.

>> Diese vier Typen triffst du auf jedem Festival

>> So kommst du heil durchs Festival-Wochenende

Die Vorbereitung steht, einen Überblick über den Musik-Sommer habt ihr auch – dann kann es jetzt ja losgehen, oder fehlen euch noch das Ticket und das nötige Kleingeld? Dann macht schnell bei den PRINZ-Gewinnspielen mit und gewinnt Tickets zu diversen Festivals!

Foto: Pexels