Winter in Düsseldorf

Stricken, relaxen, genießen. Im Winter in Düsseldorf ist es oftmals grau und kühl, doch es gibt so einiges, was dann besonders Spaß macht und wofür ihr euch endlich einmal Zeit nehmen könnt. PRINZ hat euch 10 Tipps zusammengetragen, die im Winter in Düsseldorf Spaß machen.

 

Wintertipp 1: Da wird ein (Hand-)Schuh draus!

Strick-Bar
Früher waren Stricksachen im Winter überlebenswichtig, heute ist es „in“ sich Mützen, Schals, Pullis oder Socken selbst zu stricken. Es ist ein netter Zeitvertreib, der zudem auch noch eure Fingerfertigkeit und euer Gehirn trainiert (für manche ist es sogar wie meditieren) und wenn ihr euer selbst gestricktes Teil fertig in den Händen haltet, macht es auch noch unheimlich stolz. Alles rund ums Stricken, die Wolle, Nadeln und Anleitungen gibt es in Maddy Hoffleits Strick-Bar, unweit der S-Bahn Haltestelle Düsseldorf-Rath. Hier gibt's nur qualitativ hochwertige Garne, die handgefärbt und zum Teil auch handgesponnen sind und vorher immer von der Inhaberin selbst getestet wurden. Auch sonst steht sie euch bei allen Fragen und Tücken in den Anleitungen kompetent zur Seite. Hier merkt man: sie weiß wovon sie redet, ist das Stricken doch mehr ein Lebensstil als ein Hobby für sie. Für Ungelernte gibt es Anfänger-Kurse, wer noch mehr in die Strick-Materie einsteigen will, für den gibt es Workshops z.B. über englische Anleitungen, Tücher- oder Mützen stricken oder Doubleface (Kosten: ab 20€). Für die, die einfach nur gerne stricken und sich dabei nett unterhalten wollen, gibt es mehrmals monatlich das „Strick-Café“ (15-18 Uhr) oder den „Kaffee-Klatsch“ (13-16 Uhr). 

 

Wintertipp 2: Balsam für die Seele

Tee kann man natürlich das ganze Jahr über trinken, aber wenn es draußen dunkel, kalt und ungemütlich ist, ist eine schöne heiße Tasse Tee wie Balsam für die Seele. Einen Moment abschalten, sich Zeit für sich nehmen und neue Energie tanken. Ein besonders schöner Ort dafür ist die Shennong Tea Lounge auf dem Burgplatz. Mitten im Trubel der Altstadt wurde hier mit vielen asiatischen Elementen ein Ort der Ruhe geschaffen. Die Auswahl an Tees ist immens, von roten über grünen bis hin zu schwarzen Tees sowie Kräuter- und Früchtesorten, findet ihr hier alles was das Tee-Herz begehrt. Dazu gibt es Süßes, wie Schokoladentarte, schottisches Teegebäck und Macarons als auch Herzhaftes, wie Wraps, Suppen und Quiche. Für ganz besondere Momente könnt ihr euch eine private Teezeremonie für ein bis sechs Personen buchen und bei einem erfahrenen Teemeister alles rund um das Thema Tee, den Anbau, die Verarbeitung, den Kauf und die perfekte Zubereitung erleben und erlernen.

Shennong Lounge

 

Wintertipp 3: Ab aufs Eis!

Schlittschuhlaufen in Düsseldorf
Ganz klar, eine spaßige Freizeitaktivität im Winter ist das Schlittschuhlaufen! Für den einen oder anderen wird es zunächst ein bisschen komisch sein, auf den schmalen Kufen übers glatte Eis zu kurven, aber erst einmal ein paar Runden gedreht, werdet ihr schnell merken, dass es immer besser wird und einen Mordsgaudi bringt. Außerdem ist es auch noch ein gutes Fitnesstraining, das Ausdauer, den Gleichgewichtssinn und die Körperkoordination - so ganz nebenbei - stärkt. Also schnappt euch eure Familie oder ein paar Freunde und trefft euch zum Eislaufen z.B. in der Eissporthalle Benrath. Egal wie das Wetter draußen ist, ob es stürmt oder schneit, hier können Groß und Klein ihre Runden drehen. Wer keine Schlittschuhe hat, kein Problem, diese können in allen Größen ausgeliehen werden. Jeden Freitag (17-19 und 20-22 Uhr) und Samstag (20-22 Uhr) gibt's die traditionelle Eisdisco. 

 

Wintertipp 4: Hinter die Kulissen blicken

Gemütlich auf die Couch lümmeln und einen guten Film schauen, ist im Winter bestimmt eines eurer liebsten Hobbys. Doch wie wäre es mal mit ein bisschen mehr Hintergrundwissen in Sachen Film? Das bietet euch das interaktive Filmmuseum in der Düsseldorfer Innenstadt. Auf 2.200 Quadratmetern wird euch hier die Geschichte des Films von seinen frühen Anfängen bis zur Gegenwart präsentiert. Zu sehen sind in der Dauerausstellung neben zahlreichen technischen Geräten auch Set-Modelle, Requisiten und Kostüme. Außerdem lernt ihr - dank eines nachgebauten Studios sowie einem Bereich für Tricktechnik - verschiedene Produktionsprozesse kennen. Schon vor dem Filmmuseum steigt ihr direkt in die Filmgeschichte ein: Ein Bronzestern im Boden erinnert an die einzige deutsche Schauspielerin, die bisher mit einem Oscar für die beste Hauptrolle ausgezeichnet wurde, Luise Rainer (1910 in Düsseldorf geboren). 

Filmmuseum Düsseldorf

 

Wintertipp 5: Sport mit Wettersicherheit

Cosmo Sports
Fußball, Tennis, Tischtennis oder Golf, alles Sportarten die normalerweise nur bzw. gern draußen gespielt werden. Aber im Winter ist es teilweise unmöglich seinem Lieblingssport outdoor nachzugehen und da kommt Cosmo Sports ins Spiel. Hier gibt es das nämlich alles indoor. Hinzu kommen weitere Sportarten wie Squash, Badminton, Klettern, Kampfsport, Tanzen und verschiedene Fitness- und Aerobic-Kurse. Wer nach dem Sport noch ein bisschen Entspannung und Erholung braucht, dem steht der Sauna-Bereich zur Verfügung. Auch für den großen und kleinen Hunger nach dem Sport gibt es passende Angebote aus dem Restaurant oder der Sportsbar. 

 

Wintertipp 6: Vor die Glotze lümmeln - aber in Gesellschaft!

Café Hüftgold

Zur Winterzeit sind es oft diese drei Dinge, die einen Tag perfekt machen: essen, trinken und fernsehen. Ihr könnt das natürlich allein zuhause im Bett oder auf der Couch zelebrieren oder aber in netter Gesellschaft. Explizit reden wir hier vom Sonntagabend. 20:15 Uhr, Tatort-Zeit. Und genau den könnt ihr euch im Café Hüftgold gemeinsam und in gemütlicher Atmosphäre reinziehen. Dazu serviert euch das herzliche Team köstliche hausgemachte Kuchen - denn dafür ist das Café stadtweit bekannt - aber auch Toasties, Schnittchen und Flammkuchen stehen auf der Karte. Dann für jeden ein Bierchen oder ein gepflegtes Glas Rotwein und der Abend ist perfekt.

 

Wintertipp 7: Wo sind all' die Blumen hin?

Botanischer Garten Düsseldorf
Kennt ihr das auch, diese Sehnsucht nach grünen Pflanzen und bunten Blüten? Im Winter ist immer nur alles Grau in Grau. Das kann schon mal aufs Gemüt schlagen. Wir haben da eine gute Idee, wie ihr in euren winterlichen, faden Alltag ein bisschen Farbe bringen und gleichzeitig auch noch ein tolles Erlebnis mit Familie oder Freuden teilen könnt. Macht euch doch mal einen schönen Nachmittag im Botanischen Garten. Ganzjährig könnt ihr euch hier an der farbenfrohen Pracht der Pflanzen aus aller Welt erfreuen. Die Gewächshäuser und Beetanlagen sind voll von grünen, einheimischen als auch exotischen oder herrlich duftenden Blumen und Pflanzen. Ihr werdet sehen bei jedem Besuch entdeckt ihr Neues. Dafür sorgen aber auch die wechselnden Ausstellungen. Zur Zeit lautet das Thema: „Nutzpflanzen - Gestern | Heute | Morgen“ und zeigt an „lebenden“ Beispielen die Pflanzen unseres täglichen Bedarfs. Der Eintritt ist sogar frei, nur für Führungen wird eine Aufwandsentschädigung von 2€ für Kids und 3€ für Erwachsene verlangt. Nur aufraffen müsst ihr euch natürlich selbst!

 

Wintertipp 8: Kleine Bierkunde

Während wir im Sommer oft und viel damit beschäftigt sind bei schönem Wetter im Biergarten zu sitzen oder im Park auf der Picknickdecke bei Grillwurst und – eben auch – einem Bierchen, ist es doch jetzt im Winter eine hervorragende Idee seinen Bierhorizont ein wenig zu erweitern. Dank kaltem und nassen Schmuddelwetter draußen, haben wir nämlich Zeit dafür. Empfehlen können wir euch dafür die Craft-Beer-Seminare der Spritterei in Flingern. Mehrmals monatlich lernt ihr dabei viel Wissenswertes über das Thema Bier, Interessantes über die Craft-Beer Geschichte, wie und mit was die handgemachten Biersorten hergestellt werden. Selbstverständlich wird dabei auch der ein oder andere Tropfen verkostet, um genauer zu sein: bis zu sieben Stück. Damit ihr auch aufrecht nach Hause gehen könnt, solltet ihr vorher etwas essen. Zur Verkostung werden nur Weißbrot und Käsestückchen gereicht. 25€ pro Person, Anmeldung erforderlich. 

 

Wintertipp 9: Für 90 Minuten in eine andere Welt verschwinden

Black Box Düsseldorf
Unter Punkt 4 haben wir euch ja schon einen Besuch im Filmmuseum ans Herz gelegt. Als einen weiteren winterlichen Zeitvertreib darf natürlich auch das Kino nicht fehlen. Und auch da könnt ihr ins Filmmuseum gehen, genauer gesagt in die Black Box, dem Kino im Filmmuseum. Fern von aktuellen Blockbustern und Mainstream-Geflimmer, setzen die Macher hier auf gut ausgewählte Filmklassiker und anspruchsvolle Autorenfilme. Retrospektiven zu bestimmten Personen und Themen als auch die Filmgeschichte bilden die Schwerpunkte des Kinos. Deckt euch an der Theke mit Popcorn, Süßem und einem Getränk ein, macht es euch auf einem der 133 Sitzplätzen gemütlich und lasst euch kreativ berieseln. Hach, wie schön kann Winter sein, wenn man kein schlechtes Gewissen haben muss, dass man draußen den Sonnenuntergang am Rhein verpasst. 

 

Wintertipp 10: Hier ist es schön warm

Asia Therme
Zum Schluss haben wir noch den ultimativen Tipp gegen Winterblues: Wellness gepaart mit Urlaubsfeeling! Abtauchen in eine ganz andere Welt könnt ihr hervorragend in der Asia Therme. Auf dem 15.000 Quadratmeter großen Enspannungsareal sorgen die typisch asiatische Architektur und zahlreiche Deko-Elemente für das passende Ambiente. Vor allem das Saunieren stärkt im Winter nicht nur euer Immunsystem, sondern gibt euch auch einen oft herbeigesehnten Entspannungs-Kick. Das Angebot in der Asia Therme reicht von der Erd- bis zur Himalaya-Sauna, von der Pagoden-Sauna bis zum Vitarium und dem Honigdampfbad. Das Highlight ist die Erdsauna, hier wird am knisternden Lagerfeuer geschwitzt. Dazu gibt es halbstündliche Fruchtaufgüsse mit dem jeweils dazu passenden Obst.