Ausflüge um Köln

Volle Terminkalender - ob beruflich oder privat - täglich Sachen an die man denken muss und die es zu planen gilt. Wer einfach mal ein bisschen Abstand von allem braucht, für den haben wir die schönsten Ausflugsziele rund um Köln zusammengesucht. Ein toller Ausflug - und Kölns Umland bietet da einiges - kann schon wie ein Kurzurlaub wirken. 

Ausflug in die Attendorner Tropfsteinhöhle

Die Atta-Höhle im Süd-Sauerland.
1907 wurde sie von Steinbrucharbeitern bei einer Fehlsprengung entdeckt, die Atta-Höhle im Erholungsgebiet Südsauerland. Seither begeistert die Tropfsteinhöhle seine Besucher. Auf bequemen Pfaden durchwandert ihr - in etwa 40 Minuten das gigantische Höhlensystem. Zu sehen sind hier über Jahrmillionen gewachsene Stalaktiten (von der Decke herabwachsende Tropfsteine) und Stalagmiten (vom Boden emporwachsende Tropfsteine). Ein farbenprächtiges Kalkstein-Spiel, das unglaublich faszinierend ist und zu den größten Höhlensystemen Deutschlands gehört. Erwachsene zahlen 9 € für den Eintritt, Kinder zwischen 5 und 14 Jahren 5,50 €. Packt euch unbedingt eine Jacke ein, denn die Höhlentemperatur beträgt gerade einmal 9°C.

Den Archäologischer Park Xanten bestaunen

Kaum zu glauben, aber rund vierhundert Jahre lang war Xanten einer der bedeutendsten römischen Orte in Germanien. Die zweitgrößte römische Siedlung Niedergermaniens hatte einst rund 15.000 Einwohner. Im Archäologischen Park in Xanten könnt ihr euch seit 1977 auf eine Zeitreise kurz nach der Zeitenwende begeben und durch die Straßen des antiken Colonia Ulpia Trajana wandeln. Beeindruckend sind vor allem die Rekonstruktionen des Hafentempels und des Amphitheaters. Zur Abrundnung des Ausflugs empfehlen wir euch die Römische Herberge, in der es Gerichte nach Originalrezepten aus der Ära des Kaisers Augustus gibt. So gibt es z.B. einen Ferkelbraten nach Ostienser Art mit Pilzen oder Lukanische Würstchen an Gersten-Linsengemüse. Dazu Mulsum, der Honigwein der alten Römer.

 

Ein von @wiktoria_.02 gepostetes Foto am


Hoch oben: eine Ballonfahrt

Wir nehmen "Ausflug" jetzt mal wörtlich und geben euch als nächste Empfehlung eine Ballonfahrt vom AeronauticTeam. Denn lautlos über den Wolken zu schweben und einen genialen Panoramablick zu genießen, erlebt man erstens nicht jeden Tag und ist zweitens wahnsinnig spektakulär und auch entspannend, sobald man sich an die Höhe und den Flugkorb gewöhnt hat. Wie es für euch am besten passt, startet das Team mit euch im Großraum Köln/Bonn, im Bergischen Land, im Erftkreis oder sogar im Westerwald. Die reine Fahrtzeit liegt zwischen 60-90 Minuten. Nach eurem Rundflug wird noch ein kleines Landefest mit einem Umtrunk gefeiert. Frischlinge erhalten nach altem Brauch eine traditionelle Ballontaufe.

Ballonfahrt mit dem Aeronautic Team

Wie in alten Zeiten auf Burg Satzvey

Die Burg Satzvey gehört zu den besterhaltenen Wasserburgen des Rheinlandes. Die im Hochmittelalter errichtete Festungsanlage befindet sich seit über 300 Jahren im Besitz der Familie des Grafen Beissel von Gymnich. Die prächtige Burg richtet das ganze Jahr über historische und traditionelle Feste aus und ist Schauplatz u.a. für Mittelaltermärkte, verschiedene Grusel-Dinner, Theaterstücke oder auch die international bekannten Ritterfestspiele inklusive großer Show und Turnier. Auf der A1 fahrt ihr ca. 40 Minuten bis zur Burg.

Abtauchen in den Carolus Thermen

Carolus Thermen in Aachen
„Sanus per Aquam“ – gesund durch Wasser, versprechen die Carolus Thermen in Aachen. Schon die alten Römer wussten die heilende Wirkung des Aachener Mineral-Thermalwassers zu schätzen. Und auch Karl der Große - Namenspatron der Therme - soll sich in den wärmenden Bädern erholt haben. Und somit ist auch Herzstück der Carolus Therme die lichtdurchflutete Thermalwelt mit acht Innen- und Außenbecken, einem Wasserfall, Massagedüsen, Sonnenterrasse und Dampfbad. Die Saunawelt lässt euch durch einen japanischen Saunagarten, das Orientbad, Feminarium und die baltische Saunalandschaft spontan im Relax-Modus ankommen. Die Therme ist täglich von 9 bis 23 Uhr geöffnet, für beispielsweise 2,5 Stunden zahlt ihr am Wochenende 13 €. 

Ausspannen auf Gut Heimendahl

Seit 1880 im Besitz der Familie Heimendahl steht der Hof als eine Art Museum für jeden offen, der sich einmal das alltägliche Hofgeschehen anschauen möchte. Der historische und denkmalgeschütze Gutshof in Kempen am Niederrhein zeigt wie modern Landwirtschaft sein kann. Ein Spaziergang auf dem Hof führt euch zu selten gewordenen und vor dem Aussterben bedrohten Hühnerrassen, zu friedlich dösenden Schweinen in offenen Ställen und in Ruhe grasenden Schafen auf einer der umherliegenden Wiesen. Im Hofladen werden die selbst angebauten und hergestellten Lebensmittel verkauft. Außerdem: Wein, englische Seifen, Schmuck, Bunzlauer Porzellan und ausgewählte Deko-Gegenstände. Deftiges, aber auch frisch gebackene Kuchen aus der Hofküche könnt ihr euch nach der Erkundungstour im Hofcafé schmecken lassen. Von Köln aus, fahrt ihr ca. eine Stunde (Richtung Krefeld) nach 47906 Kempen, Telefonnummer: 02152/89890.

Marché de la Batte in Lüttich

Gleich hinter der deutsch-belgischen Grenzen, liegt die Stadt Lüttich (französisch: Liège). Hier fahrt ihr ca. eine Stunde mit der Bahn hin. Lüttich ist das kulturelle Zentrum der französischsprachigen Region Wallonien und hat nicht nur kulinarisch (ein Muss sind die Lütticher Waffeln!), architektonisch und kulturell einiges zu bieten. Jeden Sonntag zwischen 8 und 14.30 Uhr, findet hier der längste Wochenmarkt Europas statt. 3,6 Kilometer lang erstreckt er sich am linken Ufer der Maas und da er schon seit 1561 stattfindet, ist er auch einer der traditionsreichsten. Angeboten werden First- und Secondhand-Waren aller Art wie Kleidung, Antiquitäten, Blumen, Bücher, Lebensmittel, ja sogar Vögel und lebendige Kleintiere. Wenn ihr danach noch Muse habt, lohnt sich auch ein Spaziergang durch das urige Zentrum.


Museum Insel Hombroich

Auenlandschaft: Museum Insel Hombroich
Eine herrlich Symbiose aus Natur, Kunst und Architektur, das ist die Museum Insel Hombroich. Gerade einmal 40 Autominuten von Köln entfernt, könnt ihr auf der Neusser Park- und Auenlandschaft den ganzen Großstadtbalast hinter euch lassen, in die Kunst- und Kulturwelt eintauchen und einiges entdecken. Zahlreiche Skulpturen und Museumsgebäude, die verschiedene Kunstschätze der zahlreichen Epochen und Kulturkreise beherbergen, sind hier untergebracht. Die ehemalige NATO-Raketenstation wird sogar von Künstlern bewohnt, die hier ihre Ateliers haben. Auch die Ausstellungshalle der Langen Foundation ist Teil der Insel. Entweder ihr begebt euch selbst auf Entdeckungstour oder schließt euch einer der öffentlichen Führung an - immer von einem der Künstler selbst, dessen Arbeit dann auch die Grundlage der Führung bildet.