11 °C Di, 22. Oktober 2019 Uhr
Prinz.de  ›  Gastro  ›  Frische vom Waldboden: Pilzgenuss in Düsseldorf

Frische vom Waldboden: Pilzgenuss in Düsseldorf

Maronen, Steinpilze und Co sind dank des feuchten Sommers gut gewachsen. Wenn ihr nicht selbst sammeln wollt – PRINZ zeigt euch die besten Pilz-Anlaufstellen Düsseldorfs.



Düsseldorf ist kein typisches Pilzsammler-Paradies, aber wenn ihr ein bisschen raus fahrt, z.B. in die Eifel, ins Sauerland oder das Bergische Land, könnt ihr eure Pilzkörbchen voll machen. Für alle, die nicht so weit fahren haben wir ein paar Restaurants zusammengesucht, die leckere Pilz-Gerichte auf der Karte haben. Außerdem zeigen wir euch pilzkundliche Ausflüge.

Osteria Saitta

© Osteria Saitta
Alt Niederkassel 32, 40547 Düsseldorf, Niederkassel, Tel. 574934 Mo-Fr 12-15 und 18-0, Sa 18-0 Uhr, saitta.de

Die Osteria Saitta am Nussbaum zeichnet sich durch ihr elegantes Unterstatement aus. Als perfekte Wohlfühl-Oase passt sie gut in die dörfliche Idylle Niederkassels – ihr werdet herzlich begrüßt und genießt ganz in Ruhe die Köstlichkeiten Italiens, die sich hier gerne auch hochwertig präsentieren. Trüffel, Austern und Jakobsmuscheln sind regelmäßige Gäste auf der Speisekarte und Genießer jeder Altersklasse kommen hier voll auf ihre Kosten. Momentan ist Steinpilz-Zeit und die Karte umfasst Köstlichkeiten wie Carpaccio vom Rind mit marinierten Steinpilzen oder Tagliatelle mit Hirschragout und Steinpilzen als auch einen leckeren Lammrücken mit Thymian und Steinpilzen.

Schwan

© Schwan
Sternstr. 50/Ecke Duisburger Str., 40479 Düsseldorf, Tel. 49769959, Mo-Sa 8:30-0. So 9:30-0 Uhr, schwan-restaurant.de

Zusammen mit ihrem Mann Martin Rapp betreibt Kerstin Rapp-Schwan inzwischen vier Restaurants. Begonnen hat die Gastronomiegeschichte der kleinen „Schwan-Kette“ schon im Jahre 2001 und setzt sich bis heute erfolgreich fort. Eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Lieferanten und Partnern, wie zum Beispiel der Traditionsmetzgerei Schlösser, sind bei der Einhaltung von einheitlichen Qualitätsstandards ein wichtiger Faktor für die Inhaber. Auch eine saisonal angepasste Karte spielt in ihre Sicht von Qualität mit rein. Da wir uns in der Pilz-Saison befinden gibt’s auf der Abendkarte z.B. einen „Kürbis-Steinpilz Förster Geselle“ eine Knusper-Tasche gefüllt mit Steinpilz-Kürbis-Ragout, Tomaten und Sommerlauch dazu hausgemachte Kartoffel-Saltimbocca mit Schwarzwälder-Schinken und eine marktfrische Salatgarnitur. Die Hauptrolle auf der Schwan-Karte spielen aber diverse Burger und selbstgeklopfte Schnitzel mit Pommes und Co. Außerdem locken ein tägliches Frühstücksbuffet und eine extra Karte für die kleinen Gäste Jung und Alt gleichermaßen in die Wohlfühlatmosphäre des Schwans, die sich als eine gute Mischung aus Alt und Neu präsentiert. Schwarz-weiß gerahmte Fotografien, Spiegel in Barockrahmen, elegante Kronleuchter an der Decke, sowie Mobiliar in warmen Farben laden zum Verweilen ein.

Zum Bruderhaus

© Zum Bruderhaus
Fährstr. 237, 40221 Düsseldorf, Hamm, Tel. 43636353, Di-Sa 12-15 und 17-23, So 12-0 Uhr, zum-bruderhaus.de

Eine moderne Küche nach traditionellen Rezepten und ein junges Team mit Weitsicht schafft im „Bruderhaus“  mühelos den Spagat zwischen der Neuzeit und der guten, alten Brauhaus-Tradition. Das „Bruderhaus“ ist mehr eine gute Volksküche als ein Restaurant – das reichhaltige Angebot richtet sich an alle Gäste – ob für ein kleines Essen, das schnelle Bier oder auch zu großen Festen bei leckeren Weinen. Wichtig ist den beiden Inhabern, Sternekoch Marcel Schiefer und Mario Wolgast, dass sich die Küche den wechselnden Saisons anpasst. Denn nur so können sie regionale Frische garantieren und anbieten. Auf der aktuellen Speisekarte stehen demnach auch einige Pilz-Gerichte, wie Kartoffelroulade mit Champignon-Frischkäsefüllung, Blattspinat und Schmelztomaten sowie eine Poulardenbrust mit gebratenen Kräuterseitlingen, Kartoffelgratin und Salat oder Flammkuchen mit Speck und gemischten Pilzen.

Pilzkundliche Ausflüge

Fr, 26.9. –  15 Uhr
Pilzkundliche Führung über den Golfplatz Hubbelrath
Leitung: Dr. Regina Thebud-Lassak, Dipl.-Biologin
Treffpunkt: Golf Club Hubbelrath, Bergische Landstraße 700
Bus 738, Schmidtberg

Sa, 18.10. – 15 Uhr
Pilzkundliche Exkursion in den Garather Forst
Leitung: Dr. Regina Thebud-Lassak, Diplom-Biologin
Treffpunkt: Garath, S-Bhf., unter der Autobahnbrücke

So, 9.11. – 11 Uhr         
Pilzlehrwanderung auf dem Südfriedhof
Leitung: Jürgen Schnieber         
Treffpunkt: Haupteingang, Am Südfriedhof 16

Bei den Führungen des Düsseldorfer Gartenamtes handelt es sich nicht um die Sammlung von Speisepilzen. Eher werden alle Pilze und deren Besonderheiten unter die Lupe genommen und es werden auf die Unterschiedmerkmale von genießbaren und ungenießbaren Pilzen hingewiesen. Alle Führungen werden ausschließlich von Experten geleitet. So ist z.B. Dr. Regina Thebud-Lassak promovierte Diplom-Biologin mit dem Studienschwerpunkt Botanik. Sie leitet seit mehr als 30 Jahren pflanzen- und pilzkundliche Exkursionen. Die Führungen finden bei jeder Witterung statt und dauern rund 2 Stunden.Es wird eine Gebühr von 2,50€ pro Person erhoben. Für Kinder bis 14 Jahre ist die Teilnahme kostenfrei. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist eine rechtzeitige Anmeldung für die Führungen beim Gartenamt erforderlich.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.