11 °C So, 20. September 2020 Uhr
Prinz.de  ›  Regional  ›  Schätze des Waldes – in Frankfurt auf Pilzsuche

Schätze des Waldes – in Frankfurt auf Pilzsuche

Die Wälder in und um Frankfurt herum bergen besonders im Herbst sehr viele Schätze der besonderen Art. Nämlich essbare und teilweise sehr hübsche Pilze. In den Wäldern in Kronberg, Wiesbaden und sogar mitten im Frankfurter Stadtwald lassen sich jede Menge unterschiedliche Pilzarten finden. Pilzwanderungen erfreuen sich deshalb in der herbstlichen Saison sehr großer Beliebtheit. PRINZ stellt euch die spannendsten Pilzwanderungen mit erfahrenen Profis vor.

PRINZ Tweet

Pilzwanderungen außerhalb Frankfurts

Manchmal braucht es nicht viel, um jemanden zu erfreuen. Im Fall der Pilzfreunde Sulzbach braucht es nur einen Korb, ein Messer und viele viele Pilze. Denn die Pilzfreunde Sulzbach veranstalten meist sonntags lustige und informative Pilzwanderung in Kronberg. Und auch in der Nähe von Wiesbaden können sich Natur- und Pilzliebhaber auf Pilzwanderung begeben. In kleinen Gruppen schlendert man dabei durch beruhigende Wälder und sammelt gemeinsam auf dem Weg Pilze. Immer wieder werden kleine Pausen eingelegt, um Tipps und Erklärungen rund um das Sammeln und Bestimmen von Pilzen zu erfahren. Zum Schluss werden die hübschen Funde gemeinsam angeschaut und besprochen. Auch Menschen ohne bisherige Erfahrung und Kinder sind bei den Wanderungen gern gesehen und immer willkommen. Alle Pilzwanderungen dauern ungefähr 2 Stunden.

Pilze suchen, finden und bestimmen im Frankfurter Stadtwald

Passend zur herbstlichen Hochsaison nimmt sich Dieter Gewalt, Frankfurts offizieller Pilzberater, an diversen Terminen, wieder den Pilzen der Stadt an. Und wer Lust hat, kann ihn auf Pilz-Entdeckungsreise (Aufwand 5-15 Euro) in den Stadtwald begleiten. Dieter Gewalt hilft nicht nur beim Suchen und Bestimmen, er tut das Ganze auf erfrischend lebendige und äußerst unterhaltsame Weise – so kommt beim Schlendern im Stadtwald nie auch nur eine Sekunde Langeweile auf. Bei kleinen Schauern oder Nieselregen findet der Ausflug statt, bei starkem Regen jedoch nicht. 

Pilzkunde in der Pilzschule

Es gibt Themen, da helfen auch keine Bilderbücher oder die supermoderne Handy-App. So ist es auch mit dem Suchen und Bestimmen von Pilzen. Wer sich auf eine App verlässt, kann sich nämlich ganz leicht vergiften und seine Gesundheit aufs Spiel setzen. Dietmar Krüger, Pilzlehrer der mobilen Pilzschule, hat es sich deshalb zur Aufgabe gemacht, Menschen beim Erkennen von Pilzen zur Seite zu stehen und sie zu lehren. Wer aufgrund der hohen Anfrage keinen Termin bei einer Gruppenwanderung mehr bekommt, der kann den Pilzlehrer auch für eine private Lehrstunde buchen. 

Pilzwanderung im Taunus

Wer könnte einem die faszinierende Welt der Pilze näher bringen, als die Inhaberin einer eigenen Pilzfarm. Brunhilde Noll entführt die Teilnehmer an ihren Pilzwanderungen im Taunus in eine Welt voller nützlicher Informationen und Abenteuer rund um das Thema Pilze. Für solch einen spannenden Ausflug bedarf es nicht mehr als wetterfeste Kleidung, einem Korb und einem Messer.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.