15 °C Do, 17. Oktober 2019 Uhr
Prinz.de  ›  Regional  ›  Die besten Independent Kinos und Theater in Köln

Die besten Independent Kinos und Theater in Köln

Auf der Suche nach einer guten Alternative zum TV glotzen auf der Couch? PRINZ stellt euch Kölns beste Independent Kinos und Theater vor. Hier gibt’s kreatives Entertainment.



Keine Blockbuster- und Mainstreamproduktionen, sondern ambitionierte und kreative Filme und Theaterstücke stehen hier auf der Tagesordnung. Wir stellen euch Kölns beste Independent Häuser vor.

Theater in Köln

Gloria Theater

Das Kassenhäuschen, die Mosaiksäule an der Bar und die Glasbausteindecke sind Originale aus den 50er-Jahren und Erinnerungsstücke an die Zeit, als das Gloria noch ein Kino war. Jetzt ist es ein Theater, Club und Konzertlocation und zählt zu den besten Häusern Kölns. Denn Veranstalter wie auch Gäste schätzen die besondere Atmosphäre des Saales. Ob nun Weltstars wie Oasis und Foo Fighters oder deutsche Bands wie die Beatsteaks oder Die Toten Hosen, sie alle haben sich wohl gefühlt und tolle Shows abgeliefert. Nicht zuletzt liegt das auch daran, dass die Licht-und Tonlage auf dem modernsten Stand ist und sich ein erfahrenes Technik-Team darum kümmert. Auch bestuhlt macht das Gloria eine gute Figur. Bis zu 400 Zuschauer können hier Comedy und Kabarett erleben. Ein und aus gehen u.a. Künstler wie Johann König, Carolin Kebekus, Mirja Boes und Dave Davis. Mehr Infos zur Location gibt es hier!

Horizont

Das Horizont Theater feierte letztes Jahr sein 25-jähriges Bestehen. Ursprünglich als reines Gastspieltheater gedacht entwickelte sich schon nach nur einem Jahr ein eigenes Ensemble. Heute ist das Horizont unter den für Köln so typischen Kleinbühnentheatern das Haus mit dem höchsten Zuschaueraufkommen und damit wohl eines der beliebtesten. Ziel des Repertoires des Horizont Theaters ist es Theater für alle Altersgruppen zu machen – frei vom Genredenken. Ein besonderes Anliegen ist dem Horizont dabei das Kinder- und Jugendtheater. Hier wurde es mit mehreren Theaterpreisen und -nominierungen ausgezeichnet. Zuletzt etwa „Animal Farm/Revolutanary Pigs“ oder „Nichts. Was im Leben wichtig ist“ beides unter der Regie von Hausregisseurin Anja Schöne. Aber auch für die Allerkleinsten bietet das Horizont ein umfangreiches Repertoire an Krabbeltheaterstücken. Für das hohe schauspielerische Niveau des Horizont-Ensembles stehen immer wieder persönliche Auszeichnungen, wie etwa der Kölner Darstellerpreis für Thomas Wenzel 2013 für seine Rolle in „Ihre Version des Spiels“ von Yasmina Reza oder der Kölner Nachwuchspreis an Lucia Schulz 2014 für ihre Rollen in Beggars Opera und „Tape“. Das Theater verfügt über ein Theatercafé das auch für Lesungen oder kleine Kammerstücke genutzt wird. Mehr Infos zur Location gibt es hier!


Senftöpfchen

Politisches Kabarett und schrille Revue, tiefgründige Chanson-Abende und aktuelle Comedy, kölsche Tön, mal rockig, mal poetisch – das Senftöpfchen zählt zu den renommiertesten Bühnen in der Altstadt und bietet allabendlich Kleinkunst der Spitzenliga. 1959 von Fred und Alexandra Kassen eröffnet, sollte es ein kleines Theater der Aktualität sein, in dem Ironie, Satire und die scharfe Zeitkritik ihren Platz finden – daher auch der Name „Senftöpfchen“. Und das gilt bis heute. Die Liste der Stars, die hier in den letzten 56 Jahren auf der Bühne standen ist lang und liest sich wie das „who is who“ der Deutschen Kabarett- und Kleinkunstszene: Lisa Fitz, Tim Fischer, Harald Schmidt, die Geschwister Pfister, Dieter Nuhr, Kleine und Linzenich, die Springmaus Bonn, Thomas Freitag, Richard Rogler, Bruno Jonas, Ottfried Fischer etc. Bei 185 Plätzen im Parkett und auf der Empore sind Zuschauer und Künstler stets auf Tuchfühlung. Mehr Infos zur Location gibt es hier!

Kinos in Köln

Filmpalette

Das Kino besteht seit den 1950er Jahren und der Charme jener Tage ist im „historischen“ Saal erhalten geblieben. Seit Ende der 1980er Jahre wird die Filmpalette als Filmkunstkino geführt. Nach einer Renovierung und Modernisierung ist ein zweiter Kinosaal sowie ein Café im Foyer hinzugekommen. Der alte Saal bietet 70 Zuschauern Platz, der neue Saal fasst 45 Zuschauer. Das Kinoprogramm wechselt wöchentlich – immer donnerstags. Die Filmauswahl ist fern von großen Hollywood-Produktionen, hier geht es eher um Filme mit Herz, Hintergrund und Aussagekraft. Die Filmpalette bietet außerdem verschiedene Getränke, Süßes, Salziges und Eiskonfekt an. Mehr Infos zur Location gibt es hier!

 

Odeon

Die Geschichte des Odeon-Kinos begann Mitte der 1950er Jahre. Nach verschiedenen Betreiberwechsel, Renovierungen und sogar einer Schließung wurde das Odeon im März 2002 neueröffnet und ist seither ein Filmkunst-Erstaufführungs-Kino und stolz darauf. Zurecht, denn bei der Programmauswahl wird vor allem darauf geachtet euch regelmäßig Erstaufführungen zu präsentieren. Dabei soll es sich hauptsächlich um europäische Produktionen handeln. Hin und wieder – wenn die Filme zur Filmkunst-Intention passen – laufen auch amerikanische, australische, asiatische und arabische Produktionen über die Leinwand. Oft handelt es sich dabei auch um prämierte Filme, die bei den internationalen Film-Festivals auf begeistere Zuschauer trafen. Mehr Infos zur Location gibt es hier!


Off Broadway

Unter dem Namen „Lupe“ wurde das Kino im November 1949 eröffnet, 1985 wurde unter neuer Leitung dann der Name zum heutigen „Off Broadway“ geändert und nach Umbau wurde es im Dezember 2000 mit zwei Sälen, Thekengastronomie und Biergarten von Christian Schmalz neu eröffnet. Seither laufen hier allabendlich qualitativ hochwertige Filme, ohne Hollywood-Chichi, dafür aber mit guter Regie-Arbeit. Das Programm richtet sich an ein cineastisches, filmkunstinteressiertes und aufgeschlossenes Publikum. Mehr Infos zur Location gibt es hier!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.