5 °C Do, 14. November 2019 Uhr
Prinz.de  ›  Gastro  ›  Ein Stück Frankreichs: Ma Petite Brasserie

Ein Stück Frankreichs: Ma Petite Brasserie

Direkt auf der Menckestraße befindet sich das Ma Petite Brasserie. Das französische Lokal hat seit dem 15. Juli 2015 Haus und Hof geöffnet.



Es ist nicht nur ein wunderschöner Weg mit dem Radl durch das Waldstraßenviertel und den Auwald – auch das Ziel begeistert. Direkt auf der Menckestraße / Ecke Platnerstraße befindet sich das „Ma Petite Brasserie“. Ganz frisch rausgeputzt öffnet das französische Lokal seit dem 15. Juli 2015 sein kleines Haus und großen Hof.

© Lisa Schliep
In rosa Anstrich und niedlichem Schaufensterdekor macht die Ma Petite Brasserie neben ihrem „älteren Bruder“, der Drogerie, eine gute Figur. Rocco Röder, der Inhaber beider Lokale, ist stolz auf seinen neuen Laden. „Hier kann man das kleine Paris erleben“, erzählt er und verrät dabei, dass diese Verbundenheit mit Frankreich nicht von ungefähr kommt. Denn in der Menckestraße wurde in den frühen Siebzigern die Komödie „Du und ich und Klein-Paris“ gedreht. Also quasi auch ein fast schon historischer Schauplatz der Filmgeschichte, zumindest ein bisschen.

Das Team der Ma Petite Brasserie setzt auf eine Mischung aus regionaler, saisonaler und natürlich französischer Küche. Ob früh, mittags oder spät, das Lokal an der Menckestraße bietet von Frühstück à la carte über Flammkuchen bis hin zu einem saftigen Stück Fleisch alles was das Herz begehrt.

Vor allem aber sind sie stolz auf ihre ausgewogene, bunte Bierkarte – ist schließlich auch eine Brasserie und soll ihrem Namen ja alle Ehre machen. Biere aus aller Herren Länder und natürlich auch Klassiker aus der Region werden hier in Zukunft ausgeschenkt.

© Lisa Schliep

 

Feinster Landhusstil trifft auf angenehme Lässigkeit 

© Lisa Schliep
© Lisa Schliep
Das Restaurant überzeugt mit seinem ländlich-provinzialen Ambiente. Helles Holz und weiße Fronten erinnern ein bisschen an die perfekt inszenierten Fotos aus einem Landhaus-Katalog – tut dem Charme des Ganzen aber keinen Abbruch. Im Gegenteil: Durch die kleinen niedlichen Details in jeder Ecke, wirkt das Ma Petit Brasserie sehr gastlich und einladend. „Die Leute sollen sich wohlfühlen und dazu soll nicht nur das Ambiente, sondern auch das Team beitragen. Wir sind hier generell schnell per du mit den Gästen“, erklärt der Inhaber.

Draußen auf dem urigen Freisitz können bis zu 60 Personen laue Nächte bei kaltem Bier und gutem Wein genießen. Hier verteilen sich Sitzfässer zwischen rustikalen Bänken, Blumenampeln und einem großen überdachten Faß, das nur schwer zu übersehen ist. In Zukunft sollen im Inneren des Faßes kleine Events stattfinden, wie zum Beispiel Junggesellenabschiede. 8 bis 10 Leute passen rein, ab dann wird es sportlich!

Eine schöne Location mit viel Potenzial! Vor allem der Außenbereich punktet durch Gemütlichkeit!

Ihr findet Ma Petite Brasserie auch auf Facebook.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.