Prinz.de  ›  Smaragdschmuck und wie man ihn trägt
Allgemein

Smaragdschmuck und wie man ihn trägt

Gemeinsam mit Diamanten, Rubinen und Saphiren bilden Smaragde die sogenannten “Großen Vier” der seltensten natürlichen Edelsteine. Ihre charakteristisch grüne Farbe verbirgt sich auch hinter dem Namen dieser Edelsteine: dieser leitet sich vom griechischen smaragdos ab, was soviel bedeutet wie “Grüner Edelstein”. 

PRINZ Tweet

Im folgenden Artikel erfährst du mehr über diesen einzigartigen Edelstein und erhältst nützliche Ratschläge zum richtigen Tragen und Kombinieren. 

Woher Smaragde kommen und was du sonst noch wissen solltest

Die meisten Smaragde werden in Kolumbien abgebaut, doch auch in Brasilien und einigen afrikanischen Ländern gibt es größere Vorkommen. Der größte Smaragd, der jemals gefunden wurde, stammt aus Brasilien und wird Bahia genannt. Er wiegt unglaubliche 360 kg und wird auf einen Wert von etwa 320 Millionen Euro geschätzt. 

Schmuckdesigner weisen darauf hin, dass Smaragde relativ brüchige Steine sind, die häufig kleine Sprünge und Einschlüsse enthalten und daher besonderer Pflege und Aufmerksamkeit bedürfen. Es ist also ratsam, Smaragdanhänger oder anderen Smaragdschmuck für besondere Anlässe aufzubewahren und ihn sicher in einer Schmuckschatulle zu verwahren, wenn ihn nicht trägt. 

Aufgrund der großen Popularität dieser Steine haben Juweliere für Smaragde eine eigene Schliffart entwickelt: den Smaragdschliff. Es handelt sich dabei um ein Rechteck oder Quadrat mit abgerundeten Ecken – die perfekte Form um die einzigartigen Qualitäten dieses Steins hervorzuheben und ihn zugleich vor Schäden zu bewahren. 

Wann sind Smaragde angemessen?

Es wird wohl niemanden überraschen, dass Smaragdohrringe grüne Augen wunderbar zur Geltung bringen. Generell passen Smaragde auch wunderbar zu dunklem Haar und Outfits, die die unverwechselbare Farbe dieser Steine hervorheben. Ein solches Outfit könnte auch ein Hochzeitskleid sein – ein Smaragdschmuck-Ensemble kombiniert mit Weiß wirkt absolut einzigartig und luxuriös.

Wenn ein Gentleman seiner Herzdame einen Smaragdring schenken möchten, ist der 20. oder 35. Hochzeitstag die perfekte Gelegenheit. Doch muss keiner auf einen dieser beiden Beziehungs-Meilensteine warten. Smaragdschmuck eignet sich auch wunderbar als Geburtstagsgeschenk, besonders für alle im Mai geborenen, denn diesem Monat wird der grüne Edelstein als Geburtsstein zugeordnet. Die Damenwelt wird aber auch zu Weihnachten gewiss nichts gegen ein solches Geschenk einzuwenden haben, denn auch in der kommenden Ballsaison wird sich Smaragdschmuck durchaus als nützlich erweisen.

Freude für lange Zeit

Zuletzt soll gesagt sein, dass Smaragdschmuck auch als gute Investition betrachtet werden kann, denn der Preis von Smaragden soll in Zukunft steigen. Allein zwischen 2013 und 2017 stieg ihr Preis um 131%. Käufer sollten jedoch immer darauf achten, dass der Händler vertrauenswürdig ist und ein Authentizitätszertifikat verlangen, um sicherzustellen, dass es sich um einen echten Smaragd handelt. 

Beim Tragen von Smaragdschmuck sollte stets darauf geachtet werden, Temperaturschocks zu vermeiden – so sollte man Ringe beispielsweise ablegen, bevor man sich die Hände mit heißem Wasser wäscht. So behält der Schmuck seine Schönheit über lange Zeit hinweg und bereitet seiner Trägerin und seinem Träger jedes Mal aufs Neue Freude, wenn er/sie ihn aus der Schmuckschatulle holt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading