Die schönsten Weihnachtsmärkte in Berlin

Ob gemeinsam mit Freunden oder in kuscheliger Zweisamkeit: die Weihnachtsmärkte in Berlin verschönern die Adventszeit und machen Vorfreude auf Heiligabend. Ob klassisch, unkonventionell oder ganz einfach mal japanisch – in Berlin gibt es die unterschiedlichsten Märkte und jeder verzaubert mit ganz eigenem Charme. PRINZ hat sich für euch auf die Suche gemacht und eine bunte Liste der schönsten Berliner Weihnachtsmärkte für euch zusammengestellt.   

Zur schnellen Navigation:

Die Klassischen:

Spandauer Weihnachtsmarkt

Einen Weihnachtsmarkt von fast schon ländlicher Idylle findet man während der Adventszeit in Spandau. Die Straßen der Altstadt Spandau werden dann traditionsreich geschmückt und erleuchtet. Die große Tanne aus dem Fichtelgebirge, eine Weihnachtskrippe mit lebenden Tieren und der Mittelaltermarkt sind die Markenzeichen des Spandauer Weihnachtsmarkts. Etwa 250 Marktstände, Schausteller und Kunsthandwerker laden zum Geschenkekauf ein. Das tägliche Bühnenprogramm sorgt für festliche Unterhaltung und bietet jeden Mittwoch eine große Überraschung für die Kleinsten: Dann nämlich nimmt sich der Weihnachtsmann Zeit für alle Weihnachtswünsche und singt gemeinsam mit den Kindern Weihnachtslieder. Der Weihnachtsmarkt in der Spandauer Altstadt beginnt am 23.11. und endet am 23.12.2016. Er öffnet täglich zwischen 11 und 20 Uhr – freitags und samstags bis 22 Uhr.

 

Weihnachtsmarkt am Gendarmenmarkt

Dieser große Weihnachtsmarkt in Berlin Mitte ist wie aus dem Bilderbuch ausgeschnitten und definitiv ein Muss, wenn ihr auf alle Art von Kunsthandwerk steht. Neben den obligatorischen Glühwein-, gebrannte-Mandel-, und Liebesäpfelbuden versammeln sich am Gendarmenmarkt jedes Jahr Akrobaten und Handwerkskünstler aus der ganzen Welt, um ihr Können zu präsentieren und ihre Produkte zum Verkauf anzubieten. Neben Holzschnitzer, Hutmacherin und Drechsler statteten dem Weihnachtsmarkt in den letzen Jahren auch ein Origamimeister und eine Flachsstickerin einen Besuch ab. Die Betreiber legen sehr viel Wert auf soziales Engagement und spenden aus diesem Grund einen Großteil der Eintrittsgelder (1€) an soziale Einrichtungen. Vom 21.11. bis zum 31.12.2016 hat der Markt täglich von 11 bis 22 Uhr geöffnet (am 24.12. und 31.12. bis 18 Uhr).

Weihnachtsmarkt am Gendarmenmarkt Berlin

 

Weihnachtsmarkt am Schloss Charlottenburg

Weihnachtsmarkt vor dem Schloss Charlottenburg Berlin
Wenn ihr auf der Suche nach einem sehr kinderfreundlichen Markt seid, dann solltet ihr dem Schloss Charlottenburg auf jeden Fall einen Besuch abstatten. Festlich erleuchtet strahlt das Schloss mit den unzähligen Lichtern und Weihnachtskugeln um die Wette und taucht den großen Platz in eine festliche Atmosphäre. Neben beeindruckendem Kunsthandwerk und allerlei weihnachtlichen Leckerbissen werden sich die Kleinen (und vielleicht nicht nur die) ganz besonders über den historischen Jahrmarkt mit seinen nostalgischen Karusells, Puppenspielern und einem Mini-Riesenrad freuen. Der Weihnachtsmarkt startet am 21.11. und ist bis zum 26.12.2016 geöffnet – jeweils von 14 bis 22 Uhr, Freitag, Samstag und Sonntag auch schon ab 12 Uhr. Am 10.12. stoppt die Christmas Biketour, initiiert durch den Verein Santa Claus on the Road e.V., zum Wohle bedürftiger Berliner auf dem Weihnachtsmarkt vorm Schloss Charlottenburg.

 

Alt-Rixdorfer Weihnachtsmarkt

Der Alt-Rixdorfer am Richardplatz in Neukölln wird unter erfahrenen Weihnachtsmarktgängern als einer der schönsten gehandelt. Das Licht der Gaslaternen strahlt jedes Jahr über den kleinen Platz und zaubert eine urige Stimmung. Da der Markt nur an einem Adventswochenende stattfindet, ist er allerdings sehr gut besucht. Ein Besuch auf dem Alt-Rixdorfer Weihnachtsmarkt lohnt sich aber allein wegen der unterstützenswerten Projekte, die hier vorgestellt werden. Die Betreiber verfolgen karikative Ziele mit dem Verkauf von Selbstgemachtem aus Holz, Metall oder Keramik. Es gibt Ölbilder und Schmuck zu bestaunen oder Gaumenfreuden von Korea bis Rixdorf zu genießen. Abseits der Stände können Gäste die historische Schmiede besuchen oder den drei Weisen mit ihren Kamelen aus dem Morgenland zuwinken. Ein kleines Bühnenprogramm rundet die weihnachtliche Stimmung auf dem Markt ab. Der Alt-Rixdorfer Weihnachtsmarkt öffnet nur am 2. Adventswochenende (2. - 4.12.2016) - am Freitag von 17 bis 21 Uhr, Samstag 14 bis 21 Uhr und Sonntag 14 bis 20 Uhr. 

Weihnachtsmarkt am Richardplatz Berlin

 

Die Skandinavischen:

Dänischer Weihnachtsmarkt

Ein kleiner, landestypischer Weihnachtsmarkt wird von der dänischen Gemeinde der Christianskirche organisiert. Der Markt in Wilmersdorf lockt mit dänischer Musik, traditionellem Kunsthandwerk und dänischem Weihnachtsgebäck wie Pfeffernüssen. Sicher werdet ihr hier auch einige Julenissen (Weihnachtskobolde) entdecken. Sie sind als Helfer des Weihnachtsmanns fester Bestandteil der dänischen Tradition und erwarten als Dank eine Schale Milchreis während der Adventszeit. Die gibt’s hier bestimmt auch – lecker! Der Weihnachtsmarkt der Christianskirche ist nur am 1. Adventswochenende (26. und 27.11.2016) ab 12 Uhr geöffnet. Am Samstag schließt der Markt um 18 Uhr, am Sonntag um 17 Uhr.

 

Schwedischer Weihnachtsbasar

Schwedischer Weihnachtsmarkt Berlin
Anschließend könnt ihr gleich um die Ecke in Wilmersdorf auch noch dem Schwedischen Weihnachtsbasar einen Besuch abstatten. Auch die Viktoriagemeinde möchte ihre nordischen Weihnachtsbräuche präsentieren. Hier werden schwedisches Glas, Weihnachtsdecken, Handtücher und tolle Weihnachtssterne angeboten. Natürlich dürfen Elchwürste vom Grill und die grüne Prinzesstorte nicht fehlen! In der Märchenstube werden Kindern spannende Geschichten erzählt und nebenan im kleinen, roten Haus wartet Santa Claus darauf, dass die Kleinen ihm ihre Wünsche zuflüstern. An beiden Nachmittagen des Adventswochenendes wird die Lichterkönigin Lucia zur Erhellung der dunklen Jahreszeit beitragen. Der schwedische Weihnachtsmarkt hat nur am 1. Adventswochenende geöffnet. Am Samstag hat er von 10 bis 19 Uhr geöffnet und am Sonntag beginnt er um 12 Uhr und endet 18 Uhr. Der Eintritt kostet 1€.

 

Lucia Weihnachtsmarkt in der Kulturbrauerei

Dieser Weihnachtsmarkt in Prenzlauer Berg gehört mit rund 40 Ständen zwar eher zu den kleineren in Berlin, besticht aber durch den romantischen Industriecharme der alten Backsteinbauten der Kulturbrauerei drumherum, die alle Besucher in die Weihnachtszeit des 19. Jahrhunderts entführt. Der Name Lucia spielt übrigens auf den skandinavischen Weihnachtsbrauch an, bei dem junge Frauen mit Lichterkränzen von Haus zu Haus ziehen. Ebenfalls nordeuropäisch sind die vielen Glühweinstände, an denen ihr u.a. Glögg aus Finnland, Schweden oder Dänemark probieren und euch dabei an einem der Feuer wärmen könnt. Neben skandinavischer Musik und Kunsthandwerk, wird auch für Kinder sehr viel geboten, so zum Beispiel ein nostalgisches Kettenkarussel, eine kleine Ritterburg und verschiedene Spiele. Unser Fazit: Sehr familiär, besinnlich und kuschelig und das mitten in der Großstadt! Vom 21.11. bis zum 22.12.2016 öffnet der Markt seine Tore, in der Woche immer von 15 bis 22 Uhr und am Wochenende bereits ab 13 Uhr.

Weihnachtsmarkt, Lucia Kulturbrauerei Berlin

 

Die Unkonventionellen:

Holy Shit Shopping

Ein urbanes Flair könnt ihr auch beim Holy Shit Shopping im Kraftwerk Berlin erwarten. In den Industriehallen des Kreuzberger Kraftwerks bieten 340 Designer und Kreative ihre Produkte aus den Segmenten Lifestyle, Mode, Schmuck, Kunst, Fotografie und Einrichtung an. Mit dem Kauf unterstützt ihr also direkt die lokale Kreativ-Szene. Chillige Beats lassen euch durch die Gänge grooven und winterliches Streetfood beugt erschöpften Shopping-Gemütern vor. Dieses weihnachtliche Angebot findet nur am 2. Adventswochenende statt. Am Samstag, 3.12.2016 könnt ihr von 12 bis 21 Uhr Weihnachtsgeschenke shoppen. Am Sonntag, 4.12.2016 schließt der Markt schon um 20 Uhr. Der Eintritt kostet 5€.


Nowkoelln Weihnachtsflowmarkt

Wenn ihr einen klassischen Weihnachtsmarkt mit gebrannten Mandeln, Karussel und Kerzenbuden erwartet, seid ihr auf dem Flowmarkt eher an der falschen Adresse. Glühwein werdet ihr zwar auch hier mehr als ausreichend trinken können, aber ansonsten trifft sich im Magazin der Heeresbäckerei in Kreuzberg, wer auf der Suche nach Handgemachtem, Designerstücken und (antiker) Kunst ist. Wenn ihr dieses Jahr euren Lieblingsmenschen etwas wirklich Originelles unter den Tannenbaum legen möchtet, werdet ihr hier auf jeden Fall fündig. Dieser Weihnachtsmarkt lässt eher hippe, als nostalgische Atmosphäre aufkommen und für neue Inspirationen immer einen Abstecher wert. Aber aufgepasst, der Markt findet nur am 10.12. (12 bis 21 Uhr) und 11.12.2016 (10 bis 19 Uhr) statt! Der Eintritt kostet 4€.

 

Green Market Winter Edition

Weihnachten funktioniert auch ohne traditonellen Gänsebraten! Wie einfach und lecker es trotzdem sein kann, beweist euch Berlins erster vegan-vegetarischer Markt in der vormaligen Kindl-Brauerei in der Rollbergstraße Neukölln. Viele Food-Trucks haben sich extra für euch einen Weg auf das Gelände gebahnt und werden euch von Feinkost bis Burger; von Senfvariationen bis Eiskreationen und von Grill bis Koffein alles bieten, wonach euch der Sinn steht. Potentielle Geschenke könnt ihr hier selbstverständlich auch entdecken, denn viele Produzenten verkaufen euch schicke Kleidungsstücke, Kosmetik und diverse Kunstartikel - alles vegan natürlich. Für die Kleinsten ist ebenfalls gesorgt: Sie können sich in einer betreuten (ist das nicht schön?) Spielecke austoben, während Mama und Papa zur Musik der DJs wippen und vielleicht kurz mal am Punsch nippen. Der Green Market fährt seine Winter Edition in diesem Jahr am 17. und 18.12.2016 von 12 bis 22 Uhr auf.

Klunkerkranichs Weihnachtsmarkt

Der Klunkerkranich ist immer für schöne Events gut – und verfügt außerdem noch über eine tolle Aussicht. Wahrscheinlich handelt es sich bei dieser Weihnachtsmarkt-Edition sogar um Berlins höchsten Weihnachtsmarkt. Überzeugt euch selbst: der Dachgarten der Neukölln Arcaden öffnet vom 23.11. bis 23.12. seine Türen. Erwarten dürft ihr Konzerte, Budenzauber, DJs und allerlei leckeres Zeug – alles natürlich im weihnachtlichen Gewand. Auch hier gibt es vor allem Handgemachtes und die Aussteller bieten ihren Schmuck, Gestricktes, Genähtes und Illustriertes, Artprints und Druck, faire Textilereien, Keramik, Upcycling, Betonlampen und andere Dekomaterialien an. 

 

Ein von Victoria Ri (@vrizq1) gepostetes Foto am

Berliner Naschmarkt

Weihnachtsmarkt: Naschmarkt Berlin
Habt ihr euch dazu entschieden, am 2. Advent in die Kreuzberger Markthalle Neun zu schlendern, macht euch darauf gefasst am Ende wieder herauszukugeln, denn hier wird geschlemmt. Dies ist der perfekte Ort für alle Naschkatzen dieser Welt! Zwar findet ihr hier keinen Weihnachtsmarkt im klassischen Sinne, aber dafür sind zahlreiche Produzenten aus Berlin und Umgebung eingeladen, die ihre Leckereien wie Plätzchen, Dominosteine, Lebkuchen, Pralinen, Schokolade, Macarons oder Cakepops anpreisen - alles möglichst aus biologischen und regionalen oder fair-trade-gehandelten Zutaten hergestellt. Hier könnt ihr den Zuckerbäckern bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen, denn einfache Händler werdet ihr in der Markthalle eher nicht entdecken. Das reinste Schlaraffenland mitten in Berlin. Wie gut, dass Kalorien in der Weihnachtszeit nicht zählen! Nascht euch glücklich am 4.12.2016 von 12 bis 18 Uhr. Der Eintritt beträgt 2€.

 

Adventsökomarkt Berlin am Kollwitzplatz

An allen vier Adventssonntagen organisiert die GRÜNE LIGA Berlin am Kollwitzplatz in Prenzlberg den Adventsökomarkt. Im Mittelpunkt stehen Gedanken einer nachhaltigen und ökologisch wertvollen Weihnacht. Dass dies nicht gleichbedeutend mit wenig Farbe, Genuss und Vielfalt sein muss, wollen euch die Betreiber dieses Weihnachtsmarkts zeigen. Auf dem Adventsökomarkt wird an Groß und Klein gedacht: Vom Schaukelpferd über Ponyreiten bis hin zu Birkenstamm-Sägen und Geschicklichkeitsspielen finden sich vielseitige Beschäftigungsmöglichkeiten. Dazu gibt es feine Köstlichkeiten aus der Mongolei, Nepal oder – ganz nah – aus Thüringen. Natürlich finden sich hier auch die Weihnachtsmarkt-Klassiker in Bio-Qualität wieder: Duftende Crêpes, Waffeln, ungesüßter Kinderpunsch, Glühweine, Met oder Chai wärmen von innen. Der Adventsökomarkt hat am 27.11., 4., 11. und 18.12.2016 von 12 bis 19 Uhr geöffnet.

Adventsökomarkt Kollwitzplatz Berlin

 

Japanischer Weihnachtsmarkt

Dieser Weihnachtsmarkt ist mal wirklich ungewöhnlich! Auf dem Gelände der Arena Berlin bricht im Dezember das Japan-Fieber aus. Dort findet am zweiten Adventswochenende ein Weihnachtsmarkt statt, der perfekt für alle Liebhaber des asiatischen Inselstaats ist! Denn hier könnt ihr euch durch Japans leckere Küche schlemmen, dabei traditionelles Handwerk, Schreibwaren, bunte Kimonos und andere Modeartikel entdecken und auch gleich als Weihnachtsgeschenk erstehen. Für die besonders Ambitionierten unter euch werden Workshops angeboten, in denen ihr die hohe Kunst des Sushi-Rollens sowie die japanische Spielzeugherstellung erlernen könnt. Auch eure Ohren werden entertained: DJs sorgen für fernöstliche Klänge in der Galerie und auf dem Programm stehen unter anderem Tanz- und Wrestlingaufführungen.

Der japanische Weihnachtsmarkt öffnet am 3. und 4.12.2016 von 12 bis 21 Uhr.

 

Oberschönes Weihnachtskaos

Oberschön in Oberschöneweide - am dritten Adventswochenende öffnet hier ein Kunst, Design- und Handwerksmarkt, der direkt an der Spree liegt. In der alten Industriehalle steckt ganz viel Liebe und künstlerisches Talent, von dem ihr euch am besten einfach selbst überzeugt. Diverse Designer und Künstler aus der Hauptstadt und Umgebung werden euch ihre kreativen Produkte anbieten. Neben Fotografien, Schmuck und anderen Kunstartikeln, habt ihr dieses Jahr die perfekte Gelegenheit eurem Lieblingsmenschen einen neu aufgewerteten, antiken Gegenstand oder ein Kanu unter den Weihnachtsbaum zu legen. Wart ihr nicht schon immer auf der Suche nach einem ganz speziellen Geschenk?

Das Kaos öffnet am 10. und 11.12.2016 von 12 bis 20 Uhr seine Türen zum ultimativen Weihnachtskaos. Am Samstag dürft ihr euch auf ein anschließendes Konzert freuen.

 

PRINZ wünscht euch eine schöne Weihnachtszeit! 

Ihr findet alle Informationen rund um die Berliner Weihnachtsmärkte, Rezepte und mehr bei PRINZ Berlin.