Die Stadt gehört UNS.

Eislaufen in Dresden: Die schönsten Eisbahnen

Jetzt haben Kufenkünstler Hochsaison. Von Ostragehege über Altstadt bis Weißer Hirsch – Schlittschuhlaufen kann man in Dresden an vielen Locations. PRINZ weiß wo.

Winterzeit ist Eislaufzeit. Zum Glück muss man für das eiskalte Vergnügen nicht einmal die Stadt verlassen, denn in Dresden gibt es einige Locations, wo ihr eure Kufenkünste ausprobieren könnt – ob in der Halle der EnergieVerbund Arena oder auf dem Palaisteich im Großen Garten. Wir verraten dir, wo du in Dresden Eislaufen kannst!

Eislaufen in Dresden

Energieverbund Arena Dresden

Im Ostragehege findet ihr echte Profibedingungen vor. Die Eisfläche, die euch zur Verfügung steht, ist 5600 Quadratmeter groß. Bei schönem Wetter dreht ihr eure Runden auf der Eisschnelllaufbahn im Freien, wenn es draußen weniger gemütlich ist, zieht ihr um in die Halle. Eigene Schlittschuhe sind nicht nötig, denn die Ausstattung kann ausgeliehen werden. Im Schlittschuhverleih stehen neben den Kufenflitzern auch Schoner, Knieschützer und Helme bereit. Wer sich auf der spiegelglatten Oberfläche noch nicht so sicher wie Katarina Witt und Co. bewegen kann, kann auch Gleitschuhe ausleihen. Die gibt es schon ab Größe 25, sodass auch Kinder ganz langsam an das Schlittschuhlaufen herangeführt werden können. Außerdem gibt es auch lustige Lauf-Lern-Pinguine und andere Hilfen, die für Sicherheit auf dem Eis sorgen. Das Highlight ist aber die wöchentliche Eisdisco, die jeden Samstag von 19.30 bis 22.30 Uhr steigt. Erwachsene zahlen 3,50 Euro (Zehnerkarte 31,50 Euro), ermäßigt kostet der Spaß 2,50 Euro (Zehnerkarte 22,50 Euro).

Dresdner Winter/Eisbahn auf dem Konzertplatz Weißer Hirsch

Der romantisch im Wald gelegene Konzertplatz auf dem Weißen Hirsch wird in der kalten Jahreszeit beim „Dresdner Winter“ zur bezaubernden Winterlandschaft. Vom 18. November 2016 bis zum 26. Februar 2017 könnt ihr euch auf 700 Quadratmeter Eisfläche und dazu zwei Eisstockbahnen austoben. Dazu gibt es Leckeres vom Sternerestaurant bean & beluga. Zum Aufwärmen gibt es eine beheizte Winterhütte und damit der Spaß drumherum nicht zu kurz kommt, wartet das Veranstaltungsprogramm mit einigen Highlights auf: Beim Outdoor-Handmade-Markt warten hübsche Dinge auf neue Besitzer, beim Hüttenbrunch und bei den Hüttenabenden wird es richtig gemütlich und bei der Eisdisco wird die Eisfläche zum Dancefloor. Wer noch nicht so sicher auf den schmalen Kufen steht, kann auch einen der Eislaufkurse mitmachen, die regelmäßig angeboten werden. Der Eintritt auf die Eisbahn kostet 6, ermäßigt 4 Euro. Wer nur eine Stunde bleiben will, zahlt 3,50 Euro, ermäßigt 2,50 Euro.

Dresdner Winterzauber auf dem Altmarkt

Am 20. Januar fällt wieder der Startschuss für den Winterzauber auf dem Altmarkt mitten in der Dresdner Altstadt. Bis zum 5. März könnt ihr eurer Bahnen auf dem Eis mitten auf dem Altmarkt drehen. Neben einer Eisstockbahn und einer großen Rutsche wird auch wieder die Eisbahn aufgebaut. Am Wochenende lernt der Nachwuchs zusammen mit Eislauftrainern, wie man sich auf dem glatten Untergrund fortbewegt. Im Februar sorgen Eisfasching, Kinderfasching und der Tanz zum Valentinstag für Unterhaltung. Abseits der Eisbahn gibt es jede Menge Musik und Spaß beim Gauditreff. Die Preise für die verschiedenen Aktivitäten finden sich hier.

Palaisteich und Carolasee im Großen Garten

Wenn es knackig kalt ist und die Gewässer im Großen Garten zugefroren sind, kann man auch hier Eislaufen. Dann sieht man jedes Jahr viele begeisterte Schlittschuhläufer in Dresdens „grüner Lunge“. Der Palaisteich wurde künstlich angelegt und befindet sich ungefähr genau in der Mitte des Parks hinter dem Palais. Der Carolasee ist am südlichen Rand an der Grenze zur Tiergartenstraße gelegen. Schlittschuhe muss man selbst mitbringen. Vorsicht! Wenn ihr euch nicht sicher seid, ob das Eis auch dick genug ist und euch trägt, dann betretet es lieber nicht. Der Palaisteich ist nur wenige Zentimeter tief, wer hier ins Eis einbricht, kann sich eine böse Erkältung oder Schlimmeres holen. Der Carolateich aber ist tiefer und unübersichtlicher, wenn die Eisdecke nicht dick genug ist, kann es lebensgefährlich werden. Das Betreten der Eisfläche erfolgt in jedem Fall auf eigene Gefahr.

Zwingerteich

Auch vor dem Zwinger mitten in der Altstadt macht Eislaufen Spaß, viele Dresdner nutzen diese Gelegenheit seit Jahren. Da der Zwingerteich nicht offiziell zum Eislaufen freigegeben ist, seid ihr auch hier selbst für eure Sicherheit verantwortlich. Das Wasser ist nicht sehr tief, dennoch ist Vorsicht geboten. Wie bei allen Natureisflächen wird das Eis nicht durch eine Eismaschine geglättet, sodass ihr auf Unebenheiten und festgefrorene Steine oder Ähnliches Acht geben solltet. Ab und zu sieht man unter dem Eis auch den einen oder anderen Fisch vorbeischwimmen. Ansonsten müsst ihr euch zum Schlittschuhlaufen die Eisfläche mit Gleichgesinnten oder höchstens den Enten teilen.

Schreibe einen Kommentar

Map data © OpenStreetMap contributors, CC-BY-SA