3 °C Di, 12. November 2019 Uhr
Prinz.de  ›  Regional  ›  Tipps für Fußball-Muffel: Alternativen zur EM 2016 in Leipzig

Tipps für Fußball-Muffel: Alternativen zur EM 2016 in Leipzig

Fußball ist nicht so euer Ding? PRINZ verrät euch wie ihr eure Zeit alternativ – abseits vom EM-Public Viewing Trubel – in Leipzig verbringen könnt!

© Pixabay CC0

Ihr seid genervt vom EM-Trubel? Fußballgucken ist einfach nicht so euer Ding – schon gar nicht im „Rudel“ beim Public Viewing? PRINZ verrät euch, wie und wo ihr euch dem Ganzen entspannt entziehen könnt:

Kunst, statt Fußball

© Baumwollspinnerei
An Kunst und Kultur hat Leipzig so einiges zu bieten. Mehr als 50 Museen und zahlreiche Galerien warten auf euren Besuch und bilden somit eine gute Alternative zum Gebrüll der fußballschauenden Meute. Denn im Museum findet ihr neben der Auswahl an Kunst vor allem eins: Ruhe. Das Museum der Bildenden Künste zeigt aktuell die Fotografie-Ausstellung „Credo – Kirche in der DDR“ von Harald Kirschner. Jeden 1. Mittwoch im Monat ist übrigens für das komplette Haus der Eintritt frei! Einen Besuch wert ist auch auf jeden Fall die Leipziger Baumwollspinnerei in Plagwitz: Auf dem 10 Hektar großen Werksgelände befinden sich heute zahlreiche Ateliers und Galerien durch die ihr entspannt schlendern könnt.

Wandern in der Sächsischen Schweiz

© Caroline Günther
Bizarre Sandsteinfelsen, klare Gebirgsbächer und eine wunderschöne Aussicht – das Elbsandsteingebirge, auch Sächsische Schweiz genannt, ist ein wunderbares Tagesausflugsziel zum Klettern, Wandern, Radfahren oder einfach um die Natur zu genießen. Mit dem Auto aus Leipzig erreicht ihr Deutschlands einzigen Felsennationalpark in etwa 1,5 Stunden. Ihr könnt das Gebiet aber auch bequem mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen. Tipp: Am bequemstem reist ihr hier mit einer Tageskarte, die für Familien, Gruppen und Einzelpersonen erhältlich und für alle Transportmittel im Elbsandsteingebirge nutzbar sind.

Kino-Leinwand vs. Public Viewing

Eine EM-freie Zone garantiert euch auch auf jeden Fall ein Kinobesuch – und das wahrscheinlich sogar ohne lange Wartschlangen an der Kasse und beim Popcorn kaufen! Ob nun im großen Mainstream Kino wie dem Cinestar oder kleineren Independent-Filmläden wie dem Prager Frühling in der Südvorstadt oder dem Cineding in Plagwitz: Hier könnt ihr für ein paar Stunden in den bequemen Kinosessel versinken und die (Fußball)welt bei einem spannenden Thriller oder einem kitischigen Liebesfilm vergessen.

Erlebnisparcours am Störmthaler See

© Pixabay CC0
Passiv vor dem Fernseher hocken – das ist einfach nichts für euch: Lieber seid ihr in Aktion. Auf zwei riesigen Waldstücken der Halbinsel Magdeborn, könnt ihr euch am Störmthaler See an verschieden Erlebnisparcours probieren. Angeboten werden hier u.a. Kurse im Bogenschießen und im Axt- bzw. Beilwerfen. Dabei handelt es sich natürlich nicht einfach um ein wildes „Axt durch die Luft pfeffern“, sondern um das gezielte Werfen auf unterschiedlichen Distanzen, Bergab-Würfe und Würfe in extremen Schrägen. Klingt spannend, und da ja die meisten vor den Leinwänden hocken, müsst ihr auch keine Angst haben, eure Mitmenschen treffen zu können.

Achterbahnfahren ohne lange Warteschlangen

Während sich alle anderen um die besten Plätze vor den Fußball-Leinwänden in den Biergärten und Kneipen streiten, dürften sich die Warteschlangen im Freizeitpark Belantis dafür auch in Grenzen halten. Umso besser für euch, wenn ihr Nervenkitzel und einen hohen Puls nicht vom Fußballgucken, sondern von spaßig-rasanten Achterbahnfahrten bekommt. Auf der Familienachterbahn „Cobra des Amun Ra“ geht es mit 50 km/h bergauf und wieder bergab. Im „Tal der Pharaonen“ wartet danach die 38 Meter hohe Pyramide, hinter der eine wilde Wasserbahnfahrt steckt, auf euch.

  

Erfrischung im kühlen Nass

© Sachsentherme
Wer kennt es nicht: Es ist heiß und man will einfach nur mal schnell ins Wasser springen. Natürlich ist man da im Sommer nicht der Einzige – die Freibäder und Seen sind oft überfüllt und man findet nur mit Mühe und Not einen Platz für das eigene Handtuch. Dies dürfte in der EM-Zeit – vor allem während der Deutschland Spiele – defintiv entspannter sein. In Ruhe könnt ihr in dieser Zeit eure Bahnen schwimmen und euch danach ohne viel Lärm und Gebrüll im Sonnenschein trocknen lassen. Schwimmen und relaxen könnt ihr beispielsweise auch im großen Außenbereich der Sachsentherme: Wasserrutschen, Sprudelecken und Fontänen sorgen hier für jede Menge ausgelassenen Wasserspaß. 

Gesichtsmaske statt Deutschlandflagge

© Wellness-Oase-Paradies
Während sich die anderen ihre Bäuche beim Fußballschauen mit fettiger Bratwurst und Alkohol vollschlagen, tut ihr selbst – mit einem Besuch im Spa – lieber was für eure Schönheit. Und zwar nicht in Form von aufgemalten Länderflaggen im Gesicht: In der Wellness-Oase-Paradies könnt ihr euch mit dem „Rund-um-Schön-Programm“ oder den „Ägyptos-Vitalwickeln“ – bestehend aus Heilerde, Salz aus dem toten Meer und Mineralien, welche entgiftend und hautstraffend wirken, mal so richtig verwöhnen lassen. Eure Haut wird es euch mit einem strahlendem Teint danken!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.