4 °C Fr, 13. Dezember 2019 Uhr
Prinz.de  ›  Gastro  ›  Die besten Burgerläden in München

Die besten Burgerläden in München

Heute keine Lust auf Pizza, Pasta oder Grünzeug? Kein Problem! PRINZ hat für euch die besten Burger-Läden in München getestet.

© iStock/Karelnoppe


Der Kopf schreit nach Salat, doch der Magen will mit Burgern gefüttern werden: Heute kommt der innere Schweinehund an die lange Leine. PRINZ verrät euch, wo in München die Burger eine Sünde wert sind.
 

1. Drunken Cow Bar

© Biancas Blog
Die Drunken Cow Bar hat sich fest als Anlaufstelle für gute Burger etabliert. Über 20 verschiedene Varianten stehen auf der Karte und vom Vegetarier bis zum Wagyū-Rind-Fan ist für jeden das Passende dabei. Das Fleisch wird frisch für euch auf dem Lavasteingrill zubereitet. Dazu werden köstliche Beilagen eurer Wahl, wie z.B. hausgemachter Kartoffelstampf serviert. Das Tüpfelchen auf dem „i“: Der super freundliche Service, der euch am Tisch gute Empfehlungen ausspricht. Also nichts wie hin! Reserviert vorab aber auf jeden Fall. Die Burger könnt ihr euch übrigens auch nach Hause liefern lassen.  

2. CA BA LU   

© Biancas Blog
Das CA BA LU galt einst als Aushängeschild für CAfe, BAr und LUnch. Heute kennt das im Lehel gelegene, kleine Restaurant ganz München als Top-Anlaufstelle für beste Burger. Knapp 20 verschiedene Burger stehen auf der Karte und sowohl Fleisch-Fan als auch Vegetarier kommen hier voll auf ihre Kosten. Ab 8,50€ könnt ihr euch mit feinen Burgern sättigen und eine leckere Beilage dazu aussuchen. Das CA BA LU ist super stylischund bietet sowohl innen als auch im Außenbereich nur wenige Tische an. Reservieren, vorbeikommen und genießen lohnt also immer. Für uns gibt es kaum bessere Burger. Das Restaurant mit Barcharakter liegt direkt an der U-Bahnstation Lehel. 

3. Ruff’s Burger   

Ruff’s Burger holt das Konzept der New Yorker Street Food-Kultur nach München. Inzwischen schon in Form von drei Imbissen und einem Restaurant in der Innenstadt. Geboten werden Burger mit selbstgebackenem Burgerbrot, frisch gemachtem Hack aus bayerischem Rindfleisch und insgesamt ziemlich ausgefallene Burgervarianten. So stehen beispielsweise der „Ruff’s Burger“ mit krossem Speck und Blue Cheese oder der „Giggly Burger“ mit gebratenen Balsamicozwiebeln auf der Karte. Die belgischen Pommes sind besonders dick und doppelt frittiert. Die Saucen sind selbstgemacht und überzeugen ebenfalls im Geschmack. Ruff’s Burger hat in den letzten Jahren ordentlich expandiert und zählt ganz klar zu unseren Lieblingen. Entspannt sitzen ist zwar manchmal eher schwierig, dennoch kommen die Burger-Fans hier in Scharen. Die Burger könnt ihr euch auch nach Hause liefern lassen.

© Ruffs Burger

4. Hamburgerei

© PR
Die Hamburgerei in der Münchner Maxvorstadt und in München Haidhausen versucht das Image von „Fastfood und fettigem Essen“ mit den köstlichen Burgern ein für alle mal aus dem Weg zu räumen. Das saftig frische Fleisch wird niemals eingefroren, wird sowohl medium, well done oder medium rare gebraten und passt perfekt zu den handgemachten Burger-Semmeln, welche extra für die Hamburgerei entwickelt wurden. Gemüse und Salate stammen aus der Region und die selbstgemachten Chutneys sowie Soßen überzeugen allemal. Die Burger und Beilagen in der Hamburgerei schmecken, trotz voller, enger und etwas lauter Räume einfach köstlich. Der Service stimmt ebenso wie der Geschmack in den beiden Filialen der stets gut besuchten Hamburgerei.

5. Burger & Lobster Bank

Wie der Name schon verrät, ist hier das Konzept: Burger trifft Lobster. Jeder Burger enthält hier 180g Fleisch, Käse, Tomaten, Salat, Zwiebeln, hausgemachte „BLB Burgersauce“ und einen Beilagensalat. Hamburger mit Bacon, Pork, gegartem Schweinebauch und Co sind nur ein Teil der umfangreichen Karte. So stehen natürlich auch zahlreiche Surf’n’Turf-Kombinationen darauf, wie z.B. klassische Burger mit Lobster-Cocktail, dazu kann es dann auch gerne mal einen halben, gegrillten Lobster geben. Spontan vorbeischauen könnt ihr euch in der Regel sparen, denn hier ist es meistens voll. Ein klares Plus sind außerdem die „Nachteulen-Öffnungszeiten“ – bis 4 Uhr morgens. 

© Burger and Lobster Bank München

 

6. Taste My Burger

© karelnoppe-iStock
4 Jahre Entwicklung des Burgers für einen einmaligen Geschmack – auf Lavastein bis zur Perfektion gegrillt! Alles täglich frisch: Frisches Fleisch, frische Soßen und frische Salate…“, so wirbt das „Taste my Burger“ selbst für sich auf der eigenen Website und trifft es schon ganz gut damit. Die Burger sind toll angerichtet und mindestens genauso im Geschmack. Das Mittagsmenü, bestehend aus einem Hamburger, Cheeseburger oder „Barbie’s Blackout“, Pommes und Getränk gibt es seit längerer Zeit unverändert. Der Service stimmt und die Speisen werden rasch serviert. Ein relativ kleiner Laden, der mit guten Burgern überzeugt. 

7. Käppchen Burger Grill

© Bianca Murthy
Leckere Burger zu fairen Preisen gibt es auch im Käppchen – solide Burger, ohne viel Tamtam. Die Karte ist überschaubar, die Burger dafür umso besser. Besonders lecker: Der Burger mit Ziegenkäse und Feigenmarmelade. Aber auch die Burger mit Mangosauce und Kokos überzeugen. Zu den Burgern kann das vom Münchner Großmarkt stammende Fleisch ausgewählt werden: Rindfleisch mit oder ohne Pfefferkruste, Hühnerbrust, pikante Gemüsepflanzerl, Walnusspflanzerl, etc. Das Rotkäppchen ist definitiv eine Reise wert, wenn ihr gerne mal etwas Neues zum Beißen zwischen zwei Burgerhälften haben wollt. 

8. Holy Burger Grill

Hier bekommt ihr leckere Burger in einfachem und puristischem Ambiente. Inzwischen gibt es auch eine zweite Filiale auf der Dachauerstraße – nahe des Münchner Hauptbahnhofs. Einfache dunkle Holzmöbel, das Logo via Projektor an die unverputzte Wand projiziert und der nette Service reichen vollkommen aus, um dieses Restaurant als eine der Top-Burger-Locations zu listen. Die Burger schmecken frisch und lecker. Die dazu gehörigen Pommes sind ebenfalls schmackhaft und können auch mit Trüffel-Topping bestellt werden. Für Vegetarier gibt’s das Holy Triplett – drei kleine vegetarische Burger oder den “Holy Delight” mit Avocado, Bio-Spiegelei und hausgemachter Tomatenrelish. Auch Veganer kommen hier mit vier verschiedenen Burgern voll auf ihre Kosten. Ein buntes Angebot an Burgern, die mit 100% Hermannsdorfer Bio-Beef, Salat, Tomate und Holy-Sauce, gedünsteten Zwiebeln und Weizen-/Dinkel-Bun als Grundzutaten hergestellt werden.

 

Ein Beitrag geteilt von Laura (@laura_1989) am 8. Aug 2017 um 10:52 Uhr


 

9. Meat in Bun

© Biancas Blog
Meat in Bun, also Fleisch im Brötchen, so heißt er, der Burger-Laden in der Münchner Innenstadt. Relativ klein, jedoch gemütlich eingerichtet. Die Burger sind köstlich, die Saucen alle hausgemacht und die Zutaten sowie das Brötchen und das Fleisch stets frisch. Hier gibt es hausgemachten Kartoffelecken, kreative Burgervarianten und ausschließlich selbstgemachte Dips. Auch die Chickennuggets sind selbst gemacht – bleibt aber lieber bei den Burgern und Kartoffelecken. Hier ist jeder 10. Burger mit der Bonuskarte von Meat in Bun gratis. Ein regelmäßiger Besuch lohnt – ist die Auswahl der verschiedenen Fleisch- oder auch fleischlosen Burger doch groß genug.

 

Alle weiteren Restaurants in München findet ihr im PRINZ Locationguide. Für mehr Restaurant-Tipps in München könnt ihr außerdem auf „Bianca´s Blog“ vorbeischauen und Fan werden. 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.