Strandbars und Beachclubs in München

Möchtet ihr mit euren nackten Füßen im warmen Sand graben, im Liegestuhl die letzten Sonnenstrahlen der Sommersonne genießen und mit einem Longdrink die Nacht begrüßen? Dazu müsst ihr gar nicht in die Ferne reisen, denn die schönsten Strandbars in München bringen euch das Urlaubsgefühl nach Hause. PRINZ stellt die schönsten beach clubs für einen unbeschwerten Alltagsurlaub vor.


beach38°

Strandbars in München: beach38°

Einen richtigen Strand in die Großstadt holen, das war das Ziel der beiden Sportsfreunde Christian Biermann und Jens Janisch. Mit dem beach38° haben sie ihren Traum in die Wirklichkeit umgesetzt. 

Seit dem Jahr 2007 müsst ihr, um echtes Beachfeeling zu erleben, nicht mehr bis an den Flughafen und weiter, sondern nur noch nach Haidhausen fahren. Dort befindet sich nämlich die von Christian Biermann und Jens Janisch geschaffene Beachbar beach38°, welche inzwischen ganz München anlockt. Durch den riesigen weichen, weißen Sandstrand, der hier in die Stadt geholt wurde, kommt sofort Urlaubsstimmung auf. Der perfekte Ort zum Feiern, Relaxen, Sporteln im Sand, aber auch zum Essen und Trinken. Unter dem Motto „Sunshine Cooking“ soll das Restaurant Urlaubssehnsüchte in euch befriedigen: Frischer Fisch, herzhafte Snacks, Fleisch vom Grill und köstliche Sommer-Desserts stehen auf der Karte. Unverzichtbar sind natürlich die passenden Drinks: Vom kühlen Bier über guten Wein bis hin zu exotischen Cocktails gibt es im beach38° alles, was Herz und Seele für den richtigen Urlaub eben brauchen. Außerdem stehen euch hier drei Beachvolleyball-Courts unter freiem Himmel und fünf Plätze in der Halle zur Verfügung. Party gibt's natürlich obendrein und so locken immer wieder diverse Events samt guter Küche und super Stimmung.


Der Praterstrand

Strandbars in München: Praterstrand

Umgeben von mächtigen Bäumen und von der Straße aus nicht einsehbar, wird die Großstadt auf dem Praterstrand komplett ausgeblendet.

Wo macht sich eine Strandbar besser als auf einer Insel? Das dachten sich die Macher vom Praterstrand, bzw. mit neuem Namen "Bora Beach by MMA", wohl auch und motzten die Praterinsel, die auf Höhe der Maximiliansbrücke aus der Isar thront, mit tonnenweise Sand und karibischen Accessoires auf. Dazu gemütliche Liegestühle, Loungebereiche, große Sonnenschirme - und ein Mikro-Pool, der heißen Füßen schnell einen Frischekick verpasst. Umgeben von mächtigen Bäumen und von der Straße aus nicht einsehbar, wird die Großstadt hier komplett ausgeblendet. Anders als der Vorgänger, der Nektar Beach, setzt der Praterstrand nicht auf Exklusivität, sondern auf Gemütlichkeit und Authentizität. Die Speisekarte bietet frische Salate, Sandwiches auf die Hand, Gutes vom Grill und kleine Snacks wie Chicken Fingers oder Cheese Jalapenos. Gegen den Durst stehen neben diversen Soft Drinks und Kaffeespezialitäten neun Biersorten, Münchner Schickies wie Spritz, Lillet Vive oder Campari Rosso, eine gute Wein-Auswahl und diverse Longdrinks bereit. Wechselnde Veranstaltungen wie Open-Air-Kino, Poetry-Slams, Lesungen oder Konzerte sorgen hier für sommerlich leichte Unterhaltung.

 

Munich Beach Resort

Wow! Wie hört sich das für euch an?: 3.500 Quadratmeter weißer Sandstrand, erreichbar mit den öffentlichen Verkehrsmitteln und gelegen am Olympia-Ruderregatta! Im Munich Beach Resort könnt ihr euch, wenn ihr nicht den ganzen Tag auf der faulen Haut liegen wollt, auf einem der zahlreichen Sandplätze beim Beachvolleyball, Beachsoccer, Beachhandball, Beachtennis oder Beachminton richtig auspowern. Wem das zu sportlich für einen „Urlaubstag“ ist, der schnappt sich ein Beachbett oder einen Liegestuhl. Das Munich Beach Resort ist der ideale Ort für einen gelungenen Feierabend mit Bier, Cocktail und Co. - denn an der Beachbar werden euch Drinks ganz nach euren Wünschen gemixt. Immer wieder finden hier auch bei gutem Wetter Events statt. Der ideale Ort für urlaubshungrige Sportler und Faulpelze. Abkühlung findet ihr übrigens im angrenzenden Regattasee, der mit seinem flachen Uferbereich auch ideal für die ganz kleinen Sonnenanbeter unter euch ist.

 

Ein von Andrea (@andrea_5oo) gepostetes Foto am


RobertoBeach

Roberto Beach Beachclub München
Unverzichtbar, wenn es um gute Beach-Plätze und Urlaubsfeeling vergleichbar mit dem Strand im Ausland geht: Der RobertoBeach in Aschheim. Zwar nicht direkt im Zentrum gelegen, tummeln sich hier dennoch bei den ersten Sonnenstrahlen am Himmel zahlreiche Münchner und Sonnenhungrige aus dem Umland, um sich einen Liegestuhl unter den Bastsonnenschirmen zu schnappen oder auch eine Runde Volleyball zu spielen. Wer das mit dem Liegestuhl geschafft hat, der relaxt in wundervoll weich-weißem Sand, direkt am Wasser mit Blick auf den See. Auf der Speisekarte der Beachbar stehen Fleisch- und Fischgerichte, Burger, Salate, Snacks, asiatische Gerichte und Pasta zu fairen Preisen. Sogar einen Kaiserschmarrn, Crêpe oder auch verschiedene Kuchen stehen für die Süßen unter euch zur Auswahl. Zum Beachfeeling gehört natürlich auch der richtige Cocktail und so sind zahlreiche unterschiedliche Kreationen, Longdrinks und Durstlöscher zu haben. Gute Stimmung, ein Ambiente wie im Urlaub und jede Menge Spaß erwarten euch hier. 


Beacharena 

Wer nicht gerne sportelt, der wird hier nur bedingt Spaß haben. Die Beacharena hat sich in den letzten Jahren nämlich als "Münchens größter Outdoor-Beach mit Tennisanlage" einen Namen gemacht. Hier seid ihr richtig, wenn ihr auf Beachsport steht, gerne Tennis spielt und währenddessen ein wenig Urlaubsambiente genießen wollt. Am Strand stehen zahlreiche Courts parat, welche angemietet werden können. Wer dann beim Volleyball, Tennis oder Soccer etwas für die purzelnden Pfunde getan hat, der darf natürlich auch schlemmen, denn hier wird auch fürs leibliche Wohl gesorgt: Mediterrane Speisen, Pizzen, Gerichte vom Grill und Klassiker wie z.B. Schnitzel mit Pommes stehen auf der Karte. Als Durstlöscher dienen in der Beacharena Bier, Ouzo, Soft-Drinks, Weine und Co.   

(Für weitere Locations könnt ihr im PRINZ-Locationguide vorbei schauen. Umfangreiche Restauranttipps gibt's außerdem auch bei Biancas Blog. Jetzt vorbei schauen und Fan werden.)