14 °C Mi, 16. Oktober 2019 Uhr
Prinz.de  ›  Gastro  ›  Neu entdeckt: Mongo’s

Neu entdeckt: Mongo’s

Zwischen Jurte und asiatischer In-Bar, das Mongo’s wurde umgebaut und mixt nun modernes und traditionelles asiatisches Interieur.



Mongo’s

© Mongo's
© Mongo's
© Mongo's
Es herrscht ein lebendiges Treiben, es duftet nach Gewürzen, das Essen ist frisch, fettarm, vitaminreich und vor allem unglaublich lecker. Und das soll auch so bleiben, doch trotzdem ändert sich was im Kölner Mongo’s. Das beliebte Restaurant am Ottoplatz in Köln-Deutz ist der zweite von bundesweit insgesamt neun Standorten, der im Zuge des neuen Corporate Designs der Mongo’s-Kette umgebaut wird. Bei der Wiedereröffnung am Dienstag, den 23. Juni 2015, erwartet euch eine komplett neue Optik, die sich zwischen mongolischer Steppen-Jurte und Shanghaier Szenebar bewegt: Ein gelungener Mix aus modernem und traditionellem asiatischen Interieur, ebenso stylisch wie einladend und mit dem gewohnt hohen Mongo’s-Wohlfühlfaktor.

Die Ideen für das neue Innendesign haben die beiden Mongo’s Geschäftsführer Spiridon Soukas und Christian Blech auf ausgedehnten Reisen durch den asiatischen Kontinent gesammelt und sich dabei sowohl von der aufregenden Architektur pulsierender Megacities wie Bangkok und Shanghai als auch der traditionellen Kultur der mongolischen Steppenvölker inspirieren lassen.

Im Mongo´s könnt ihr die verschiedenen Geschmäcker Asiens an einem Abend entdecken. Wählt dazu entweder à la carte aus verschiedenen asiatischen Hauptgerichten oder entscheidet euch für den All-you-can-eat Buffet-Klassiker „Mongo´s Total“. Dabei seid ihr der Küchenchef. Aus über 40 frischen Rohzutaten des sogenannten Food-Markts, einem Fleisch-, Fisch-, Meeresfrüchte- und Gemüsebuffet – dem Herzstück des Mongo’s, stellt ihr euer eigenes, exklusives Food-Erlebnis zusammen. Dabei könnt ihr z.B. auch aus so exotischen Zutaten wie Blue Marlin, Papageienfisch und Viktoriabarsch, Känguru, Springbock-, Guanaco- oder auch Krokodil wählen. Zu jedem Gang könnt ihr eine der abwechslungsreichen und hausgemachten Mongo´s Marinaden wählen: Von europäisch mild bis asiatisch feurig, rein vegetarisch, glutenfrei oder frei von Glutamat. Die Köche im Mongo´s bereiten eure Auswahl dann blitzschnell und schonend vor euren Augen zu und dann wird euch das fertige Gericht mit einer Portion Reis an euren Tisch serviert. Der Kreativität und eurem Appetit, sind keine Grenzen gesetzt.

© Mongo's
Das Restaurant erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit und insbesondere an den Wochenenden ist eine Reservierung dringend zu empfehlen. Warum also der aufwändige Umbau? Mongo’s-Geschäftsführer Spiridon Soukas: „Als mein Geschäftspartner
Christian Blech und ich vor 17 Jahren unser erstes Mongo’s-Restaurant eröffneten, wollten wir etwas komplett Neues schaffen, etwas das es in dieser Form vorher noch nicht in Deutschland gegeben hat. In das Mongo’s Konzept sind damals viele Ideen und Erfahrungen eingeflossen, die wir während unserer verschiedenen beruflichen Tätigkeiten in Asien gesammelt hatten. Vor zwei Jahren wurde das Gefühl immer stärker, dass es an der Zeit sei, unseren Anspruch mit frischen Inhalten zu füllen. Wir wollten den Besuch im Mongo’s für unsere Gäste auf allen Ebenen noch attraktiver machen und den Effekt des Überrascht- und Begeistert-sein mit neuer Energie füllen. Deswegen haben Christian Blech und ich uns erneut nach Asien begeben, unsere Eindrücke aufgefrischt und neue Anregungen für unsere Restaurants gesammelt, die wir seitdem umsetzen.“

Der sukzessive Komplettumbau aller Restaurants ist dabei wahrscheinlich die auffälligste, mit Sicherheit aber die kostenintensivste Maßnahme. Allein die Neugestaltung des Kölner Mongo’s verschlingt einen sechsstelligen Betrag. Aus der Sicht von Spiridon Soukas und Christian Blech eine lohnende Investition, die zeigt, dass Mongo’s nach wie vor zu den innovativsten gastronomischen Konzepten des Landes gehört. Die beiden Gastronomen haben keine Zweifel daran, dass sich ihre Gäste in Zukunft noch wohler im Kölner Mongo’s fühlen werden, das sich ab dem 23. Juni noch moderner, weltoffener und gleichzeitig exotischer präsentiert als zuvor. Überzeugt euch also am besten selbst, lasst euch inspirieren und seid mal wieder euer eigener Küchenchef.

PRINZ verlost 3×2 Gutscheine für das Mongo’s Total. Klickt auf diesen Link und nehmt am Gewinnspiel teil. Mit etwas Glück kommt ihr dann in den Genuss des All You Can Eat Klassikers!

Für Fans von: frisch, gesund, vitaminreich, asiatisch

Bewertung: 5/5


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.