23 °C Mo, 14. Oktober 2019 Uhr
Prinz.de  ›  Gastro  ›  An der Angel: Seafood-Restaurants in Stuttgart

An der Angel: Seafood-Restaurants in Stuttgart

Zartes Lachsfilet, in Weißwein geschwenkte Miesmuscheln und edler Hummer – PRINZ kennt Stuttgarts Fischexperten, die euch den Mund wässrig kochen.



Stuttgart ist nicht gerade eine Seafood-Stadt. Woher auch, denn wirklich fischreiche Gewässer gibt es hier nicht. Dafür kann sich aber das Spektrum an internationalen Fischspezialitäten durchaus sehen lassen! Hier eine kleine Auswahl.

Beja 

Der beste Portugiese der Stadt: Hier treffen sich seit Sommer 2011 die Stuttgart-West Stadtnasen, Kreative, Professoren oder einfach nur Liebhaber iberischen Essens. Das charmante Eck-Lokal vereint heimeliges Ambiente und ausgelasene Stimmung mit authentisch portugiesischem Essen. An den schweren Holztischem sitz ihr in großen, illustren Runden zusammen und nascht von den kreativen Tapas-Variationen – schon bei der Vorspeise könnt ihr euch also nach Herzenslust austoben. Danach kommen Caldeirada, das ist leicht scharfer Fischeintopf mit Meeresfrüchten, Paprika, Kartoffeln, Pimentón de la Vera und frischem Koriander auf den Tisch. Oder ihr ordert Bacalhau a Gomes de Sa, den Stockfischauflauf aus dem Ofen mit Kartoffeln, Zwiebeln, Oliven und Ei. Und natürlich schmeckt der Fisch hier famos – denn das können sie, die Portugiesen! Auch die Weinbegleitung zum Seafood ist spitze: Der Hauswein Quinta do Casal Monteiro ist echt lecker.

Mehr Infos findest du hier.

  

Cortijo 

Olé olé! Dieser gemütlich-rustikale Spanier am Hans-im-Glück-Brunnen ist immer noch einer unserer Lieblinge! Denn nebst heißen Flamenco-Nächten, temperamentvollen Gitarrenklängen und erlesenem Vino gibt’s hier Fisch in allen möglichen Varianten – vom Grill oder aus der Vitrine. Auf den gemischten Tapas-Teller kommen frische Austern, Garnelen in Knoblauchsauce, gebackene Sardellen, Grünschal-Miesmuscheln in pikanter Tomatensauce oder in Kräuteröl gegrillte Garnelen mit Ali-Oli Sauce. Wer dann immer noch nicht genug hat bestellt Seezunge oder Lachsfilet vom Grill mit Petersilienkartöffelchen. Tipp: Die klassische Paella ist und bleibt echt super!

Mehr Infos findest du hier.

Fisherman Tom 

Das erste reine Fischrestaurant in Stuttgart: Hier im schönen Bohnenviertel dürft ihr euch so richtig Hamburgerisch fühlen. Hier kommt fast nur auf den Tisch, was aus dem Meer kommt – von Hummer bis Kabeljau. Für Vegetarier und Steakfans ist jedoch auch eine kleine Nische auf dem Menü festgeschrieben. Die Karte ist klein aber fein, dafür ist Frische garantiert. Nach dem Aperitif gibt‘s gebratene Jakobsmuscheln an Salat mit Pfifferlingen, zum Hauptgang könnt ihr euch  Kanadischen Hummer in Fassbutter oder Steak vom pazifischen Schwertfisch schmecken lassen. Dazu gibt’s entweder Petersilienkartoffeln, Risotto, Bandnudeln oder Salat. Toll: Zum Verdauen rollt das Schnapstaxi mit Rosenlikör oder Möhrenschnaps auf an den Tisch. Tipp: das samstägliche Fisch- und Meeresfrüchte-Büffet.

Mehr Infos findest du hier.

  

Meister Lampe

Der alte „Hase“ ist zum Meiste Lampe geworden. Sowohl der Name als auch die Einrichtung des Gasthauses spielen mit den Traditionen der schwäbischen Gaststätte. In dem gehoben-gediegenen Restaurant gibt’s nach wie vor Klassiker der französisch-mediterranen Küche. Nur sorgt inzwischen Daniel Stübler für die Raffinesse und das gewisse Etwas der Speisen. Stübler kochte schon in vielen Spitzenküchen wie Karl‘s Kitchen, in der Speisemeisterei oder im Arcotel Camino Stuttgart.  Er kann nicht nur vorzüglich Schweinebraten und Rinderfilet – auch Fisch wird in seiner Pfanne zum Gaumenschmaus. Die gebratene Jakobsmuschel mit Rote Bete, Belugalinsen und frischem Meerrettich oder der bretonische Seeteufel mit Bouillabaisesud, Blattspinat und Tomaten sind ein Gedicht. Zu allen Gerichten gibt’s gleich die Weinempfehlung obendrauf. Bei der Weinauswahl ist man hier konsequent: Nur deutsche Weine – darunter viele von den Top-Gütern der Region – stehen auf der Karte.

Mehr Infos findest du hier.

  

Trattoria Santa Lucia

© iStock
Extravagantes Trattoria–Ambiente: Franco Estrano lässt mit seinem Santa Lucia im Hans-im-Glück-Brunnen-Viertel die 50er und 60er wieder aufleben. An den Wänden begegnet euch italienisches Design mit Zitaten aus diesen Jahrzehnten und ihr sitzt in authentischen Korbsesseln der 60er Jahre. Nebst bissfester Pasta, ofenfrischer Pizza und duftenden Fleischgerichten dreht sich hier alles ums Meer. Auf dem Lavastein wird hauchzarte Seezunge in Weißweinsauce gegrillt. Auch die hausgemachten Nudeln mit Seeteufel und Steinpilzen sind nicht ohne. Auf der Mittagskarte stehen Köstlichkeiten wie Fischfilet in Alufolie gebacken mit Oliven, Kapern in Weißweinsauce dazu frisches Gemüse. Das Beste daran: Ihr esst nicht nur italienische Hausmannskost, sondern werdet auch mit mediterraner Herzlichkeit bedient. Das ist einfach ein Hauch Dolce Vita!

Mehr Infos findest du hier.

Mehr Fischrestaurants findet ihr im PRINZ Locationguide. Guten Appetit!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.