Die Sonne kitzelt eure Näschen, die Vöglein zwitschern und die Gänseblümchen blühen auch schon: Zeit, um den Großstadtdschungel zu verlassen und das Umland zu genießen. PRINZ verrät euch die schönsten Ausflugsziele in der Nähe von Berlin

 

1. Pfaueninsel

Sie ist UNESCO Weltkulturerbe und Naturschutzgebiet und vor allem: wunderschön! Seit jeher zählt die Pfaueninsel in der Havel zu den beliebtesten Ausflugszielen der Berliner. Den Namen hat die Insel von den dort freilaufenden Pfauen erhalten. Aber auch ansonsten gibt es hier viel Märchenhaftes zu entdecken, wie zum Beispiel ein Schloss und eine wunderschöne Parkanlage. Zur Insel gelangt ihr mit der Pfaueninsel-Fähre. Sie fährt etwa alle 15 bis 20 Minuten und kostet 4€ (3€ ermäßigt). Die Insel liegt im Südwesten von Berlin. Ab dem Bahnhof Berlin-Wannsee könnt ihr den Bus Linie 218 zur Anlegestelle nehmen. Wichtiger Hinweis: Zum Schutz der Flora und Fauna sind Hunde und Fahrräder auf der Pfaueninsel nicht erlaubt.

Für: romantische Anlässe, Naturfans 

 

#pfaueninsel #whataview #sommer #berlin #instagood #latergram #bluesky

Ein von @druckreif geteilter Beitrag am

2. Landgut Stober: Restaurant Seeterrassen

Restaurant Seeterrasse
Bei Bewegung an der frischen Luft bekommt man schnell einen Bärenhunger. Natürlich sollte das Essen für den nötigen Wohlfühlfaktor zum ländlichen Ausflugsfeeling passen. Was wäre da besser geeignet, als ein gepflegter Besuch auf einem Landgasthof?

Schon vor 150 Jahren konnte man im Landgut A. Borsig, das heute Landgut Stober heißt, dank des Restaurants Seeterrassen vorzüglich speisen. Auch heute ist das Essen hier im Nauener Ortsteil Groß Behnitz noch richtig lecker. Das Restaurant ist auf die lokale märkische Küche mir Lebensmitteln aus der Region spezialisiert. Besonders idyllisch: Gespeist wird im renovierten Kälber- und Hühnerstall oder auf der Terrasse mit Seeblick. Wer etwas länger bleiben will, kann auch gleich noch eine Übernachtung im Hotel buchen. Mit Bus und Bahn braucht ihr vom Berliner Hauptbahnhof etwas über eine Stunde.

Alle Infos zum Landgut Stober und dem Restaurant Seeterrassen gibt's auf landgut-stober.de.

Für: romantische Anlässe, kulinarische Genüsse

 

3. Take Off Fallschirmsport

Fallschirmsprung
Eigentlich sollte ein Ausflug auf's Land ja Entspannung bringen, aber falls ihr doch einen sportlichen Adrenalinkick braucht, ist das vielleicht genau das Richtige für euch: Mit dem Hubschrauber geht’s in luftige Höhen und mit dem Fallschirm bei einmaligem Ausblick wieder hinunter. Egal, ob du einen Tandemsprung machen willst oder an einem Fallschirmkurs teilnehmen möchtest, bist du bei Take Off Fallschirmsport in Fehrbellin bei Neuruppin an der richtigen Adresse. Seit 1992 ist Take Off ein professioneller Anbieter in Sachen Freifall. Der Sportflugplatz ist nur 30-40 Minuten vor den Toren Berlins gelegen. Mit der Bahn fahrt ihr ab Berlin-Spandau Richtung Neuruppin bis Wustrau-Radensleben. Nach Absprache holt euch dann ein Shuttle von Take Off kostenfrei ab. Der ganze Spaß kostet euch um die 200€, Sprungbetrieb ist von April bis Oktober.

Für: Abenteuerlustige, Aktive

 

4. Tropical Islands

Spiel, Spaß und vor allem Entspannung – das ist hier garantiert. Das Tropical Islands bietet euch einen Kurzurlaub in den Tropen. In der ehemaligen Luftschiffhalle ist der größte Indoor-Regenwald der Welt mit Strand, Pools, Saunalandschaft, Bars, Restaurants und vielem Mehr untergebracht. Auch Abendshows und Übernachtungsmöglichkeiten werden angeboten. Mit der Bahn vom Berliner Hauptbahnhof fahrt ihr etwa eine Stunde nach Brand (Niederlausitz) und von dort mit dem Bus weiter. Ein Tagesticket bekommt ihr ab 42€, ermäßigt 33€.

Für: Entspannung, Erholsame Stunden  

5. Parkanlage Sanssouci

Ein absolutes Must-see ist die Parkanlage Sanssouci. Mit Schloss, Orangerie, Teehaus und Gärten in Potsdam könnte die Kulisse aus einem Märchenfilm stammen. Hier fühlt man sich beim Lustwandeln wie eine Prinzessin oder ein Prinz. In verschiedenen Museen gibt es unglaublich viel über die Historie zu erfahren. Von Berlin aus könnt ihr bequem mit der S-Bahn zum Bahnhof Potsdam fahren und von dort mit der Straßenbahn 91 oder 94 bis Haltestelle Luisenplatz. Der Park Sanssouci ist das ganze Jahr von 6 Uhr bis ca. 20:30 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist kostenlos, es kann aber ein freiwilliger Beitrag zur Unterstützung von Erhalt und Pflege der Gartenanlagen geleistet werden.

Für: Kulturelle Erlebnisse, Geschichtsinteressierte  

 

⏪💭

Ein Beitrag geteilt von Gabriel Fritzke (@gabrielfritzke) am

6. Kahnfahrt im Spreewald

Spreewald Hafen
Es gibt nur wenig, das für das Berliner Umland typischer ist als der Spreewald. Der Spreewald war bereits Spielort von vielen Büchern oder Filmen und ist immer (und das meinen wir wirklich!) einen Besuch wert – vor allem, wenn man sich auf dem Wasser bewegt. Auf einer Kahnfahrt könnt ihr die idyllischen Wasserkanäle erkunden und einfach die wunderschöne Natur genießen. Los geht’s ab dem Grossen Hafen Lübbenau. Hier werden verschiedenste Touren angeboten, die um die 12€ kosten. Mit der Bahn vom Hauptbahnhof Berlin in Richtung Cottbus braucht ihr weniger als 90 Minuten zum Bahnhof Lübbenau.

Für: Naturliebende

 

Na, habt ihr jetzt auch Lust auf einen Ausflug ins spannende Berliner Umland bekommen? Dann packt euren Rucksack, schnappt euch eure Liebsten und los geht's!

Ihr habt noch nicht genug? Hier findet ihr 10 Dinge, die ihr unbedingt in Berlin gemacht haben solltet