Berlin hat ein neues Hotel: Seit dem 30. September darf sich das Vienna House Easy Berlin endgültig als jüngstes Mitglied der Hauptstadt-Hotellerie bezeichnen. Wir haben uns zum Eröffnungswochenende in dem jungen Haus im quirligen Prenzlauer Berg einquartiert und alles auf Herz und Nieren geprüft.

Schon beim Betreten des Hotels wird klar: Das Vienna House Easy Berlin wir von einem jungen Team geführt. Das Design-Konzept der Lobby ist offen frisch und irgendwie anders. Sei es der große Stadtplan an der Wand, an dem die Gäste ihre Lieblingsplätze markieren können oder der Teppich, der den Grenzverlauf der Berliner Mauer nachzeichnet: Die Designer haben die Liebe zu Berlin als roten Faden genutzt - und das nicht nur im Eingangsbereich. Auch in den Zimmern lässt sich überall ein Stück Berlin wiederfinden.  

Die Zimmer im Vienna House Easy Berlin

Hotelzimmer im Vienna House Easy Berlin
Die Zimmer haben alles was man braucht und präsentieren sich in einem angenehmen, frischen Design: Frisches Blau, lebendiges Orange und spritziges Gelb-Grün: 67 Zimmer mit lässigen Möbeln, lokalen Dekorationselementen und kuschelig-bequemen Boxspringbetten sind es zu Eröffnung, bist zum 1. Januar 2017 sollen es 152 werden. Wer hier eincheckt, profitiert auch von kostenfreiem Highspeed-WLAN, digitalen Zeitungen, internationalen Magazinen und natürlich einem guten Frühstück. 

Das Frühstück im Vienna House Easy Berlin

Das Frühstücksbuffet wird im ersten Stock des Hotels serviert. Durch das große Panoramafenster wirkt der ganze Raum offen und hell. Gleichzeitig hat man einen tollen Blick auf das urbane Treiben der Storkower Straße und Landsberger Allee. (Apropos Ausblick: Wer eine großartige Panoramasicht über Berlin will, geht ins Sternerestaurant Skykitchen oder in die Skybar im benachbarten andel’s Hotel der Vienna-House-Hotelgruppe.) Das Buffet im Vienna House Easy Berlin ist abwechslungsreich und lecker: Brötchen und Croissants, unterschiedliche Kaffee-Spezialitäten, Aufschnitt, Käse, Obstsalat und Quark – eigentlich alles da, was man braucht. Das klingt jetzt nach „aber“? Nein, im Gegenteil, denn hier gibt es sogar noch ein bisschen mehr als in manch anderen Hotels üblich: Das sind zum einen die vielen Körner-Toppings in der Müsli-Ecke, zum anderen ist es der Österreich-Touch der Hotelgruppe, die sich in Landjägern (geräucherte und luftgetrocknete Rohwürste), Brezeln und Co. widerspiegelt. 

Offenes Haus auch für Nicht-Hotel-Gäste

Deli und Bar im Vienna House Easy Berlin
Co-Working-Space, Deli und Bar im Vienna House Easy Berlin
Das Konzept des Vienna House Easy Berlin ist offen und soll auch Berliner anziehen. Im unteren Bereich des Hotels stehen der 24/7 Deli und die Bar mit lässigen Berliner Getränken und Snacks bereit. Gut versorgt kann das kreative Brainstorming und gemeinsame Arbeiten mit Kollegen beginnen, in den Co-Working-Ecken mit kuscheligem Schaukelsofas und Lampen in Gugelhupfform oder an den schönen Holztischen und -bänken. Wer etwas mehr Abgeschiedenheit oder mehr Platz benötigt, kann sich in einen der drei Meetingräume zurückziehen. Danach geht es ab in den Volkspark Friedrichshain, ins Velodrom oder einfach ins Nachtleben: Tram und S-Bahn fahren quasi vor der Tür in diverse Richtungen. 

Das Vienna House Easy Berlin in Daten und Fakten

  • Pre-Opening mit 67 Zimmer der Easy-Kategorie
  • Ab 1. Januar 2017 152 Zimmer in den Kategorien Easy und Lounge-Zimmer
  • Frühstückslounge im Bäckereistil
  • 24/7 Deli, Bar und kleiner Laden
  • 3 Kreativ-Tagungsräume mit insgesamt 110m² für bis zu 80 Personen
  • kostenfreies Highspeed WLAN
  • Mobiler Concierge mit diversen Zeitungen und internationalen Magazinen, Web Check-in/-out, Weckruf, Taxiservice, lokale Tipps und vieles mehr
  • Parkplätze vorhanden
  • Tram und S-Bahn direkt vor der Tür
  • Eröffnungsangebot: It’s so Easy to fall in love - 64€ pro Nacht inklusive Frühstück
  • Anschließend ab 115€ pro Zimmer und Nacht inklusive Frühstück
  • www.viennahouse.com/de/easy-berlin/