Die Temperaturen fallen, die Sonnenstunden werden weniger und das Wetter immer nasser – eigentlich nicht unbedingt ein Grund zur Freude, aber die Pilzsammler unter euch dürfen glücklich sein! Denn das sind die besten Voraussetzungen für Champignons, Steinpilze und Co. Wo ihr in und um Dresden richtig gut in der Natur ausspannen könnt und dabei noch den ein oder anderen Pilz findet, verraten wir euch hier im Artikel. Und auch diejenigen, die einfach nur entspannt Pilzgerichte essen wollen, werden in unserem Artikel fündig, weiter unten verraten wir euch, wer unsere Favoriten in Sachen Pilzgerichte sind!

Pilzgebiete

Tharandter Wald

Die Kleinstadt Tharandt liegt keine halbe Autostunde von Dresden entfernt - südlich von Freital. Sie ist das Tor zum gleichnamigen Tharandter Wald mit seinen über 200 Kilometer Wanderwegen. So kann man zum Beispiel das Auto hier abstellen und aus der Stadt hinaus direkt zum Pilze sammeln in den Forst aufbrechen. Oder ihr fahrt noch etwas weiter in das Waldgebiet hinein bis Grillenburg - das Zentrum des Tharandter Waldes - und brecht von dort aus zum Sammeln auf. Auch mit der Bahn ist Tharandt von Dresden aus erreichbar. Der Wald rund um Grillenburg ist seit Jahrhunderten Erholungsgebiet der Dresdner und der ein oder andere hat direkte Geheimplätze, wo er jedes Jahr wieder seine Pilze findet.

 

Ein von e. (@frauthiel_) gepostetes Foto am

Dresdner Heide

Die Heide, wie sie einfach nur von den Dresdnern genannt wird, gehört zum Stadtgebiet der Landeshauptstadt und ist somit unsere grüne Lunge. Besonders wenn ihr in der Neustadt wohnt, ist es schnell möglich in Richtung Heide zu einer Pilzsammelaktion aufzubrechen. Über den Alaunpark und die Albertstadt, direkt hinter dem Militärhistorischen Museum, beginnt die Heide. Auch über die Radeberger Straße am Waldschlösschen vorbei gelangt ihr schnell zur Dresdner Heide. Zahlreiche Wanderwege führen durch den Wald und ihr könnt super an die verschiedensten Stellen zum Pilze sammeln gelangen. Mit 50 km² ist die Dresdner Heide Deutschlands größter Wald auf Stadtgebiet. Hier findet ihr sicherlich Pilze, Platz ist ja genug.

Königsbrücker Heide

Wenn ihr im Sommer oft in Richtung Ottendorf-Okrilla an die Seen und Kiesgruben zum Baden fahrt, kennt ihr sicher das große Waldgebiet, was sich nördlich von Ottendorf in Richtung Königsbrück erstreckt. Rund um die Stadt Königsbrück nennt sich dieses große Wald- und Wiesengebiet Königsbrücker Heide und ist Sachsens größtes zusammenhängendes Naturschutzgebiet. In Königsbrück gibt es sogar ein Besucherzentrum, das über die Heide informiert und von wo aus auch geführte Wanderungen und Bustouren starten.

Pilze sammeln Dresden, Königsbrücker Heide, Wald

Pilzrestaurants

Pilze - ja gerne, aber stundenland durch den Wald krauchen, darauf könnt ihr gerne verzichten? Wie gut, dass es in Dresden tolle Restaurants gibt, die leckere saisonale Küche anbieten. Und natürlich dürfen im Herbst auch Pilze nicht auf der Speisekarte fehlen. Welche unsere Favoriten sind, lest ihr hier:

Bergwirtschaft Wilder Mann

Pilze essen Dresden, Bergwirtschaft wilder Mann, Pilze Dresden
Ganz passend auf dem Weg in Richtung Forstrevier Moritzburg, liegt die Bergwirtschaft an der Großenhainer Straße, auf den Hügeln des Wilden Manns, mit Blick über Dresden. Passend deshalb, weil ihr hier gute sächsisch-deutsche Küche bekommt und in der Herbstzeit natürlich passend zur Saison auch leckere Pilzgerichte. Den Weg ganz raus nach Moritzburg könnt ihr euch somit sparen und haltet einfach nur an der Bergwirtschaft Wilder Mann, nehmt auf der tollen Außenterrasse mit Blick über das komplette Elbtal Platz und genießt beispielsweise Wildschweinrollbraten mit Waldpilzen.

Historisches Fischhaus

Das wohl urigste, romantischste und am liebevollsten eingerichtete bürgerliche Restaurant der Stadt ist das Historische Fischhaus am Ausgang von Dresden, Richtung Radeberg. Besonderes Highlight ist hier, dass ihr mitten in der Dresdner Heide in einem altehrwürdigen Fachwerkhaus sitzt und die Früchte des Waldes ganz authentisch und hautnah genießen könnt. In dieser Saison könnt ihr besonders viele Steinpilze finden und unter anderem im Fischhaus genießen. Gegrillte Steinpilze mit Schwarzfederhuhn gehört zu den Highlights auf der saisonalen Karte. Auch sehr schmackhaft sind die Antipasti mit herbstlichen Pilzen.

Elbterrasse Wachwitz

Pilze Dresden, Pilze essen Dresden, Pilzrestaurant Dresden, Pilze sammeln Dresden
Nicht im Wald, aber an der Elbe, direkt unterhalb der Wachwitzer Elbhänge findet ihr in Altwachwitz die Elbterrasse Wachwitz. Das Restaurant wurde erst vor wenigen Jahren komplett modernisiert und modern eingerichtet. Hier könnt ihr Küche genießen, die an Muttis und Omas Kochkünsten erinnert, aber vom Team der Elbterrasse neu gedacht und modern interpretiert wurden. Tolle Menüempfehlungen gibt es, ein vorzügliches Kuchen- und Kaffeeangebot und saisonal im Herbst natürlich auch leckere Pilzgerichte. Spannende Gerichte "Pilzkrüstchen mit rosa Roastbeef auf krossem Baguette" warten auf euch.

 

Wie, immer noch nichts für euch dabei? Dann schaut mal in den PRINZ Locationguide, dort gibt es noch mehr leckere Restaurants!