9 °C Mo, 21. September 2020 Uhr
Prinz.de  ›  Regional  ›  Die schönsten Flohmärkte in Hamburg

Die schönsten Flohmärkte in Hamburg

Von Frühjahr bis Winter wechseln Kunst, Kitsch und Gebrauchtes auf Hamburgs Flohmärkten die Besitzer. Was der eine nicht mehr braucht, macht den anderen glücklich. Das Stöbern durch Klamottenberge, alte Möbel oder rare Vinylschätze macht Spaß und ist, zumindest in Hamburg, längst nicht mehr nur auf den Sonntagmorgen beschränkt. Auch samstags und bis weit in den Nachmittag hinein kann man auf dem Flohmarkt auf Schnäppchenjagd gehen. PRINZ hat einige tolle Flohmärkte in Hamburg für euch zusammengestellt, die ihr nicht verpassen solltet.

PRINZ Tweet
Flohmarkt

FlohZinn @Wilhelmsburg

Man muss es auf den Punkt bringen: FlohZinn ist einer der sympathischsten Flohmarkt-Veranstaltungen Hamburgs. Unaufgeregt, unkommerziell und immer mit frischen Ideen und wechselnden Mottos. FlohZinn findet jeden ersten Sonntag im Monat von 10 bis 17 Uhr in und um die Wilhelmsburger Zinnwerke statt und ist tatsächlich mehr als „nur“ ein Flohmarkt. Hier erwartet euch eine tolle Mischung aus Schatzsuche, Musik- und Kulturerlebnis und ihr habt zudem die Möglichkeit, euch mit leckerem Essen oder fairen Kaffee zu stärken. Ob polnische oder äthiopische Spezialitäten oder Kaffee und Kuchen durch die Kaffeeklappe, hier gibt es eigentlich immer etwas zu entdecken und zu probieren. Monat für Monat gibt es außerdem ein neues musikalisches Highlight, die eine oder andere Lesung und einige feste Institutionen wie den Comic-Bus. Drinnen und draußen tummeln sich tolle Menschen auf der Suche nach vergessen geglaubten Vinylschätzen, Schnäppchen oder modischen Highlights. Weitere Infos gibt es hier.

Kultur-Flohmarkt am Museum der Arbeit @Barmbek

Einmal im Monat findet auf dem Gelände des Hamburger Museums der Arbeit der große und irgendwie trotzdem gemütliche Kultur-Flohmarkt statt (9 bis 16 Uhr). Bei gutem Wetter tummelt sich hier ein buntgemischtes Publikum, das auf der Suche nach privatem Trödel, schicken Second-Hand-Teilen und nützlichem (oder unnützem) Hausrat ist. Die Stände verteilen sich vom Vorplatz beim Barmbeker Bahnhof bis hin zum gemütlichen Innenhof-Gelände beim Osterbekkanal. Durch die unmittelbare Nähe zum Bahnhof, ist die Erreichbarkeit kaum zu toppen! Die nächsten Termine vom Kultur-Flohmarkt in Barmbek sind 27.06., 25.07., 30.08., 19.09. und 03.10. Definitiv ein Klassiker unter Hamburgs Flohmärkten! Weitere Infos gibt es hier.

Antik- und Flohmarkt „Flohschanze“

Auf das bunte Treiben rund um die Alte Rinderschlachthalle an der Grenze zu St. Pauli ist Verlass: Jeden Samstag von 8 bis etwa 16 Uhr, egal bei welchem Wetter, tummeln sich Händler und Besucher rund um den Neuen Kamp und feilschen um alte Möbel, Haushaltswaren, Schallplatten, Bücher oder Kuriositäten. Der eine oder andere junge Künstler versucht hier seine Werke an den Mann oder die Frau zu bringen, private Verkäufer sind aber eher seltener anzutreffen. Doch obwohl hier vor allem die Profis verkaufen, geht es durchaus fair zu und so lassen sich wunderbare Stücke ergattern. Übrigens eignet sich der Schanzenflohmarkt wunderbar zum Bummeln für Langschläfer, denn bei gutem Wetter ist auch um 16 Uhr noch mächtig was los. Weitere Infos gibt es hier.

Flohmarkt auf dem Großneumarkt @Neustadt

An wenigen Sonntagen im Jahr findet dieser verhältnismäßig kleine Anwohner-Flohmarkt im Herzen der Neustadt statt. Er bietet eine wunderbare und recht ausgewogene Mischung aus kommerziellen Händlern (keine Neuware) und privaten Anbietern aus der Nachbarschaft. Ob Kinderklamotte oder schicker Mantel für Erwachsene: Neben antiken Möbeln, Büchern und Porzellan, findet man gerade unter den aussortierten Klamottenbergen von Anwohnern das eine oder andere „neue“ Lieblingsteil. Die Bäume spenden Schatten und verleihen dem Markt an sonnigen Tagen eine gemütliche Atmosphäre. Wer sich vom Stöbern erholen will, kann sich entweder an einer der Imbissbuden stärken oder direkt in ein Café rund um den Marktplatz einkehren. Wer Lust auf ein leckeres Eis hat, sollte unbedingt ein paar Schritte bis zur Eiskantine auf sich nehmen. Der Flohmarkt auf dem Großneumarkt findet am 14.06., 26.07. und am 30.08.2020 von 10 bis 17 Uhr statt. Weitere Infos gibt es hier.

Flohmarkt am Turmweg @Rotherbaum

Der Flohmarkt am Turmweg gehört ebenfalls zu den Terminen, die sich in Hamburgs Eventkalender rar machen: Lediglich zweimal im Jahr, am Anfang der Flohmarkt-Saison und einmal am Ende, können Schnäppchenjäger mitten im feinen Stadtteil Rotherbaum auf Schatzsuche gehen. Tatsächlich ist das Niveau der angebotenen Dinge relativ hoch, so dass sich durchaus das eine oder andere schicke Designerteil günstig ergattern lässt. Neben ausrangierter Garderobe finden sich so auch spannende Dinge aus den Kellern, Dachböden oder Wohnzimmern der Nachbarschaft.

Flohmarkt am Lehmweg @Eppendorf

Auch dieser Flohmarkt hat in Hamburg Pflicht- und Kultcharakter. Wie auf den Flohmärkten am Rothenbaum oder ähnlich schicken Stadtteilen, erkennt man die Nachbarschaft durchaus am Angebot der Stände. Neben antiken Möbeln, alltäglichen Kleidungsstücken und spannenden Dingen aus dem Haushalt findet man hier auch abgelegte Designerteile. Neuware gibt es keine und wenn das Wetter mitspielt, ist dieser Flohmarkt mitunter riesengroß und zieht sich von Hoheluft bis Falkenried und von der Klosterallee bis zur Isestraße. Der nächste Termin für den Flohmarkt ist der 21.06.2020 von 8 bis 16 Uhr. Übrigens gibt es im näheren Umkreis tolle Cafés, denen ihr im Anschluss einen kleinen Entspannungsbesuch abstatten könnt. Zum Beispiel das Café Hegeperle oder Petit Café

Flohmarkt am Else-Rauch-Platz @Eimsbüttel 

Dieser Flohmarkt ist wahrlich eine Herausforderung für alle, die Flohmärkte gerne strategisch abgrasen, um ja keinen Stand zu verpassen: Bei gutem Wetter müssen hier nämlich die zahlreichen Stände von Anwohnern Platz finden und so ist es manchmal etwas schwierig, den Überblick zu behalten. Das tut dem Spaß aber keinen Abbruch, denn der Flohmarkt am Else-Rauch-Platz ist herrlich bodenständig und vielseitig. Auch die Verkehrsanbindung könnte nicht besser sein: die U-Bahn-Station Lutterothstraße ist direkt dran am Geschehen. Der Flohmarkt findet immer am letzten Sonntag des Monats von 10 bis 16 Uhr statt.

Flohmarkt am Goldbekhaus @Winterhude

Beim Flohmarkt auf dem Gelände vom Goldbekhaus geht es ganz lauschig zu: nicht allzu groß, der Innenhof von fast allen Seiten geschützt und trotzdem genügend Platz für die ausrangierten Sachen der Anwohner. Die Stände schlängeln sich bis an den Poßmoorweg in jede Ecke des Vorplatzes. So kann auch dieser Flohmarkt für alle Strategiker zumindest einen kurzen Moment zu einer logistischen Herausforderung werden.  

Langschläferflohmarkt @Hafencity

Der jüngste Flohmarkt in dieser Liste befindet sich in der Hafencity, der den Überseeboulevard am 27.06, 25.07., 29.08. und am 26.09.2020 mit Leben füllen soll. Von 11 bis 16 Uhr bietet sich gerade für Familien der Ausflug in die Hafencity an, gleich um die Ecke befinden sich nicht nur Museen wie das Miniaturwunderland oder zahlreiche Frühstücksmöglichkeiten, sondern auch ein ganz toller Abenteuerspielplatz. Zusätzlich gibt es den Flohmarkt hin und wieder mit unterschiedlichen Themen-schwerpunkten und Extra-Terminen, im letzten Jahr zum Beispiel zum Hafengeburtstag, in Kombination mit einem Food-Truck-Markt oder speziell als Familienvariante mit Kindersachen. Weitere Infos gibt es hier.

Winterflohmarkt Messehallen @Innenstadt

Der Flohmarkt in den Messehallen gehört zu den Veranstaltungen, die sich Liebhaber von alten Dingen oft schon weit im Voraus in ihrem Kalender markieren. Das hängt unter anderem damit zusammen, dass dieser Markt nur zwei-, maximal dreimal im Jahr stattfindet und auch nur im Herbst und Winter. Riesengroß und überdacht wie der Markt ist, lässt es sich in den ersten zwei Hallen vom Osteingang der Messe eine ganze Weile aushalten. Die Händler reihen sich dicht an dicht, ebenso wie die Besucher, die zwischen alten Bilderrahmen, Kunst, Büchern oder Spielzeugen mit Sicherheit fündig werden. Während vor allem professionelle Händler ihre größtenteils antiken Waren anbieten, mischen sich auch immer mehr private Anbieter mit ihren ausgemusterten Kleidungsstücken oder Kinderspielzeugen unter die Verkäufer. Bis zum Redaktionsschluss standen die Termine leider noch nicht fest – wir bleiben dran! 

Flohdom Bahrenfelder Trabrennbahn @Bahrenfeld und Horner Rennbahn @Horn

Diese beiden großflächigen Märkte sind wahre Trödelparadiese! Zwar stehen auf dem Flohdom auch einige Händler mit Neuwaren oder gar Obst und Gemüse, doch in erster Linie findet man hier ganze Sofas, Berge aus Töpfen und Pfannen oder kleine Stuhlkolonien. Statt klassischer Stände liegen die Flohmarktschätze häufig ausgebreitet auf dem Boden – der Wühltisch unter den Flohmärkten. Jeden Samstag von 7 bis 15 Uhr und sogar mittwochs von 9 bis 15 Uhr trifft man die Händler auf dem Gelände der Trabrennbahn in Bahrenfeld an. Ein Pendant für den Nordosten Hamburgs gibt es auf der Horner Rennbahn, jeden Samstag von 7 bis 15 Uhr. Von Kitschkram über Antiquitäten bis hin zum Trödel wird hier alles angeboten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.