Das gute alte Vinyl ist trotz Spotify und Co. nicht tot zu kriegen, sondern erfährt derzeit sogar ein neues Hoch. PRINZ zeigt euch, wo ihr in Hamburg am besten nach Platten stöbern könnt.

 

Am 22. April ist Record Store Day! Alle Infos dazu findet ihr am Ende des Artikels.

 

Zardoz

Zardoz
Zardoz
Schanzenviertel

Zardoz gibt es schon seit über 30 Jahren. Der Laden liegt mitten im Schulterblatt und hat damit die vermutlich beste Lage aller Hamburger Plattenläden. Bei Zardoz gibt es eine riesige Auswahl an neuen und gebrauchten Tonträgern. Auf einen Stil legt man sich nicht fest, hier wühlt man sich quer durch alle Musiksparten: von Sixties über Indie und Punk zu Elektronik bis hin zu Klassik, Jazz und sogar Schlager. Bücher, Poster, T-Shirts, Postkarten, DVDs und Hörbücher gehören ebenfalls zum Sortiment. Ein bunter Laden mit dem wohl nettesten Personal der Stadt.

 

Freiheit & Roosen

Freiheit & Roosen
Freiheit & Roosen
St. Pauli

Wer hier herkommt, sollte viel Zeit mitbringen: Der etwas chaotisch anmutende Plattenladen Freiheit und Roosen ist eine Goldgrube für alle Vinylnerds. Hier gibt es einfach alles! Oder zumindest fast. Allerdings stößt man oft eher zufällig auf die Schätze, die sich in den völlig übervollen Regalen verbergen. Zwar sind die Platten sortiert, doch bei so vielen verliert man schonmal den Überblick.

Wer nicht nur auf der Suche nach neuer Musik, sondern auch nach einem passenden Abspielgerät ist, wird hier ebenfalls fündig. Verstärker, Plattenspieler, CD-Player, Lautsprecher: All das gibt es hier gebraucht für schmales Geld. Freiheit & Roosen ist der perfekte Ort, um einen regnerischen Samstag rumzukriegen. Im Winter aber unbedingt warm anziehen! 

Freiheit & Roosen
Freiheit & Roosen

Michelle Records

Michelle Records
City

Wer in der Nähe des Hauptbahnhofs unterwegs ist, sollte unbedingt Michelle Records einen Besuch abstatten – ein gut sortierter Plattenladen, in dem es nicht nur CDs und Vinyl gibt, sondern oft auch Schaufensterkonzerte. Seit 1977 ist Michelle Records in Hamburg, 2014 wurde der Laden sogar als "Handelspartner des Jahres" mit dem Echo ausgezeichnet. Ein Laden zum Wohlfühlen. Unschlagbares Highlight sind die Schaufensterkonzerte, die oft kurzfristig über den Newsletter oder via Facebook angekündigt werden.

 

Hanseplatte

Karoviertel

Die Newsletter sind legendär, die Auswahl bewusst lokal: In der Hanseplatte gegenüber vom Knust gibt es Tonträger von Musikern und Labels aus Hamburg. Hier bekommt man die neue Platte von Tocotronic, alte Superpunk-Scheiben oder das Debüt der neusten Hamburger Newcomer. Außerdem werden hamburgtypische Dinge verkauft: Bücher, Schmuck, T-Shirts oder Tassen. Hin und wieder finden in der Hanseplatte auch Live-Konzerte statt, zum Beispiel im Rahmen des Reeperbahn Festivals. Ein toller Laden, nicht nur für Hamburger.

 

Natürlich könnten hier noch viele andere Plattenläden genannt werden – Smallville, Groove City, Otaku & Co. – doch irgendwie muss man ja eine Auswahl treffen, die natürlich nicht nur unvollständig sondern auch noch subjektiv ist. Ob Teil der Liste oder nicht: Haltet die lokalen Plattenläden am Leben und kauft euer Vinyl dort und nicht bei Discogs oder Amazon!

 

R.I.P. Burnout Records. Du fehlst!

Record Store Day 2017

Record Store Day
Am 22. April ist Record Store Day! An diesem Tag bekommt ihr im Plattenladen eures Vertrauens besonders hochwertige und seltene Musikveröffentlichungen. Sämtliche Produkte (Sonderauflagen, Limited Editions, unveröffentlichte B-Seiten-Compilations, etc.) werden nur für diesen einen Tag hergestellt und zeitgleich in diversen unabhängigen Plattenläden angeboten (hier die Liste aller teilnehmenden Shops, die offizielle Liste aller exklusiven Veröffentlichungen ist weltweit synchron am 27. März erschienen). Außerdem sorgen hunderte von Bands und Künstler an diesem Tag für spezielle Instore-Gigs und Meet & Greets. Wir halten euch natürlich auf dem Laufenden, was in Hamburg los ist. 

So viel steht schonmal fest: Im Vorfeld des RSD gibt es eine offizielle Warm Up Night: Am 13. April spielen die schwedischen Indie-Lieblinge Tiger Lou sowie das norwegische Trio von Sauropod live im Knust in Hamburg.

Am 18. April spielt um 18:30 Uhr Die Regierung ein Schaufensterkonzert bei Michelle Records. Danach kann man die Jungs im Nachtasyl live erleben.

Am 22. April spielen ab 14 Uhr bei About Songs & Books Burning Velvet & Dirty Old Town. Hier findet ihr alle Instore-Gigs und Events deutschlandweit.

Der Record Store Day findet in diesem Jahr zum zehnten Mal statt. Er hat einen hohen Stellenwert für den unabhängigen Tonträgerhandel. Weltweit nehmen über 3.000 unabhängigen Plattenläden teil. In diesem Jahr gibt es im Rahmen des Events 500 exklusive Releases.

 

------------------------- 

Anika ist Plattenfetischistin und Musiknerd. Regelmäßig zieht sie durch Hamburgs Plattenläden, um sich inspirieren zu lassen – für die private Vinyl-Sammlung oder für ihre Indie-Partyreihe lost in music. Am liebsten geht sie zu Zardoz; wenn sie aber richtig viel Zeit hat, trifft man sie zwischen den Plattenbergen bei Freiheit und Roosen.